Jim ist alt geworden

Old Beams an der Ecke Jordan-/Alaunstraße

Old Beams an der Ecke Jordan-/Alaunstraße

Neue Kneipe auf der Alaunstraße? An der Ecke zur Jordanstraße prangt seit Montag in fetten Lettern: „Old Beams“. Vorher war hier die Jim Beam’s Bar beheimatet. Inhaber Michael Leudolph beruhigt: „Außer dem Namen ändert sich erstmal fast nichts.“ Den alten Namen habe er schon seit Ewigkeiten ändern wollen, denn den gleichnamigen Whiskey gäbe es zwar weiterhin, aber eben noch viel mehr. Und da die Kneipe dieser Tage nun schon 20 Jahre alt geworden ist, gibt es statt ner großen Feier eben einen neuen Namen.

Eröffnet wurde die Bar, die Micha inzwischen am Liebsten als Echt-Holz-Pub bezeichnet, 1997. Seit 1999 arbeitet Micha hier und 2011 hat er die Kneipe übernommen. Von Anfang an spielte der Sport in Form von Fernseh-Übertragungen eine große Rolle. Inzwischen gibt es sechs Monitore und eine große Leinwand.

Zu den wichtigen Fußballterminen gibt es kaum noch freie Plätze. Auch die kleinen Rennautos, die im Kreis fahren, sind hier gern gesehen. Micha kann inzwischen lange Vorträge darüber halten, welche Sportart auf welchem Sender gezeigt wird und welche Lizenz er dafür kaufen muss. Gut, dass sich die Gäste darum nicht kümmern müssen.

Hat das Beams old gemacht: Michael Leudolph

Hat das Beams old gemacht: Michael Leudolph

Einen weiterer Grund für die Umbenennung erläutert Micha: „Wir sponsern gerne mal einen kleinen Fußballverein oder eine Sportveranstaltung, dass macht sich mit einer hochprozentigen Alkohol-Marke im Namen nicht so gut an.“ Ein kleines bisschen, ganz behutsam, will er die Kneipe dennoch umgestalten. „Wir haben gute Küche hier, das wollen wir noch mehr in den Vordergrund rücken“. Denn vor allem an Tagen außerhalb der Fußball-Saison ist noch Platz für ein paar hungrige Mäuler. Deswegen hat das „Old Beams“ auch die Unterzeile „Pub und Dining“ bekommen und die wichtigsten Gerichte sind in Großbuchstaben neben der Tür angeschrieben.

Old Beams

  • Alaunstraße 57, Ecke Jordanstraße, Telefon: 0351 8042000
  • Öfnungszeiten: Montag bis Donnerstag: 17 bis 1 Uhr, Freitag: 17 bis 2 Uhr, Sonnabend: 15 bis 3 Uhr, Sonntag: 13 Uhr bis 1 Uhr. (30 Minuten vor Anpfiff eines Sportereignisses)
Das Interieur unverändert - ein Echtholz-Pub eben.

Das Interieur unverändert – ein Echtholz-Pub eben.

linie

5 Kommentare zu “Jim ist alt geworden

  1. 19. Oktober 2017 at 11:14

    Ich begrüße den Namenswechsel schon allein wegen dem weggelassenen Apostroph, das viel zu vielen Leuten Probleme bei der Wahl des korrekten Schriftzeichens macht.

  2. bob
    19. Oktober 2017 at 11:44

    @mcnesium

    JAJA. Die einen haben Probleme mit dem Apostroph, die anderen mit dem Genitiv…..

  3. 19. Oktober 2017 at 12:52

    Wiederum andere mit Auslassungspunkten und Caps Lock…

  4. bob
    19. Oktober 2017 at 14:09

    @mcnesium

    Capslock kann ein Stilmittel sein genau wie Auslassungspunkte. Aber der Dativ wird immer dem Genitiv sein Feind sein…. ;-)

  5. Jubee
    20. Oktober 2017 at 16:25

    Steak, Schnitzel & BBQ, Bier und Whiskey, Champions League und Formel 1: den Laden hätte man in auch „Männerhort“ umbenennen können, oder?
    Aber Sposoring mit ’nem Filmtitel geht ja auch nicht …
    Euch trotzdem viel Spaß dort ;-) !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie