Zehn Jahre Musik im Trainingsanzug

Am Donnerstag feiert die „Jindrich Staidel Combo“ ihr 10-jähriges Jubiläum, natürlich in der Haus-Bar „Blue Note“. Die gebürtigen Böhmen stecken nun schon eine ganze Dekade in ihren Dederon-Gymnastik-Anzügen fest. Immer im Auftrag der Weiterverbreitung der legendären Jazz-Polka. Dabei schrecken sie weder Becherovka, Karel Gott oder Hurvínek. Ihr schlimmster Alptraum: Das man sie für verkleidete Polen halten könnte.

Jindrich Staidel Combo Jubiläumstour
Jindrich Staidel Combo Jubiläumstour
Die Jindrich Staidel Combo tourt seit nunmehr zehn Jahren mit ihrer Jazzpolka durch die Welt. Mit vier (4!) Konzerten in Dresden und Umgebung soll das Ju­biläum im Herbst gefeiert werden. Denn die Jindrich Staidel Combo, das sind 4 (vier!) Musiker, die eine musikalisch kulturelle Reise ins Hinterland der Fantasie zu den Quellen der Jazzpolka unternehmen. Ein Feuerwerk der Jazzpolka, wo Raum auf Zeit trifft, und bei dem Pro Haska, ein Tscheche, gefangen im Körper eines Deutschen, mit ein- und leitenden Worten in zerbrochenem Deutsch durchs Programm führt.

Mit ihren Blechoblaten, Zambeln, Broche und Akzep-Dance ist die Combo längst weit über Sachsen bekannt und ein Garant für beste Stimmung, Spon­tan­humor und Ohrwürmer. In Dresden war die Jindrich Staidel Combo u.a. bei der „Migrantenscheune“ der Humorzone zu erleben oder auch während des Stadtteilfestes „BRN“ direkt vor der Martin-Luther-Kirche (Videobeweis).

Jindrich Staidel Combo – Jubiläumstour

  • 29. September, 21 Uhr, Blue Note Dresden, 27. Oktober, 19.30 Uhr Wenzel Prager Bierstuben, 28. Oktober Meißen (Wendelsteinkeller), 29. Oktober Pohrsdorf (Saxstall).
  • Das Neustadt-Geflüster verlost für den Auftritt im Blue Note einmal zwei Freikarten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bei Interesse bitte in der Kommentarspalte eindeutiges Interesse bekunden. Es werden auch tschechische Kommentare gewertet.


Anzeige

Landstreicher-Konzerte

12 Kommentare zu “Zehn Jahre Musik im Trainingsanzug

  1. Mirr ißt – äh – ganß äideutick gäläggän an der Deilnamme an dieße Feranstaltunk. Dammit bekundäh ich äin ßähr nachhalltigäß Interäßßäh an die Kartän, die SSie zu verloßähn – äh – gädänkähn.

  2. „Ein chinesisches Fläschchen steht auf einem tschechischen Tischchen.“

    Aus meiner euphorischen Zuneigung für diese Perlen der Musik heraus, würde ich sogar diesen in unseren Gefilden gefürchteten Zungenbrecher mehrfach rezitieren, um meiner Freude ob des Kartengewinns Ausdruck zu verleihen.

  3. Oblatki, Oblatka, Becherooooovka…
    ah dann geht’s mir wieder gut!
    Wenn ich seh wie die vier spielen tut,
    geht’s mir erst recht fantastisch gut!

  4. Scheenen gudden Daach!

    Hiermit bekunde ich aber sowas von eindeutiges Interesse an dieser Messe der deutsch-tschechischen Freundschaft! Ich würde mich bereit erklären dieses Event mit Wasser der Elbe/Laabe (inkl. Moldau) zu segnen- Kraft meines Amtes als überzeugter Atheist und Menschenfreund.

  5. Schon als kleines Mädchen mit Mutti auf diversen Volksfesten den Männern zugeschaut, heute Fan der Jindrich Staidel Combo. Eindeutiges Interesse!

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.