Albertbrücke: Rad- und Gehweg einseitig gesperrt

Wie die Stadtverwaltung heute mitteilt, soll am Donnerstag, das Mittelteil der Behelfsbrücke an der Albertbrücke eingehoben werden. Der Aufbau der dazu notwendigen Kräne auf beiden Elbufern erfolgt bereits am Mittwoch. Aus Sicherheitsgründen ist der Rad- und Gehweg der Albertbrücke auf der Seite Behelfsbrücke (Radweg Richtung Johannstadt) am 27. Oktober von 8 bis 18 Uhr gesperrt. Das Betreten ist ausdrücklich untersagt.

Wenn Radfahrer legal von der Neustadt in die Johannstadt gelangen wollen müssen sie entweder schieben oder auf die Fähre oder die Carola-Brücke ausweichen.

6 Kommentare zu “Albertbrücke: Rad- und Gehweg einseitig gesperrt

6 Gedanken zu „Albertbrücke: Rad- und Gehweg einseitig gesperrt

  1. auf die Idee zu schieben wäre ich nie gekommen,
    täglich nutze ich diesen Weg, immer schon auf der „illegalen“ Seite Richtung Johannstadt, so wie sehr viele andere Radfahrer auch und das ist mit etwas Vorsicht und viel Umsicht gar kein Problem. auf dem Heimweg in die Neustadt interessiert mich dann der „falsche“ Gegenverkehr auch nicht, Toleranz zeigen ist das Motto ;-)

  2. wenn die grünen, oder neu blauen, männlein hier mitlesen, dann stehen sie nicht mehr auf der anderen elbseite auf dem sachsenplatz sondern fetten alle falschfahrradfahrer gleich am ende der brücke ab ;) also augen auf :)

  3. ich habe heute das Gerangel der Radfahrer und Fußgänger mit den Autos auf der vermeintlich legalen Fahrtrichtungsseite nur noch kopfschüttelnd wahrnehmen können. Nur um nicht „illegal“ unterwegs zu sein, oder die Seite wechseln zu müssen, umgingen sie die Baustellenabsperrung, landeten so natürlich auf der Fahrbahn und brachten sich damit erst richtig in Gefahr – meine Güte, da nehme ich doch lieber und gerne das Risiko in Kauf von der Polizei um eine Spende für das Stadtsäckel gebeten zu werden und fahre dafür sicherer

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.