Sechs Filme in 78 Minuten – Kurzfilmtour 2019

Fans der Minuten-Filme können sich freuen. Nach der Verleihung des deutschen Kurzfilmpreises kommt die Kurzfilmtour wieder nach Dresden. Sonntagabend zeigen die Initiatoren eine Auswahl nominierter und preisgekrönter Werke im Thalia-Kino.

Brenda Liens Kurzfilm "Call of Comfort" stellt sich der großen Frage, was mit unseren Daten im Netz passiert. Copyright: AG Kurzfilm
Brenda Liens Kurzfilm „Call of Comfort“ stellt sich der großen Frage, was mit unseren Daten im Netz passiert. Copyright: AG Kurzfilm

Die diesjährige Auswahl der „AG Kurzfilm“, welche hinter der Kurzfilmtour steht, knüpft an Aktuelles wie Digitalisierung und Social Media, aber auch an nie gänzlich geklärte Themenwelten wie Liebe und Beziehungen an. Mit nur neun Minuten ist „Call of Comfort“ das knappste Werk in diesem Jahr. Wie in einem Youtube-Tutorial zeigt uns Regisseurin Brenda Lien, wie wir zwischen Big Data und personalisierter Werbung auf Selbstoptimierung hoffen und dafür mit unserer Privatsphäre bezahlen. Auch Jonathan Behrs „Follower“ handelt vom Leben im digitalen Zeitalter. Was harmlos mit Babysitten für Bekannte am Abend beginnt, endet in einem Instagram-Psychothriller.

Gedeckte Farben und wenig Licht: Hannes Schillings Liebesgeschichte "Nach dem Fest" setzt auf Schnörkellosigkeit. Copyright: AG Kurzfilm
Gedeckte Farben und wenig Licht: Hannes Schillings Liebesgeschichte „Nach dem Fest“ setzt auf Schnörkellosigkeit. Copyright: AG Kurzfilm

Weniger gruselig, aber mindestens genauso bedrückend kommt Hannes Schillings „Nach dem Fest“ daher. In 14 Minuten erzählt der Kurzfilmmacher dem Zuschauer von Andi und Sandra, zwei Obdachlosen, welche versuchen in ihrem von Gewalt und Einsamkeit geprägten Straßenleben Nähe beim jeweils Anderen zu finden. Neben den Werken von Schilling, Lien und Behr hat die „AG Kurzfilm“ noch drei weitere Streifen für Sonntagabend in petto.

Bereits seit 1956 wird der deutsche Kurzfilmpreis verliehen. Jedes Jahr im November zeichnet der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien die besten Werke der deutschen Kurzfilmlandschaft in den Kategorien Spielfilm, Animationsfilm, Experimentalfilm, Dokumentarfilm und Sonderpreis aus. Mit einer Dotierung von bis zu 275.000 Euro ist der deutsche Kurzfilmpreis hierzulande die bedeutendste Auszeichnung für Künstler aus dem Genre.


Anzeige


Kurzfilmtour 2019

  • Sonntag, 26. Mai, Beginn 19 Uhr, Thalia Kino, Görlitzer Straße 6, 01099 Dresden
  • zu Gast: Regisseur von „Nach dem Fest“ Hannes Schilling und Protagonist Andreas Retzlaff
  • Ticketverkauf an der Kinokasse des Thalia
  • weitere Infos zur Veranstaltung und zu den anderen Kurzfilmen auf Facebook und auf kurzfilmtournee.de

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.