Buddeln fürs Bolzen

Milan, 6 Jahre, ließ extra das Fußballtraining sausen, um am künftigen Bolzplatz mitzuschippen.
Milan, 6 Jahre, ließ extra das Fußballtraining sausen, um am künftigen Bolzplatz mitzuschippen.
Heute Nachmittag haben ein gutes Dutzend Neustädter Schaufeln und Harken in die Hand genommen, um die Erdhaufen auf dem Russensportplatz zu verteilen. Sie waren einem Aufruf der Stadtteilrunde Neustadt gefolgt. Die hatte gemeinsam mit dem Ortsamt und dem Stadtgrünamt eingeladen, an der Gestaltung des Platzes teilzunehmen.

Auf der verteilten Erde soll nun Fußball-Rasen gesät werden, damit dieser Teil des Platzes für Fußballbegeisterte bespielbar gemacht wird. Ein paar Knirpse schauten dem Schaufeltreiben aus der Ferne zu und schoben sich den Ball dann weiter auf dem welligen Teil des Platzes zu.

Dazu soll es demnächst noch ein paar Tore geben, die fest im Boden verankert werden sollen. Eine Sitzgruppe aus Sandstein ist bereits in Arbeit. Halina Starkloff vom Amt für Stadtgrün packte selber mit an. Sie hofft nun auf den Herbst und Regen, denn eigentlich sei der September ein prima Zeitpunkt um Rasen auszusäen. Der Leiter des Stadtbezirksamtes (früher Ortsamt), André Barth, fehlte krankheitsbedingt.

Ein gutes Dutzend Neustadt war zum Buddelstart gegen 14 Uhr schon dabei.
Ein gutes Dutzend Neustadt war zum Buddelstart gegen 14 Uhr schon dabei.


Anzeige

fittogether

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.