Königliches Brotvergnügen

In den ehemaligen Räumen vom Roots hat sich ein Neuling breit gemacht. Schon seit einem Weilchen reicht Stefan Flügge sein Superfood über die Ladentheke. Am Samstag wird King’s Bread nun offiziell eröffnet.

2016-07-12-kingsbread2.jpg

Bei Stefan Flügge bekommt man Slowfood statt Fastfood und Mischbrot statt Milchbrot.

Mit „Superfood“ verspricht Flügge nicht nur super Geschmack, sondern auch „super satt“. Anstatt schwereloser Milchbrötchen wie bei McDonald’s und Co gibt’s bei Flügge Mischbrot. Belegt wird das Ganze mit Rind, Hähnchen oder Lachs. Aber auch Vegetarier und Veganer werden bei King’s Bread satt, dank Feta und mediterranem Grillgemüse. Dazu gibt’s Kartoffelecken oder ein Süppchen. Und wer auf Süßkram steht, der bekommt noch selbstgemachte Schokoladenmousse, Brownies oder Kekse hinterher.

2016-07-12-kingsbread.jpg

Bei den Zutaten achtet der gelernte Koch darauf, möglichst regional und ökologisch einzukaufen. Das Brot kommt vom Bäcker nebenan, das Rind von sächsischen Kühen. Von den Kartoffelecken als Beilage bis zur Chili-Mango-Sauce macht Flügge alles in Eigen-Regie, vom Waschen und Schnibbeln bis zum Braten und Drapieren. Deshalb bezeichnet der Koch seine Sandwiches auch gerne als „Slowfood“. Heißt: In die Vorbereitung werden Mühe und Zeit investiert. Kommt ein hungriger Kunde mit seiner Bestellung, geht’s dann trotzdem flott.

Die Idee kam Flügge während seiner Arbeit als Küchenchef im Restaurant Bacchus. „Nach Schichtende wusste ich nie, wo ich so spät noch etwas Schnelles, aber auch etwas Gutes zu Essen bekomme“, erzählt er. Nach drei Cheeseburger und Pommes plagte ihn dann stets das schlechte Gewissen. „Also warum nicht lieber Slowfood statt Fastfood?“, sagt der 29-Jährige. Wer nun keine Lust mehr auf sein McMenü hat, der kann sich am Samstag bei Flügge den Bauch voll schlagen.

King’s Bread – Powerfood

  • Louisenstraße 58, Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag und Sonntag 11 bis 22 Uhr, Freitag und Sonnabend 11 bis 1 Uhr
  • Eröffnung Samstag, 11 Uhr, weitere Infos auf Facebook
linie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie