Anzeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

Sandberge in der Alaunstraße

Straßenbauamt muss Sandberge versetzen.
Stra­ßen­bau­amt muss Sand­berge ver­set­zen. An­kli­cken zum Vergrößern.
Beim Aus­bau der Alaun­straße geht es vor­wärts. Zur­zeit wird der Ab­schnitt von der Ti­mäus- bis zur Jor­dan­straße be­ar­bei­tet. Auf der öst­li­chen Seite wurde be­reits der Geh­weg ent­fernt. Die Ge­schäfte und Häu­ser sind nun über schi­cke Brü­cken erreichbar. 

Hof­fent­lich ge­lingt es dem Stra­ßen­bau­amt in nicht ein­mal mehr drei Mo­na­ten die Sand­berge zu ver­set­zen und den Bau recht­zei­tig vor der BRN abzuschließen.

Ar­ti­kel teilen
An­zeige

Heavy Saurus am 20. August im Augusto Sommergarten

An­zeige

Tranquillo Sommer Sale

An­zeige

Semper Oberschule Dresden

An­zeige

Palais-Sommer

An­zeige

Sachsen-Ticket

5 Ergänzungen

  1. Ich hoffe doch sehr, dass zur BRN die Bau­ar­bei­ten noch im vol­len Gange sind!:-)
    Et­was mehr Im­pro­vi­sa­tion, Un­ord­nung etc. an­statt ein "durch­ge­styl­tes" auf Ge­winn­max­mie­rung orin­tier­tes Kon­zept, Bier­wa­gen usw. könn­ten der BRN (spe­zi­ell im Be­reich Alaun­straße!) ge­wiss nicht schaden!

    (–> die oben ge­nann­ten Auf­zäh­lun­gen sind nicht ab­schlie­ßend… be­lie­big ergänzbar!)

  2. @ lucy: Gehst du manch­mal durch die Bau­stelle nach Frei­tag- oder Sams­tag­nacht? Was glaubst du, wie wäh­rend der BRN mit Bau­stel­le­nuten­si­lien um­ge­gan­gen wird, ge­schweige denn mit den Fens­ter­schei­ben der an­lie­gen­den Häu­ser… über deine Mei­nung kann ich nur den Kopf schütteln.

  3. Da wir ja in ei­ner "or­dent­li­chen Stadt" le­ben bin ich sehr zu­ver­sicht­lich dass die Be­hör­den (bzw Bau­fir­men) da­für sorge tra­gen wer­den, dass die Bau­stel­len (spä­tes­tens zur BRN) ord­nungs­ge­mäß "ab­ge­si­chert" werden :-)

    Ich wün­sche mir zur BRN mehr Sand­hü­gel, Stol­per­stel­len (@Silvia: hast du mal drü­ber nach­ge­dacht was man da schö­nes drauß ma­chen könnte?) etc an­statt Bier­wa­gen, Mas­sen­ab­fer­ti­gung usw.

    Also bleibt (für mich per­sön­lich) nur zu hof­fen dass es ein ähn­lich lang­wie­ri­ges "Bau­ver­gnü­gen" wie auf dem obe­ren Alaun­stra­ßen­ab­schnitt ge­ben wird!
    (ich fand die Zeit herrlich ;-) )

  4. Es sind die Be­woh­ner, die aus ih­rem Stadt­teil­fest et­was schö­nes ma­chen kön­nen, nicht Bau­stel­len­fahr­zeuge u.ä. Schwe­ben dir Sand­berge vor, dann lass' wel­che entstehen…der Fan­ta­sie sind schließ­lich keine Gren­zen ge­setzt. Die Bau­stelle wird zur BRN nicht ab­ge­si­chert, son­dern ab­ge­schlos­sen sein. An­schlie­ßend geht es mit dem letz­ten Ab­schnitt wei­ter. Nur un­ter die­ser Vor­aus­set­zung wurde mit dem 2. Bau­ab­schnitt be­gon­nen (das am Rande). Die Alaun­straße ist der­zeit eine Ka­ta­stro­phe, für An­woh­ner und be­son­ders für die Gewerbetreibenden.
    @Anton: Schick sind die Brü­cken si­cher nur von wei­tem; wenn man je­den Tag dar­über lau­fen muss und sich stän­dig et­was än­dert, ver­schiebt usw. wer­den sie mehr als nur hässlich…

  5. Da brau­chen wir gar nicht auf BRN oder Wo­chen­ende zu war­ten. Heut mor­gen sah die Straße schon wie­der wie ein Schlacht­feld aus: Zäune auf dem Fuß­weg, quer lie­gende Rohre, ab­ge­ris­sene Ladenwerbung, …
    Da­für rä­chen sich die Bau­ar­bei­ter si­cher am früh­mor­gend­li­chen Samstag ;-)

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.