Raj-Mahal – neues indisches Restaurant

Indisches Restaurant Raj Mahal
Indisches Restaurant Raj Mahal

Auf der Förstereistraße soll noch im Februar ein neues indisches Restaurant eröffnen. Der Name: „Raj Mahal“ – laut Website soll es die erste Adresse für vegetarische und vegane indische Speisen und Spezialitäten werden.

Inhaber Rajiv Kuma Sharma berichtet, das ein Schwerpunkt auf der Süd-Indischen Küche liegen wird und das Restaurant komplett vegetarisch ausgerichtet ist. Der Eröffnungstermin ist für den 27. Februar anvisiert.

Die Adresse in der Förstereistraße 5 hat eine lange kulinarische Tradition. Zuletzt befand sich dort das koreanische Restaurant „Maru“, das hatte 2008 eröffnet und sogar Unterstützung von der südkoreanischen Regierung bekommen, um den kulturellen Austausch zu fördern. Die spannenden Speisen waren damals auch Teil der kulinarischen Neustadt-Tour mit Falk Lorenz. Ende 2015 hatte das „Maru“ dann aus familiären Gründen geschlossen.

Bevor in der Förstereistraße koreanisch gekocht wurde, stand das Lädchen mit dem tollen Kellergewölbe lange leer. Um die Jahrtausendwende residierte hier mit dem „Sofra“ ein türkisches Restaurant.


Anzeige

Landstreicher-Konzerte

RajMahal

Indisches Restaurant RajMahal
Indisches Restaurant Raj Mahal

6 Kommentare zu “Raj-Mahal – neues indisches Restaurant

6 Gedanken zu „Raj-Mahal – neues indisches Restaurant

  1. Noch ein paar Hintergrundinfos: Rajiv ist ein sehr guter Freund von mir, hab ihn über meine International Friends Dresden-Treffen kennengelernt und über die letzten Monate und Jahre immer wieder gequatscht, was in Dresden funktionieren könnte, welche Locations, welches Konzept.

    Er hat in Indien ein grosses, super-erfolgreiches Restaurant-Business gehabt, ist dann für die Liebe nach DD gekommen, und fängt jetzt hier wieder ganz klein an. Sein Essen ist der Hammer – hat auch schon bei mir zu Hause gekocht, und ja, ich hab viele indische Freunde – er ist wirklich ein Küchen-Gott :)

    Daneben ist er aber auch ein sehr sehr sehr interessanter Mensch, von dem man unheimlich viel lernen kann. Sehr ruhig, aber wenn man sich erstmal auf ihn einlässt, einer der weisesten und spannendsten Menschen, die ich in dieser Stadt kennengelernt habe.

    Kurz und gut: kommt vorbei, probiert sein Essen, und wenn Ihr die Gelegenheit bekommt, quatscht mit ihm.

    Und wer einen Vorgeschmack will: am Samstag (25.2.) feiern wir mit meinen International Friends – Dresden grosse Eröffnungsparty, ab 18:00, alle Infos dazu im FB-Event. Neue Gesichter immer willkommen!

    Viel Erfolg, Rajiv! :)

  2. … vor Tagen war in dem Leuchtkasten an der Fassade noch ein Schild mit „revolucion“ oder so. Na endlich, dachte ich und huschte erstmal vorbei, endlich ein Laden um die Revolution vorzubereiten. War wohl nur ne Zwischennutzung, schon hat sich wieder etwas verändert. Also doch keine Revolution – erstmal. Leg ich mich wieder hin, alles gut …

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.