Brandstifter festgenommen

Die Höhe des Sachsschadens steht noch nicht fest. Foto: Bundespolizei
Die Höhe des Sachsschadens steht noch nicht fest. Foto: Bundespolizei
Wie die Bundespolizei heute mitteilte, konnte sie am Sonntagabend am Bahnhof Dresden-Neustadt einen Brandstifter festnehmen. Der Mann hatte ein Polizeifahrzeug angezündet.

Sonntagabend, kurz nach 21 Uhr. Ein Zeuge meldet sich bei der Polizei am Bahnhof, er habe soeben beobachtet, dass ein Mann ein Polizeiauto anzündet. Die Polizisten überprüfen den Sachverhalt und löschen das Feuer. Dabei stellen sie Teile des Kohleanzünders als Beweismittel sicher.

Weitere Einsatzkräfte konnten aufgrund der guten Täterbeschreibung einen 34-jährigen Deutschen in Tatortnähe feststellen. Dieser hatte neben dem Kohleanzünder auch ein Stabfeuerzeug bei sich. Ein Abgleich mit dem zwischenzeitlich ausgewerteten Bildmaterial der Überwachungskamera ergab, dass es sich bei dem Dresdner wahrscheinlich um den Täter handelt.

Der Mann ist der Polizei gut bekannt, etliche Eigentums- und Rohheitsdelikte gehen auf sein Konto. Er wurde festgenommen. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt. Die weiteren Ermittlungen führt nun die Dresdner Kriminalpolizei.

Angezündetes Polizeiauto - Foto: Bundespolizei
Angezündetes Polizeiauto – Foto: Bundespolizei