Fußball zwischen mehr Bäumen

Modell Russensportplatz
Modell Russensportplatz
Im Romain-Rolland-Gymnasium wurde heute die Auswertung der Bürgerbefragung vorgestellt. Rund 50 Interessierte hörten sich die Ausführungen von Falk Böse an. Der Marktforscher präsentierte die Ergebnisse der Umfrage. Fast 3.000 Besucher und Anwohner wurden befragt, knapp zwei Drittel davon beteiligten sich an der doch recht umfangreichen Online-Umfrage.

Der Marktforscher stellte fest, dass die meisten Besucher auf den Alaunplatz kommen, um Freunde zu treffen, der frühere Hauptgrund Erholung rutschte auf den zweiten Platz ab. Die Wünsche nach Sportmöglichkeiten waren vielfältig, am Lautesten wird nach einem Bolzplatz gerufen, gefolgt von einem Basketballfeld und einem Skaterpark. Außerdem gewünscht: mehr Bänke, Toiletten und Abfalleimer. Aus gärtnerischer Sicht ganz vorn stand der Wunsch nach mehr Bäumen, aber auch die Wiese soll erhalten bleiben.

Ihm Rahmen eines Planungsworkshops mit Jugendlichen sind einige hübsche Modelle entstanden, die schon die Wünsche mit aufgreifen und mit ausgestellt waren. Derzeit wird die Fläche beräumt. Aus den Umfrageergebnissen soll nun ein Plan entstehen, dessen erste Version Ende Januar vorgestellt wird.

Auszüge aus der Präsentation können hier herunter geladen werden.

Modell Russensportplatz
Modell Russensportplatz


Anzeige

Mitarbeiter gesucht bei Simmel

6 Kommentare zu “Fußball zwischen mehr Bäumen

  1. ein skatepark wäre der hammer.

    Bolz und Basketballplätze vermisse ich in Dresden ebenfalls, es gibt zwar hier und da welche, aber die sind meistens echt ungünstig gelegen.

    Ist denn bekannt wann der bau beginnen soll bzw fertig ist? kann es um ehrlich zu sein kaum erwarten :D

  2. das war doch jetzt nur eine infoveranstaltung zu den umfrageergebnissen und dem jugendworkshop, richtig?
    es müssen also bei zeiten noch die entwürfe vorgestellt werden. so wie es bisher angedacht ist, soll der umbau innerhalb 2014 stattfinden. wann genau ein beginn und ende der arbeiten ansteht, spielt dann nicht so die rolle. das hängt auch alles von etwaigen finanzschiebereien innerhalb des haushalts ab (obs geld wirklich da ist). ich gehe davon aus, dass wenn alles glatt geht die fläche im spätherbst fertig sein könnte, was aber noch nicht viel nützt, da dann der bauzaun noch bis zum anwachsen im frühjahr oder länger stehen bleibt (analog ostseite) und wir dann so ab frühjahr/sommer 2015 auf die fläche dürfen. vielleicht gehts auch schneller.

  3. bei der Präsentation im Roro:
    es wurde von der Stadtverwaltung = Amt für Stadtgrün versprochen:
    dass das Toilettenhaus im nächsten Jahr realisiert wird- Geld wäre jetzt da. wird wohl beim Marktplatz aufgebaut.

    ansonsten wurde vor allem die Umfrage vorgestellt- es gab eine vorläufige Auswertung.
    viele bei der Umfrage waren der Meinung, dass auf jeden Fall viel mehr Sitz und Abfalleimer-möglichkeiten aufgestellt werden soll.
    Ansonsten solle die Erweiterung den jetzigen Charakter des Parkes beibehalten – großzügig und offen.
    Grillplätze und Lagerfeuerstandort sollen immer offen sein und ohne Antragstellung nutzbar sein.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.