Türkischer Supermarkt

Ob es an der merkwürdigen Rechtschreibung lag? Am Nachmittag war das Banner wieder eingerollt.
Ob es an der merkwürdigen Rechtschreibung lag? Am Nachmittag war das Banner wieder eingerollt.
Vor etwas mehr als einem Jahr ist mit einem lauten Knall der Vegan-Supermarkt an der Bautzner Straße explodiert. Die Ermittlungen dauern noch an. Jetzt kündigt ein neuer Mieter einen Markt für türkische Lebensmittel in den Räumen an.

Am 15. Februar 2016 erschütterten um 21.45 Uhr mehrere Explosionen den Vegan-Supermarkt an der Bautzner Straße 24. Eine große Glascheibe zerbrach, die Splitter regneten auf die Straße. Einsatzkräfte der Feuerwehr brachten die Bewohner des betroffenen Hauses in Sicherheit. Verletzt wurde niemand. Im Zuge der Löscharbeiten musste Bautzner Straße gesperrt werden.

Explosion im Vegan-Supermarkt
Explosion im Vegan-Supermarkt
Die Polizei hatte sich damals ziemlich schnell auf Brandstiftung festgelegt. Nach einem guten halben Jahr hatten die Polizisten die Ermittlungen abgeschlossen, seitdem liegt der Fall bei der Staatsanwaltschaft. Staatsanwalt Steve Schulze-Reinhold teilte heute auf Nachfrage mit, dass die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen seien. „Es werden noch Ermittlungsansätze verfolgt, die ggf. geeignet sind, eine Täterschaft festzustellen“, so Schulze Reinhold weiter. Wann die Ermittlungen abgeschlossen sein werden, vermag die Staasanwaltschaft derzeit nicht beurteilen. Auf konkrete Ermittlungsinhalte wollte der Staatsanwalt nicht eingehen.

Der genaue Eröffnungstermin des Marktes für türkische Lebensmittel in der Bautzner Straße 24 steht noch nicht fest.

Die ersten Kühltruhen stehen schon im Laden.
Die ersten Kühltruhen stehen schon im Laden.

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Ferien-Programm

Anzeige

Tranquillo bunt und fair


Nachtrag: wie mir geflüstert wurde, handelt es sich um einen Ableger des Marktes auf der Oschatzer Straße. Siehe: www.pieschen-aktuell.de

5 Kommentare zu “Türkischer Supermarkt

  1. Danke für den Hinweis, Anton. Ich hatte auch bereits Fragezeichen im Kopf.

    Ja was soll man zu diesen Facebook-Kommentaren noch groß sagen? Das Schild ist schon albern, und wenn man nicht mal mehr darüber spotten darf??? Eher noch lehne ich es ab über die Leute zu spotten, die sogar in diesem Falle von „Rassismus“ pöbeln. Das wäre dann Diskriminierung, da es eindeutig ein Fall für „Facharzt“ ist.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.