Tragender Grund im Kunstgehæuse

2016-12-06-tragender-grund_h800Schluss. Aus. Vorbei. Die schmucken Dessous im Kunstgehæuse auf der Prießnitzstraße wurden abgebaut, die nächste Ausstellung steht in den Startlöchern. Am Donnerstag wird die Ausstellung „Tragender Grund“ von Christiane Latendorf eröffnet: Malerei, Scherenschnitte und Grafik.

Christiane Latendorf wurde 1968 in Anklam geboren. In Dresden studierte sie von 1992 bis 1997 Malerei und Grafik an der Hochschule für Bildende Künste (HfBK), sie absolvierte das Diplom bei Ralf Kerbach. Horst Leifer wurde ihr wichtigster Lehrer und Förderer.

Die Bildwelten Christiane Latendorfs sind farbkräftige, helle, märchenhafte Visionen – ebenso schmerzvolle, metaphorische Erzählungen. Ihre Kunst ist magisch und doch gespeist aus einem Quell der da heißt: gelebtes und gefühltes Leben.

„Darauf baut sich alles auf und auf der weißen, heiligen Fläche – entstehen Figuren, Formen und Sinn. Farbe spricht Töne und greift in die Linien ein. Manchmal geschieht es, das alles harmonisch klingt. Ein andermal ist Sturm und Regen und Schnee im Spiel. Der Tragende Grund hält alles aus… und Stille umfängt den Moment des Erlebens.“

Christiane Latendorf zum Titel der Ausstellung „Tragender Grund“

Tragender Grund

  • Ausstellung „Tragender Grund“ von Christiane Latendorf, Vernissage, Donnerstag, 8. Dezember, 19 Uhr – Finissage Freitag, 27. Januar um 18 Uhr im Kunstgehæuse, Prießnitzstraße 48, 01099 Dresden.
linie

2 Kommentare zu “Tragender Grund im Kunstgehæuse

  1. Jo
    7. Dezember 2016 at 08:02

    Schade. Bin für Sexdauerausstellung auf der Prießnitzstraße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie