Dresdner Drum & Bass Festival 2018

Einer der Top-Trommler des Festivals: Aaron Spears - 16 Uhr in der Scheune.

Einer der Top-Trommler des Festivals: Aaron Spears – 16 Uhr in der Scheune.

Am Sonnabend findet die zwölfte Ausgabe des Dresdner Drum & Bass Festivals statt. Gespielt, gezupft und getrommelt wird in Scheune, Groovestation und Katy’s Garage.

Die Clubs öffnen laden zu einem Event der besonderen Art. Es sind die Schlagzeuger, Perkussionisten und Bassisten – jene Musiker, die all zu oft ein Schattendasein auf den Bühnen dieser Welt fristen. Sie stehen am Sonnabend im Mittelpunkt, sie sind Anlass, Zentrum, Sinn und Zweck einer wahnsinnigen Rhythmus-Rallye.

Und schon auf der Pole-Position herrscht mächtiges Gerangel: Aaron Spears, Taktgeber bei Usher, Alicia Keys, Britney Spears, Miley Cyrus und Ariana Grande (kleine Auswahl) kommt exklusiv für das Dresdner Drum & Bass Festival (DDBF) über den großen Teich geflogen. Wie auch Poogie Bell, der gleich seine Europäische Tour-Band zusammengetrommelt hat und zum abendlichen Konzert auch Stücke aus seiner Zeit bei Marcus Miller und Erykah Badu zum Besten geben wird.

Derrick McKenzie von der Jamiroquai Rhythm Section, 17 Uhr in der Groovestation

Derrick McKenzie von der Jamiroquai Rhythm Section, 17 Uhr in der Groovestation

Ein Höhepunkt des Festivals wird wohl die Jamiroquai Rhythm Section – Derrick McKenzie (Drums) und Paul Turner (Bass).

Die Booker haben den Anspruch, die insgesamt fünf Bühnen mit Headlinern voll zu packen. Darüberhinaus gibt es ein Kinderprogramm, Ausstellungen, Werkstatt, Tombola und Probierecken.

12. Dresdner Drum & Bass Festival

  • 15. September 2018, ab 11 Uhr, Konzerte ab 19 Uhr, Spielorte: Scheune, Groovestation & Katy’s Garage, Festival-Ticket: 30/35 Euro (VVK/TK), Konzert-Tickets: 15/18 Euro, das Programm unter:
    www.dresdner-drum-bass-festival.de
linie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie