Neustadt-Kino-Tipps ab 7. Dezember

Die Schauburg wird noch saniert, es gibt aber fast jeden Abend eine Vorstellung im Provisorium, irgendwann im Dezember soll es wieder regelmäßig Kino geben. Hier die Kinotipps fürs Thalia.

Thalia: „A Ghost Story“

neustadt-kinotipps-ab-07-dezember: A Ghost Story

„A Ghost Story“

C (Casey Affleck) kommt bei einem Autounfall ums Leben. Doch kurz darauf kehrt sein Geist zurück. Als passiver Beobachter ist er gezwungen, zuzusehen, wie ihm das Leben, das er kannte, entgleitet und die Frau, die er liebte, in eine neue Zukunft entschwindet. Während sich die Welt um ihn drastisch verändert, verblassen Stück für Stück die Konturen seiner eigenen Existenz.
Weitere Infos

Thalia: „Casablanca“

neustadt-kinotipps-ab-7-Dezember: Casablanca

„Casablanca“

Casablanca 1941: Treffpunkt von Flüchtlingen, Abenteurern, Agenten, Widerstandskämpfern, Faschisten sowie Mitläufern während des Zweiten Weltkriegs – und Ort des Wiedersehens zweier Liebender. In diesem internationalen Milieu voller Spannungen, Intrigen und politischer Repressionen sieht der zynische Barbesitzer Rick unversehens seine große Liebe Ilsa, die Frau eines ungarischen Widerstandskämpfers, wieder. Die Wiederbelebung der ehemaligen Pariser Romanze scheitert jedoch an der Notwendigkeit, den Ehemann vor seinen Nazi-Verfolgern zu retten. 75 Jahre ist der Streifen mit Humphrey Bogart und Ingrid Bergmann nun schon alt und trotz oder vielleicht gerade wegen des wunderbaren Übersetzungsfehlers immer noch sehenswert: „Ich seh’ dir in die Augen, Kleines.“ Nur am Sonntag, 18 Uhr.
Weitere Infos

Thalia: „Manifesto“

neustadt-kinotipps-ab-07-dezember: Manifesto

„Manifesto“

Cate Blanchett trägt Manifeste vor. Dreizehn Episoden, in denen Blanchett chamäleonartig die Farbe wechselt – sie trägt die spröden Texte beispielsweise als Obdachloser, Nachrichtensprecherin, Witwe oder Punk vor. Die Ideen werden durch das Verweben der Texte und den krassen Vortrag noch um ein paar weitere Umdrehungen reicher und surrealer. Die naturgemäß sperrigen Inhalte lassen sich geradezu einsaugen, weil man zwangsläufig an den Lippen der Diva hängt.
Weitere Infos

Neustadt-Kinotipps ab 30. November: Freikarten

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche einmal zwei Freikarten für das Thalia für die laufende Kinowoche, also bis nächsten Mittwoch. Bitte im Kommentar den entsprechenden Film angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com
linie

13 Kommentare zu “Neustadt-Kino-Tipps ab 7. Dezember

  1. Mikey
    7. Dezember 2017 at 17:12

    „A Ghost Story“ würde ich gerne sehen wollen :)

  2. Anna
    7. Dezember 2017 at 17:55

    Über Casablanca-Karten würde ich mich sehr freuen!

  3. Christian
    7. Dezember 2017 at 18:24

    A Ghost Story bitte

  4. Jens L.
    7. Dezember 2017 at 18:37

    „A Ghost Story“
    Über Freikarten für diesen Film würde ich mich sehr freuen.
    Danke!

  5. Caroline
    7. Dezember 2017 at 20:36

    A Ghost story würde ich sehr gerne anschauen:)
    Danke

  6. Daniela
    7. Dezember 2017 at 22:33

    Ich würde mir gerne „A Ghost Story“ anschauen!

  7. Tina
    8. Dezember 2017 at 06:08

    Über Freikarten für Casablanca würde ich mich sehr freuen!

  8. Andre
    8. Dezember 2017 at 07:27

    „A Ghost Story“ bitte!

  9. Ecki
    8. Dezember 2017 at 08:42

    Nein, ich bewerbe mich ausdrücklich nicht um Karten für „Casablanca“, da ich den Film schon was weiß ich wie oft gesehen habe (im gleichnamigen Kino, noch Zelluloid, mit Filmriss, Klebeunterbrechung, notfalls Live-Erzählung der Kinobetreiber zu fehlenden Szenen usw.). Aber ich empfehle diesen Schmachtstreifen wärmstens, nicht nur des Duos Bergmann/Bogart wegen, sondern vor allem auf Grund des Urvertrauens der Filmemacher, dass der braune Spuk nicht von Dauer sein kann, sondern vorbei gehen muss, vorbei gehen wird (gedreht wurde 1942, als die Nazis noch voll auf dem Vormarsch waren…)

  10. Bürger
    8. Dezember 2017 at 09:33

    Die Bettlaken-Ghost-Geschichte (Nachricht von Sam… ähh aus Manchester) würde ich mir gerne bei bzw. mit einer Wostok-Limo im Thalia angucken.

  11. Daniel
    8. Dezember 2017 at 10:02

    Das ist ein Manifest(o) für Freikarten!

  12. Stefanie
    8. Dezember 2017 at 17:23

    Damit ich eine Bildlungslücke aufschließen kann: Casablanca-Tickets wären super :)

  13. Sophie
    10. Dezember 2017 at 19:35

    A Ghost Story

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie