Neustadt-Kinotipps ab 21. Februar

Schauburg: „Vice – Der zweite Mann“

Vice - der zweite Mann
Vice – der zweite Mann
Er gilt als einer der mächtigsten US-Vizepräsidenten aller Zeiten: Dick Cheney. Der Film beleuchtet die sagenhafte Karriere des Bürokraten und Washington-Insiders, der an der Seite von George W. Bush zum einflussreichsten Politiker der Welt wurde und seine Macht zu nutzten wusste: Cheneys Entscheidungen prägen das Land noch immer, sein außenpolitisches Wirken ist bis heute spürbar.
Weitere Infos

Thalia: „Green Book“

Green Book - Eine besondere Freundschaft
Green Book – Eine besondere Freundschaft
New York City 1962: Der hochkarätige Pianist Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) plant eine Südstaatentournee – in den 1960er Jahren heißt das für einen Afroamerikaner, extrem sorgfältige Reisevorbereitungen zu treffen. Also engagiert er den handfesten Italo-Amerikaner Tony Lip (Viggo Mortensen) als Fahrer. Tony soll ihn anhand des sogenannten Negro Motorist Green Book sicher durch all die Gegenden bringen, in denen Rassismus noch selbstverständlich ist. Im Thalia im Original mit Untertiteln.
Weitere Infos

Schauburg: „Die Winzlinge – Abenteuer in der Karibik“

Die Winzlinge - Abenteuer in der Karibik
Die Winzlinge – Abenteuer in der Karibik
Bei einem heimlichen Ausflug in die Kastanienfabrik seines Dorfes landet ein unerschrockener junger Marienkäfer versehentlich in einer Pappschachtel und wird in die Karibik verschifft. Ohne zu zögern, begibt sich sein Papa auf eine abenteuerliche Reise, um den geliebten Nachwuchs zu finden. Endlich wieder vereint, stehen sie vor einer weiteren Herausforderung: Die Heimat ihrer neuen karibischen Marienkäferfreunde ist in Gefahr. Gemeinsam entwickeln sie einen ausgeklügelten Plan, um das idyllische Paradies zu retten.
Weitere Infos

Thalia: „The Mule“

The Mule
The Mule
Die Person, auf der diese Geschichte basiert, war für zehn Jahre Kokain-Schmuggler für das berüchtigte mexikanische Sinaloa Kartell. Als Gärtner und Weltkriegsveteran Leo Sharp 2011 festgenommen wurde, war er 87 Jahre alt und damit der wohl älteste (bekannte) Drogenkurier. Clint Eastwood ist mittlerweile 88 Jahre alt. Seit sechs Jahren hat man ihn nicht mehr vor der Kamera gesehen, doch als Regisseur merkte er wohl, dass es nur eine Idealbesetzung für den kernigen, in sich gekehrten Alten gibt. Im Thalia im Original mit Untertiteln.
Weitere Infos


Anzeige

Palais-Sommer

Schauburg: „Die Schneekönigin 4: Im Spiegelland“

Die Schneekönigin: Im Spiegelland
Die Schneekönigin: Im Spiegelland
Das Mädchen Gerda besitzt keinerlei magische Kräfte – im Gegensatz zu ihren Eltern und ihrem Bruder. Eines schrecklichen Tages entscheidet König Harald, der die Magie hasst und sie als Bedrohung für die normalen Menschen sieht, alle Magier und Zauberer in das Exil nach Spiegelland zu senden. Der einzige Weg für Gerda, ihre Eltern, alle anderen Zauberer und die Magie zu retten liegt darin, ihre eigenen Kräfte zu entdecken. Und dabei helfen kann ihr nur die Schneekönigin…
Weitere Infos

Schauburg: „Can You Ever Forgive Me?“

Can You Ever Forgive Me
Can You Ever Forgive Me
Filmadaption der Memoiren von Lee Israel, die in den 1970er und 80er Jahren in New York ihren Lebensunterhalt mit dem Schreiben von Portraits und Biographien von Prominenten verdiente. Als Lees Werke nicht mehr veröffentlicht werden, da sie den zeitgemäßen Publikumsgeschmack nicht mehr trifft, wendet sie sich mit ihrer Kunst – angestiftet durch ihren loyalen Freund Jack – der Täuschung zu.
Weitere Infos

Schauburg: „Der goldene Handschuh“

Der goldene Handschuh
Der goldene Handschuh
Fatih Akin verfilmt Heinz Strunk. Es geht um Fritz Honka, der lebte in den 1970er-Jahren im Hamburger Stadtteil St. Pauli und ist wahrscheinlich der berüchtigtste Serienmörder der deutschen Nachkriegszeit. Mit Vorliebe vergewaltigt, schlägt und erwürgt Fritz Honka seine Opfer in seiner Wohnung und zerstückelt anschließend die Leichen, ehe er sie in der Abseite entsorgt.
Weitere Infos

Schauburg: „Der verlorene Sohn“

Der verlorene Sohn
Der verlorene Sohn
Der Sohn eines Baptistenpredigers wird gezwungen, sich einem Umerziehungsprogramm für Homosexuelle zu unterziehen. Mit Staraufgebot, Nicole Kidman als Mutter und Russell Crowe als Vater.
Weitere Infos

Neustadt-Kinotipps ab 21. Februar: Freikarten

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche einmal zwei Freikarten für Thalia und Schauburg für die laufende Kinowoche, also bis nächsten Mittwoch. Bitte im Kommentar den entsprechenden Film angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Verlosung findet am Sonntag oder Montag statt.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com

22 Kommentare zu “Neustadt-Kinotipps ab 21. Februar

  1. Hallo Neustadt-Geflüsterteam,

    ich würde mich über Karten für „Der goldene Handschuh“ in der
    Schauburg freuen :-)

    Beste Grüße
    Micha

  2. Heyho,

    ich würde zu gern Vice in der Schauburg sehen, war seit der Neueröffnung noch nicht wieder da, das wären dann gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Starker Film, schickes Kino. :-)

    VG

  3. Hallo, ich würde mich total über Karten für „The Mule“ freuen!

    Das ist wohl der letzte Film, in dem man Eastwood auf der Leinwand sieht!

  4. Hallo Neustadt-Geflüsterteam,
    da auch ich die „neue“ Schauburg noch nicht kenne, würde ich gerne „Can you ever formiert me“ sehen.
    Eurer Team sage ich: weiter so!

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.