Kulturtalk auf dem Roten Sofa

Am 20. Oktober nehmen im Jazzclub Tonne auf dem Roten Sofa Platz: Der Schlagzeuger Günter Baby Sommer und der Schauspieler Christian Friedel. Den musikalischen Rahmen gestaltet Demian Kappenstein, die Moderation übernimmt Michael Ernst.

Günter Baby Sommer
Günter Baby Sommer
Günter Baby Sommer ist einer der bedeutendsten Vertreter des zeitgenössischen europäischen Jazz, welcher mit einem hoch individualisierten Schlaginstrumentarium zugleich eine unverwechselbare musikalische Sprache entwickelt hat. Sommer wurde 1943 in Dresden geboren und studierte an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“. Seine musikalischen Beiträge zu den wichtigsten Jazzgruppen der DDR wie dem Ernst-Ludwig-Petrowksy-Trio, dem Zentralquartett und der Ulrich Gumpert Workshopband ermöglichten Sommer den Einstieg in die internationale Szene. So arbeite Sommer nicht nur im Trio mit Wadada Leo Smith und Peter Kowald sondern traf mit so wichtigen Spielern wie Peter Brötzmann, Fred van Hove, Alexander von Schlippenbach, Evan Parker und Cecil Taylor zusammen. Sommers Solospiel sensibilisierte ihn für Kolloborationen mit Schriftstellern wie Günter Grass.

Christian Friedel
Christian Friedel
Christian Friedel erlangte als Dorflehrer in Hanekes Spielfilm „Das weiße Band“ Berühmtheit. Der gebürtige Magdeburger studierte Schauspiel in München, danach führt sein Weg über das Bayerische Staatsschauspiel und dem Schauspielensemble in Hannover an das Staatsschauspiel Dresden. Der Erich-Ponto-Preis Träger steht neben der Theatertätigkeit regelmäßig für Film und Fernsehen vor der Kamera, zuletzt für die Romanadaption von Wladimir Kaminers Russendisko im Frühjahr 2011.

Als Musiker (Klavier, Gesang, Komposition) veröffentlichte Friedel 2010 seiner erste EP. Im Juni 2011 gründete er zusammen mit vier Musikern der Band Polarkreis 18 die Band Woods Of Birnam. Friedels neue Band arbeitet derzeit an ihrem Debütalbum, welches 2012 erscheinen soll. Friedel wird auch als Sänger auf dem Roten Sofa zu
erleben sein.

Musikalisch begleitet wird der Abend durch den Meisterschüler von Baby Sommer, Demian Kappenstein. Der Dresdner Schlagzeuger ist Träger des Landesstipendiums und machte mit der Gründung der Jazzreihe „Feature Ring“ von sich reden. Die Verbindung von Klang und dessen visueller Wahrnehmung stehen im Mittelpunkt seiner Solokonzerte.


Anzeige

Literatur Jetzt

  • Rotes Sofa – Das Kulturgespräch am Donnerstag im Jazzclub Tonne.
    Am 20. Oktober 2011, 19 Uhr Einlass, 20 Uhr Beginn, Eintritt: Vorverkauf 13 Euro (zzgl. Vvk Gebühren), Abendkasse 16 Euro, StudentenTicket 8 Euro (keine sonstigen Ermäßigungen)
    Kartenvorverkauf: An allen bekannten Vorverkaufstellen
  • Das Neustadt-Geflüster verlost 1×2 Freikarten. Die Verlosung findet unter Ausschluss des Rechtsweges statt. Bitte eindeutiges Interesse im Kommentar bekunden.

5 Kommentare zu “Kulturtalk auf dem Roten Sofa

  1. Sehr gerne sehr freundlich :)) mit einer großen Portion Vorfreude sei dieser Kommentar gespickt, dazu die passende Würzmischung und gut durchziehen lassen. Es wird toll, dass weiß ich und ja, ich wäre gern auch mit Losglück dabei. Allen Genießern viel Spaß Rosa Hauch

  2. Hallo,
    mein eindeutiges Interesse bekundige ich hiermit. Als neuer Wahldresdener bemühe ich mich grade hier in die Jazzhörerszene einzuleben und werde/möchte diesen Termin dafür mit nutzen. Kultur und Gespräch fällt auch noch dabei ab, was kann es besseres geben:)
    Auf zum Lostopf!

  3. …aber wat is dat da beim Friedel aufm Kopp? Der Matthias-Schweighöfer-Gedächtnisschnitt? Viel Spaß in die Runde trotzdem ;-)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.