Chinatown in der Neustadt

Auf der Kamenzer Straße tummeln sich nicht nur ’ne Menge Katzen, sondern auch chinesische Künstler. Im Studio „Shudao“ von Yini Tao and Rao Fu wird getuscht, meditiert und aus Teetrinken eine Zeremonie gemacht.

2016-23-06-shudao.jpg

Rao Fu und Yini Tao zeigen in ihrem Studio Shudao wie man traditionell chinesisch mit Tusche malt.

Seit 2014 gibt es das Studio für chinesische Kultur auf der Kamenzer Straße. Dabei sind Yini Tao und Rao Fu nicht nur Geschäfts- sondern auch Ehepartner. Beide verschlug es Anfang der 2000er Jahre von China nach Dresden. Yini – Bildhauerin und Chinesischlehrerin – und Rao – Maler und Grafiker – lernten sich beim Studieren an der Hochschule für Bildende Künste kennen. Nachdem beide in der Dresdner Künstlerszene Fuß gefasst hatten, kam ihnen die Idee Shudao.

Das Studio ist Geschäft, Atelier und Werkraum in einem. Rao gibt Kurse in Kalligrafie – chinesischer Schriftkunst – und Tuschmalerei. Yini unterrichtet Kinder in Chinesisch und nutzt das Studio als ihr Atelier. Außerdem gibt’s bei Shudao alles, was man für die chinesische Tuschmalerei braucht, von Farbe über Pinsel bis Reispapier – original chinesisch natürlich. „Bevor wir Tusche und Pinsel in die Hand nehmen, machen wir jedoch erstmal Atem- und Entspannungsübungen“, erzählt Rao. Shudao solle nicht nur ein Ort des kreativen Schaffens sein, sondern auch ein Raum der Ruhe.

2016-23-06-shudao2.jpg

Bei Shudao verkaufen Rao Fu und Yini Tao original chinesische Kunstwerke. Vieles davon selbstgemacht, wie zum Beispiel Grußkarten oder Geschenktüten.

„Aber vor allem ist Shudao ein Ort des kulturellen Austauschs“, sagt Yini. Besonders in Zeiten, in denen Dresden eher weniger den Ruf eines kulturellen Schmelztiegels hat. Bei den sogenannten „Teezeremonien“ lädt Yini ihre Kursteilnehmer ein, sich bei einer Tasse chinesischem Tee auszutauschen. Dabei wird der Tee allerdings nicht einfach vor die Nase gestellt, sondern in einer kunstvollen Performance serviert.

Shudao – weitere Informationen

  • Kamenzer Straße 37, Öffnungszeiten Dienstag bis Freitag 11 bis 16 Uhr, Sonnabend 11 bis 14 Uhr
  • weitere Infos zum Studio und zu den verschiedenen Kursen auf shudao.de und auf Facebook
linie

3 Kommentare zu “Chinatown in der Neustadt

  1. Jana
    4. Juli 2016 at 18:47

    Ich habe mal einen Kalligrafie- und einen mehrwöchigen Tuschmalereikurs bei Rao Fu gemacht. Es war wirklich klasse. Es macht riesen Spaß ihm beim malen zuzuschauen und anschließend zu versuchen das Gesehene mit fachkundigen Tips nachzumalen. Was bei Rao Fu nach einem eleganten Kranich aussieht, sah bei mir zwar eher nach einem Spaßvogel aus, aber egal ;)

    Am Anfang war ich überrascht, dass nicht gleich losgemalt wurde, sondern erstmal die Entspannungsübungen drankamen, aber dann habe ich mich richtig darauf gefreut. Sie helfen, vom Alltagsstreß runterzukommen, damit man sich besser auf Pinsel und Tusche einstellen kann.

    Also ich kann von meiner Seite Shudao nur empfehlen. Ich vermute Yini Taos Chinesischkurse sind genau so gut. Also alle drei Daumen hoch :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie