Silvester in Dresden-Neustadt

Silvesternacht über dem Alaunplatz - Foto: Robert Seifert
Silvesternacht über dem Alaunplatz – Foto: Robert Seifert

Für alle noch Unentschlossenen hier eine kleine Übersicht der Feierlichkeiten in der Neustadt.

  • Arteum am Brauhaus: ab 23 Uhr: Juicy meets Disko Total, Abendkasse: 13,50 Euro
  • Bautzner Tor: ab 21 Uhr: Silvester-Party – Eintritt frei
  • Boy’s: ab 21 Uhr Silvestereskalation mit DJ Gussfehler – Eintritt frei
  • Chemiefabrik: ab 22 Uhr: Hang the DJ
  • Club Puschkin: ab 23:59 Uhr: Move into 2019, Elektro, Eintritt: 10 Euro
  • Conny im Hecht: Silvesterfatsche mit Dubstep und veganem Buffet, ab 21 Uhr
  • Down-Town: ab 22 Uhr: Silvester im Downtown – Tickets 12,- Euro zzgl. VVK-Gebühr.
  • Dreikönigskirche, Hauptstraße, Orgelmusik zum Jahreswechsel, ab 21 Uhr
  • Groovestation: ab 22 Uhr: GrooveAmt – Delüsches & !mauf – bis Mitternacht Eintritt frei, danach 5,- Euro
  • Katy’s Garage: ab 18 Uhr: „Silvesterparty – Mondlandung feat. Wie Rakete Marsdorf beim Sushi verlor“, mit Lagerfeuer, Tickets ab 8 Euro im Vorverkauf, Abendkasse: 12 Euro
  • Kiezklub: Silvester-Abriss ab 23 Uhr, Tickets im Vorverkauf ab 8 Euro zzgl. VVK-Gebühr.
  • Kleines Haus (Glacisstraße): ab 23.30 Uhr Silvester-Party mit DJ SpinneR
  • Der Lude: ab 22 Uhr – Bumsen, knallen und anderes Feuerwerk
  • Madness: ab 23 Uhr: Rock the Shack mit Captn Fat Smith
  • Reithalle im Industriegelände: ab 21 Uhr: Icon Of Coil & Telemark, Tickets ab 22 Euro.

  • Rosis Amüsierlokal: ab 20 Uhr, Rosis Rockin Silvester Bash – Querbeet ins neue Jahr
  • Sektor Evolution (An der Eisenbahn): Leap to the next – mit Elektrosound ins Neue Jahr, Eintritt: 10 Euro
  • Tir na n’og: Silvester-Party mit Kowa & Sully, Folk & Rock
  • Zapfanstalt: ab 18 Uhr: Tom Tarantinos Silvester Sause, Tickets für 19 Euro an der Abendkasse

Außerdem: Brot statt Böller.

Kein Anspruch auf Vollständigkeit
Veranstaltung vergessen, bitte Kontakt aufnehmen.


Anzeige

Mitarbeiter gesucht bei Simmel

6 Kommentare zu “Silvester in Dresden-Neustadt

  1. wer es etwas besinnlicher mag: 21 Uhr, Dreikönigskirche, Hauptstr. 23, Orgelmusik zum Jahreswechsel

    Außerdem: Brot statt Böller (s.o.)

  2. @Ecki Verstehe mich nicht falsch, eine Orgel bleibt das Juwel unter den Instrumenten, doch auch wenn nach der Orgel lange, sehr lange erst einmal nichts kommt, wäre es trotzdem den Weg nur wert, wenn keine Musik gespielt würde zu Ehren irgendeines angeblich allmächtigen Schöpfers bzw. irgendwelchem Maria-Messias-Erlösungsreligionsgedöns.

    Tja, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, für etwas in dieser Form: https://youtu.be/E7i2Fm0Z4L4 ?

    Oder: https://youtu.be/zEwrRZMLa7w?t=678 ?

    Traditionell soll die Knallerei ja auch das Übel und möglichst alle bösen Geister vertreiben, richtig? Richtig! Ganz grundsätzlich gefragt, gibt es dafür wohl geeignetere Orte, als in eben jenen „Sektentreffs“ orgiastische „La Bomba-Partys“ zu feiern? Heutzutage sollen da ja nur noch sehr selten viele niedlich-grünschleimige, sondern nur noch ein invasiver und rachsüchtiger Heiligschöpferallmächtiggeist umgehen ……… Ghostbuster

    Außerdem: Wohnungen statt Götterhöhlen!

  3. mensch hechti, komm doch ma im proberaum vorbei :)
    orgel is am start, wir sind heut alle drüben. steffi macht gulasch und der rest nen guten eindruck ;)

  4. @goldi
    Ich kann heute nicht, aber möchte fragen, ob die Einladung länger gilt?
    Habe schon lange kein Proberaumgefühl gehabt. :o)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.