Sandberge in der Alaunstraße

Straßenbauamt muss Sandberge versetzen.
Straßenbauamt muss Sandberge versetzen. Anklicken zum Vergrößern.
Beim Ausbau der Alaunstraße geht es vorwärts. Zurzeit wird der Abschnitt von der Timäus- bis zur Jordanstraße bearbeitet. Auf der östlichen Seite wurde bereits der Gehweg entfernt. Die Geschäfte und Häuser sind nun über schicke Brücken erreichbar.

Hoffentlich gelingt es dem Straßenbauamt in nicht einmal mehr drei Monaten die Sandberge zu versetzen und den Bau rechtzeitig vor der BRN abzuschließen.

5 Kommentare zu “Sandberge in der Alaunstraße

  1. Ich hoffe doch sehr, dass zur BRN die Bauarbeiten noch im vollen Gange sind!:-)
    Etwas mehr Improvisation, Unordnung etc. anstatt ein „durchgestyltes“ auf Gewinnmaxmierung orintiertes Konzept, Bierwagen usw. könnten der BRN (speziell im Bereich Alaunstraße!) gewiss nicht schaden!

    (–> die oben genannten Aufzählungen sind nicht abschließend… beliebig ergänzbar!)

  2. @ lucy: Gehst du manchmal durch die Baustelle nach Freitag- oder Samstagnacht? Was glaubst du, wie während der BRN mit Baustellenutensilien umgegangen wird, geschweige denn mit den Fensterscheiben der anliegenden Häuser… über deine Meinung kann ich nur den Kopf schütteln.

  3. Da wir ja in einer „ordentlichen Stadt“ leben bin ich sehr zuversichtlich dass die Behörden (bzw Baufirmen) dafür sorge tragen werden, dass die Baustellen (spätestens zur BRN) ordnungsgemäß „abgesichert“ werden :-)

    Ich wünsche mir zur BRN mehr Sandhügel, Stolperstellen (@Silvia: hast du mal drüber nachgedacht was man da schönes drauß machen könnte?) etc anstatt Bierwagen, Massenabfertigung usw.

    Also bleibt (für mich persönlich) nur zu hoffen dass es ein ähnlich langwieriges „Bauvergnügen“ wie auf dem oberen Alaunstraßenabschnitt geben wird!
    (ich fand die Zeit herrlich ;-) )

  4. Es sind die Bewohner, die aus ihrem Stadtteilfest etwas schönes machen können, nicht Baustellenfahrzeuge u.ä. Schweben dir Sandberge vor, dann lass‘ welche entstehen…der Fantasie sind schließlich keine Grenzen gesetzt. Die Baustelle wird zur BRN nicht abgesichert, sondern abgeschlossen sein. Anschließend geht es mit dem letzten Abschnitt weiter. Nur unter dieser Voraussetzung wurde mit dem 2. Bauabschnitt begonnen (das am Rande). Die Alaunstraße ist derzeit eine Katastrophe, für Anwohner und besonders für die Gewerbetreibenden.
    @Anton: Schick sind die Brücken sicher nur von weitem; wenn man jeden Tag darüber laufen muss und sich ständig etwas ändert, verschiebt usw. werden sie mehr als nur hässlich…

  5. Da brauchen wir gar nicht auf BRN oder Wochenende zu warten. Heut morgen sah die Straße schon wieder wie ein Schlachtfeld aus: Zäune auf dem Fußweg, quer liegende Rohre, abgerissene Ladenwerbung, …
    Dafür rächen sich die Bauarbeiter sicher am frühmorgendlichen Samstag ;-)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.