Neustadt-Kinotipps ab 16. März

Thalia: „Mit Siebzehn“

Neustadt-Kino ab 16. März: Mit Siebzehn
„Mit Siebzehn“
Aus einem Tal in den Pyrenäen wird die Landärztin Marianne auf einen abgelegenen Berghof gerufen, um die Bäuerin zu untersuchen. Thomas, der Adoptivsohn der Kranken, gefällt ihr auf Anhieb gut: ein hübscher Kerl mit halbafrikanischen Wurzeln, dessen ruhige männliche Tatkraft sie beeindruckt.

Als die Mutter des Jungen ins Krankenhaus muss, fordert Marianne Thomas dazu auf, bei ihr und ihrem ehrgeizigen Sohn Damien in der Stadt zu wohnen, um der Mutter nahe zu sein. Sie ahnt nicht, dass die beiden sich nicht mögen und in der Schule beim geringsten Anlass aufeinander losgehen. Doch als Marianne ihre Prügeleien entdeckt, weiß keiner zu sagen, wo die seltsame Feindschaft eigentlich herrührt…
Weitere Infos

Schauburg: „Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand“

Neustadt-Kino ab 16. März: Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand
„Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand“
Allan Karlsson und sein Kumpel Julius Jonsson haben sich gut in ihrem Leben auf Bali eingerichtet. Doch irgendwann wird es langweilig und so begibt sich der rastlose Rentner auf ein neues Abenteuer, bei dem er auf rachsüchtige Gangster, die CIA und alte Bekannte aus Russland trifft. Die Fortsetzung hat alles, was ein guter Nachfolger zu bieten haben sollte: ein Wiedersehen mit dem sympathischen Hauptdarsteller sowie jede Menge witziger Dialoge und Szenen.
Weitere Infos

Thalia: „Die letzten Männer von Aleppo“

Neustadt-Kino ab 16. März: Die letzten Männer von Aleppo
„Die letzten Männer von Aleppo“
Der Film dokumentiert den syrischen Bürgerkrieg in Aleppo über den Zeitraum von fast zwei Jahren.
Weitere Infos


Anzeige

Aust-Konzerte

Schauburg: „Die Häschenschule – Jagd nach dem goldenen Ei“

Neustadt-Kino ab 16. März: Die Häschenschule - Jagd nach dem goldenen Ei
„Die Häschenschule – Jagd nach dem goldenen Ei“
Junger Rabauke aus der großen Stadt landet in der beschaulichen Häschenschule im Wald. Dort lernt er, was das wahre Wesen eines Häschens ist. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten findet er sich in das einfache aber spannende Leben der Häschen ein und wird ein richtiger Osterhase.

Klingt etwas sehr pädagogisch, aber der Film kommt nicht ganz so ernst daher und erfreut dafür die ganze Familie dank seiner angenehmen zeichnerischen Umsetzung, die einen zeitgemäßen Stil mit der Ästhetik des Kinderbuchklassikers von 1924 verbindet.
Weitere Infos

Neustadt-Kino ab 16. März: Freikarten

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche zweimal zwei Freikarten in den Neustadt-Kinos für die laufende Kinowoche, also bis nächsten Mittwoch. Bitte im Kommentar Film und Kino angeben. Am Sonntag oder Montag erfolgt die Verlosung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com

26 Kommentare zu “Neustadt-Kinotipps ab 16. März

  1. Mit meinen jungen 24 Jahren möchte ich gern sehen was so „der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand“ in der Schauburg treibt.

  2. Ich würde gern mit meiner Nichte in die Häschenschule in die Schauburg gehen… perfekt, so kurz vor Ostern

  3. Hach, in der Schauburg „Die Häschenschule – Jagd nach dem goldenen Ei“ mit meinem Sohn – das wärs ☺

  4. Halli Hallo,

    würde gerne mit meinem kleinen Häschen :) in „Die Häschenschule – Jagd nach dem goldenen Ei“ in die Schauburg … allen ein schönes Wochenende

  5. Liebe Glücksfee,schick mich doch bitte zu „Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand“ in die Schauburg … Danke!

  6. Der erste Teil ließ mich schon schmunzeln, der zweite wird sicher auch so gut sein: Schauburg: „Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand“

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.