Fußgänger-Ampel an der Albertstraße

Albertstraße ohne Brücke und Ampel.

Albertstraße ohne Brücke und Ampel.

Ab nächstem Mittwoch wird am sogenannten Archivplatz an der Albertstraße eine neue Fußgänger-Ampel und ein Bahnübergang über die Gleise der Straßenbahn errichtet. Früher gab es hier mal eine Brücke.

Die Arbeiten finden vom Mittwoch, 4. bis Freitag, 20. Oktober 2017 statt. Das Bauvorhaben umfasst auch die erforderlichen Markierungen und Beschilderungen. Die Breite der vorhandenen Fahrbahnen bleibt unverändert. Lediglich die Rechtsabbiegespur in Richtung Neustädter Markthalle wird um rund fünf Meter eingekürzt. Die Kosten betragen laut Stadtverwaltung etwa 120.000 Euro.

Bei den Arbeiten kommt es zu zeitweiligen Einengungen auf der Albertstraße in beiden Fahrtrichtungen. Außerdem wird die Metzer Straße zwischen Ritterstraße und Bauende als Einbahnstraße geführt. Für den Bau des Bahnübergangs ist eine Sperrung der Straßenbahngleise erforderlich. Sie beginnt am Montag, 16. Oktober gegen 3 Uhr und endet am Freitag, 20. Oktober um 4 Uhr.
Die Firma Tiefbau Christian Nitzsche ist mit den Arbeiten beauftragt.

Die Albertstraße war heute komplett gesperrt.

Die alte Brücke über der Albertstraße vor dem Abriss. Foto: Archiv 2016

Die Brücke war im März 2015 gesperrt und im November 2016 abgerissen worden. Eine Sanierung der Brücke wurde nicht geplant, da sie nicht dem Planungsleitbild Innenstadt entsprach.

linie

1 Kommentar zu “Fußgänger-Ampel an der Albertstraße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie