Neuer Bäcker auf der Kamenzer Straße

Neue Bäckerei-Filiale auf der Kamenzer
Neue Bäckerei-Filiale auf der Kamenzer
Der Friseursalon Hauptsache Haubner ist vor kurzem aus dem Eckhaus Kamenzer Straße Bischofsweg ausgezogen, wie ich bereits berichtet hatte, kann man sich jetzt neben Pfunds Molkerei frisieren lassen.

In die freigewordenen Räume zieht jetzt eine Filiale der Bäckerei Bresan ein. Besucher der inneren Neustadt kennen vielleicht deren Schaubackstube auf der Hauptstraße.

Damit besticht der obere Teil der Kamenzer nun mit einer recht hohen Bäcker-Dichte. Neben der alteingesessenen Bäckerei P. Claudius, in Nummer 40 ist ja vor Kurzem auch eine Filiale von Emil Reimann in den Netto-Neubau eingezogen.


Anzeige

Landstreicher-Konzerte

84 Kommentare zu “Neuer Bäcker auf der Kamenzer Straße

84 Gedanken zu „Neuer Bäcker auf der Kamenzer Straße

  1. Pingback: Dresden Neustadt
  2. Das wird dann wohl der Todesstoss fürn Claudius sein. Bleibt dann nur noch der Rissmann als letzter Neustädter Bäcker der an seinem ursprünglichen Standort backt.

  3. @Platz der Einheit: Das glaube ich nicht mal. Die Leute werden schnell merken, daß Bresan, neben Reimann, einer der mieseren Aufbäcker ist und recht schnell wieder zurückwechseln.

  4. Diese Schnellbäckereien sind eine echte Seuche. Aber was noch schlimmer ist, daß so viele Leute sich mit diesen Brötchenimitaten (mal vorsichtig formuliert) zufrieden geben.

    Machen die beiden anderen genannten Bäcker noch traditionelle Brötchen? „Mein“ Bäcker hat vor einer Weile dichtgemacht und habe noch keinen neuen in meiner Ecke der Stadt gefunden.

  5. Soweit ich weiß, sind sowohl Reimann als auch Bresan keine Schnellbäcker, sondern Großbäcker mit Filialen. Glaube zumindest, dass das ein Unterschied ist. Und wer schon mal bei Reimann am Neumarkt oder Bresan auf der Hauptstraße war, backen können die schon.
    Die leckersten Brötchen bäckt meiner Meinung nach in der Neustadt der „Graf“ auf der Alaunstraße.

  6. Als Nostalgikerin würde ich am liebsten Claudius frequentieren, aber der Gestank nach Zigarettenpäuschenqualm ausm Hinterzimmer schreckt mich ab.

  7. @numanoid: jo… aber es gibt viele Leute die keine Kohle ham und guggen müssen wo se irgendwas halbwegs frisches herbekommen.

    @andre: was im allgemeinen nach meinem geschmack zu empfehlen ist, iss die Bäckerei Richter. Musste ma schauen am ende gibts die bei Dir um die Ecke. Die sind halt ooch bissl Größer. Bresan geht gar ni… aber wie gesagt geschmäcker sind ja ni gleich

    Und zum Claudius nochma, das angebot iss ja in letzter Zeit ooch immer schlechter geworden :(. rissmann geht halt irgendwie ooch ni. zumindest ni nach meinem Geschmack, bleibt also nur noch dor Graf und der kam ja ursprünglich von dor Luther Straße. um auf mein ersten Post bezug zu nehmen… :)

  8. @Anton Launer: Also Reimann ist definitiv ein „Aufbäcker“, die liefern Teiglinge in die Filialen, bei Bresan bin ich mir im Moment nicht ganz so sicher.

    @Platz der Einheit: Die Leute ohne Kohle kaufen ihre Brötchen definitiv nicht bei Bäckereien sondern im Supermarkt oder bei den Diskount-Bäckern.

  9. „Die leckersten Brötchen bäckt meiner Meinung nach in der Neustadt der “Graf” auf der Alaunstraße.“

    Ist das jetzt deine subjektive Meinung oder eher „Neustadt-Mainstreaming“? ;-)
    Seit es die Bäckerei Metasch nicht mehr gibt, finde ich aber eh alle Bäcker-Diskussionen überflüssig :-)

  10. Wenn man die Schlangen betrachtet, deckt sich meine Meinung wohl mit dem „Neustadt-Mainstreaming“ – vor allem die Kernbeißer haben es mir angetan. Ansonsten empfehle ich für richtig gute Backwaren einen Ausflug zum Weißen Adler.

  11. Weil wir gerade bei Claudius sind: Geht es nur mir so oder haben auch andere den Eindruck, dass Claudius in den letzten 10 Jahren ganz schön heruntergekommen ist?
    Als ich das letzte Mal einen Fuß in die Filiale auf der Kamenzer setzte, stank es im Verkaufsraum total modrig, und als die ziemlich abgewirtschaftete Verkäuferin endlich hinter der Theke erschien, quoll mir ein beißender Tabak-Geruch entgegen – sowohl von der Frau, als auch von den hinteren Räumlichkeiten.
    Für mich ein absolutes No-Go, in einem Lebensmittelgeschäft in direkter Nachbarschaft zum Verkaufsraum zu qualmen.
    Übrigens: Die Quarktaschen, die ich dort kaufte, hatten dann denselben modrigen Geschmack, der auch im Laden in der Luft lag.
    In der Filiale auf der Görlitzer machte ich ähnliche Erfahrungen. Das ist schon irgendwie tragisch, denn früher, als ich noch Kind war, war Claudius die 1. Adresse in Sachen Backwaren in der Neustadt.

  12. der ausflug zum weißen adler (bäckerei scheinert) lohnt wirklich, allein der blick in die auslage, der duft… neustadtnäher, klein und fein ist der bäcker walther auf der hoyerswerdaer.

  13. Die Brötchensituation in Dresden ist allgemein miserabel, dafür extrem billig. Also wie so vieles im Kulinarischen. Meine Favs:

    1 – Brötchenstand auf dem Markt (der in der Mitte)
    2 – Sternenbäck im Konsum
    3 – Backhaus (geht eigentlich nicht, aber wo soll man sonntags sonst hin?)
    4 – Graf ( nur wenn ich auch dringend Kuchen brauche)

  14. In Punkto Brötchen kann ich Otte auf der Görlitzer empfehlen, besonders die Walnuss-Brötchen, die die seit Neuestem in Angebot haben. Die Doppelten sind dort manchmal zwar ein bischen klein, aber dafür schmecken sie garantiert gut und nicht nach Backtriebmittel wie etwa bei Schwerdtner.

  15. Sonntags zum Bäcker ist ein ganz eigenes Thema, das hab ich mir schon länger mal vorgenommen. Es gibt einige, die schon um 12 Uhr zu machen, da fragt sich der Neustädter schon …

  16. Da kann ich Dich noch mal auf meinen Vorschlag verweisen: dieser Bäcker hat bis 18.00 Uhr geöffnet. Ist allerdings mit 5 Kilometern Spaziergang verbunden.

  17. Danke für die Bäckertips. So genau zwischen Filialen einer Großbäckerei und Schnellbäckern hab ich eigentlich gar nicht unterschieden. Leider ist es sogar so, daß ganz reguläre Bäcker schon solchen neumodischen ungenießbaren Kram herstellen und verkaufen.
    War heute wieder hier am anderen Ende der Stadt (Plauen) unterwegs und hab‘ festgestellt, daß es zwei der abgeklaperten Bäcker, die die Datenkrake ausgespukt hat, schon garnicht mehr gibt (die Seuche fordert ihre Opfer).
    Dafür war der dritte in einem Wohngebiet unweit der Uni etwas abgelegene Bäcker Schmidt ein guter Treffer. Die Brötchen schmecken zu vielleicht 90% wie von meinem bisherigen Lieblingsbäcker.

    Muß mal meine Oma (meine Großeltern wohnten lange auf der Bautzner/Ecke Nordstraße, daher kenne ich die Neustadt vom Einkaufen mit Oma als’sch noch’n kleener Knopp war – Mitte der 80er) fragen, wo die früher Brötchen gekauft hat. Kann mich dunkel an einen Bäcker unten an einer zur Prießnitz führenden Straße erinnern.

  18. Ich finde die Bäckerei Claudius bäckt sehr leckere Brötchen und Brot. Alles andere ist nicht wirklich empfehlenswert.

    Das Raucherproblem wurde glaube ich inzwischen gelöst.

  19. Stephan:
    Echt? Muss ich direkt mal wieder vorbeischauen. Das letzte Mal ist bestimmt schon 2 Jahre her, da kann sich natürlich einiges geändert haben.

  20. ….echt interessant was einige hier schreiben!!!….ich sage nur die Geschmäcker sind verschieden!…mfg: ein Bäckerei- Bresan-Mitarbeiter

  21. Ich habe hier so öfters verschiedene Kommentare gelesen und kann nur folgendes dazu sagen:Ich wohne nun schon seit längeren in der Neustadt und gehe sehr oft bei Bäckerei Claudius Brot,Brötchen,Kuchen etc. kaufen.Seit November 2010 hat sich das Angebot deutlich vergößert und die Backwaren waren bisher immer frisch und zu meiner vollsten Zufriedenheit.Sicherlich kann man nicht verlangen,daß die Qualität jeden Tag 100%ig war und ist.Aber der Gesamteindruck ist schon deutlich besser,als wie vor einen halben Jahr.Ich würde mal empfehlen,bei der Bäckerei Claudius vorbei zu schauen,es lohnt sich.Es hat sich einiges geändert.

  22. Habe gerade den neuen Kommentar gelesen.Aber ich muß noch was sagen.Die Preise bei Bäckerei Claudius sind sehr angenehm.Und dort gibt es noch richtiges Handwerk!!

  23. Hallo Golem und Hausmaus, werbliche Kommentare entlarven sich selbst. Deshalb habe ich diese beiden auch frei geschaltet. Ansonsten empfehle ich für Werbung, wirf doch einfach mal einen Blick in die Mediadaten des Neustadt-Geflüsters.

  24. Ich hab mal sehr nah an Claudius gewohnt. Von daher kann ich bestätigen, dass er selber backt: seine cholerischen Ausbrüche zum frühen Morgen, wenn mal ein Blech mit frischem Kuchen im Innenhof runtergefallen ist, waren legendär und erfreuten alle, die ihr Schlafzimmer nach hinten und das Fenster offen hatten. ;)

    Geschmacklich waren seine Produkte – zumindest der Kuchen – eher nix für mich, die Anhaftungen von Nikotin und Geschmack alten Fettes verdarben es mir.

    Aber wenn er aufgrund der Konkurrenzsituation eine Qualitätsoffensive gestartet hat, kann es vielleicht noch was werden. Früher war es echt lecker dort – aber früher war ja eh alles besser ;)

  25. Hallo alle zusammen!

    Ich bin seit letzten Jahr frisch gebackener Bäckermeister und habe eigentlich vor, die Bäckerei von P. Claudius in den nächsten Monaten zu übernehmen da dieser in den wohl verdienten Ruhestand geht. Ich habe nun sämtliche Kommentare gelesen und muss mir das nun vielleicht doch nochmal überlegen!
    Wenn alle so unzufrieden sind, was wünscht ihr euch von „eurem“
    Bäcker???

  26. Hallo BäckerKlein,

    also eigentlich sollte da nichts schief gehen, solange auf frische Zutaten und vor allem auf Hygiene geachtet wird. Bei Claudius wurde das in den letzten Jahren ziemlich vernachlässigt. Der Kuchen schmeckte einfach immer irgendwie ranzig. Und wie oben schon geschrieben: Mitarbeiter, die schon optisch total ungepflegt rüberkommen, gehen in einem Lebensmittelgeschäft nicht. Das solltest du bei der Mitarbeiterauswahl beachten. Und wenn denen dann auch noch der Tabaksqualm aus Mund und Nase quillt, wenn sie auf das „Hallo?!“ der wartenden Kunden endlich aus dem Pausenraum kommen, ist es ganz aus. So vergrault man Kundschaft. Aber mit etwas Reorganisation und Sorgfalt kann man Claudius bestimmt wieder zu einer echten Spitzenadresse machen. Immerhin macht der Name gerade hier im Viertel noch ziemlich was her.

  27. Hallo alle zusammen!
    @ Erwin ausm Hinterhaus
    – so soHaschkekse also :-) mal so gesagt, möglich wäre das nur dann ist mein Laden sicher bald wieder zu… :-(
    @ Jane

    Liebe Jane,
    da brauchst dir dann garantiert keine Sorgen mehr machen Sauberkeit und Hygiene sind Ehrensache und da ich persönlich sowieso ein Sauberfimmel habe kannst dich gerne bald selbst überzeugen:-)
    Das Personal muss ich so erstmal übernehmen, was aber nicht heißt dass, das dann so weiter geht, in meinem Laden wird überhaupt nicht gequalmt!!!
    Lieber wäre es mir den Namen „Klein“ zur Spitzenadresse zu machen :-)
    Bei mir wird es keine Zusatzstoffe wie Aromen, Backmittel, Farbstoffe und der ganze andere Kram geben. Ich kann das Zeug nicht ab… Wir wollen doch echten Geschmack und zero Zusatzstoffe !!!!

    Ich freue mich über weitere Anregungen!

  28. Hallo alle zusammen:-)

    Wir sind wieder ein Stück weiter und arbeiten derzeit am Papierkram zur Betriebsübergabe **freu**
    Wenn alles klappt wird zum Jahreswechsel der ehrwürdige Herr Claudius in seinen verdienten Ruhestand gehen!
    So das dann im nächsten Jahr die Bäckerei Konditorei Klein in der Kamenter Str. 40 zu finden sein wird! Ich würde mich über Anregungen was ihr gerne im Sortiment finden wollt freuen, um eure Geschmacksknospen in den 7. Himmel zu wiegen:-))

  29. Hallo Kanneko,

    vielen dank für deine Vorschläge es soll alles in Erfüllung gehen was du dir wünschst. Versprochen! Und der Punschkuchen vielleicht noch mit lecker Schokolade und bunten Zuckerstreuseln oben drauf???? Oder was anderes ???

  30. Hab fünf Jahre auf der Görlitzer gelebt und den Claudius auf der Görlitzer)als echte Zumutung empfunden, war deshalb aber auch nicht oft drin. (wenig Auslage, schlechte Beleuchtung, überlebtes Interieur)
    Ist nicht schwer es besser zu machen.
    Mir persönlich ist, neben gutem Handwerk, freundliches, offenes Personal sehr, sehr wichtig.
    Beim Backland auf der Görlitzer ziehen sie die guten Leute leider immer wieder raus und verteilen sie auf andere Filialen, was ich echt schade finde.
    Die haben ja nun frisch renoviert, aber der Laden schien auch vorher schon zu brummen.

  31. Hallo alle zusammen,

    @ Kanneko, na logisch ohne Aroma! Mehl, Wasser, Hefe, Salz und Malz… Mehr nicht…

    @ Klara Himmel, ja das Problem ist mir bekannt, aufgrund der geringen finanz. Mittel wird der Laden erstmal im kleinen aufgepeppt und alles weitere wird sich dann zeigen… Ich geb mein Bestes..!

  32. Moin!

    Freut mich erstmal, das frischer Wind in den Laden kommt. Also, meine Hinweise: wirklich aufräumen/ umgestalten. Die Außendarstellung muss sich radikal verbessern und der klare Bruch deutlich werden (das vorhandene Image ist eben kein gutes). Nutze aus, dass Du vor Ort produzierst (Werbespruch „Aufbacken kannst Du auch selbst…“ oder so)

    Ansonsten: gutes Brötchen- und Brotangebot wird geschätzt. Gerade die Filial-Bäckereien tuen sich da bei den dunklen (Körner-) Sorten schwer.

    Bin gespannt!

  33. Die Bäckerdichte ist recht hoch: Der Rissmann auf dem Bischofsweg, dann die Bäckereiketten auf der Görlitzer und am Netto. Sonnabend rennen alle zum Bäcker auf dem Alaunplatz, sodass der Rissmann schon überlegt, Sonnabend am Alaunplatz gar nicht mehr aufzumachen. Die Grüntal und Biosphäre haben auch Backwaren. Du brauchst eine Spezialität, weswegen wir unbedingt zu Dir kommen müssen, auch wenn es woandershin kürzer oder billiger ist, aber der Weg und das Geld ist es wegen dieser Spezialität wert.

    Good luck!

  34. Hallo alle zusammen,

    @ E-Heller;

    Vielen Dank das du dir so viele Gedanken machst:-)
    ich weiß da ist einiges zu tun… Mit einer neuen Theke werde ich wohl nicht gleich dienen können, wohl aber mit einem komplett anderen Sortiment. Dieses wird dann mit reichlich Spezialbrötchen, Vollkorn und Schrotbrote sowie noch einigen anderen Spezialitäten abwechslungsreich gestaltet! Dein Werbespruch gefällt mir ganz gut, es bringt die Sache ziehmlich genau auf den Punkt!

    @ Marcel Proust;

    Hallo Marcel, ja ich sehe schon ihr habt die Qual der Wahl… Ich habe mir bis jetzt schon zwei drei spezielle Brötchen und Brote einfallen lassen die es bis jetzt bei noch keinem der vielen Bäcker bei euch gibt, was genau möchte ich aber noch nicht verraten. Nicht das dann noch einer auf die Idee kommt das vor meiner Eröffnung zu machen, ich denke ihr versteht das, also lasst euch überraschen :-))

    Ich arbeite derzeit auch an einer Website, wenn diese fertig ist könnt ihr ja mal n lucki machen :-)

    Vielen Dank für eure Ideen und vorallem für euren Zuspruch der Mut macht, Danke!! Weiter so…:-)

  35. Hallo Herr Klein,ich staune was man alles hier so liest…Die Ziele sind schon sehr ergeizig,nur bin ich der Meinung,daß man sich nicht gleich so sehr weit aus den Fenster lehnen sollte.Zitat oben:Das Personal muss ich so erstmal übernehmen, was aber nicht heißt dass, das dann so weiter geht, in meinem Laden wird überhaupt nicht gequalmt!!!
    Mit den Rauchen gebe ich vollkomemn recht,aber der Spruch mit den Personal ist schon heftig.Ich bin schon erstaunt,woran Herr Klein vorher schon erkennt,was er für Personal bekommt und was die können oder nicht,man sollte sich schon selber ein Bild darüber machen.Ein doch etwas enttäuschter Angestellter,ich werde sicherlich meine Konsequenzen daraus ziehen,ich habe das schon mal durch und möchte das nicht noch einmal erleben müssen…Es wäre besser,wenn Herr Klein alles über die Bäckerei erst einmal weiß und dessen Umfeld…Den Rest werde ich mir denken.Nicht alles ist schlecht was wir produzieren und für das Gerauche sind andere verantwortlich….

  36. Hallo Herr Klein,
    ich freu mich schon drauf, dass der „70er Jahre Muff“ aus dem „Claudius“ verschwindet :-) und frischer (Bäcker)wind in die Neustadt weht…
    Als Anregung kann ich nicht viel zu den anderen Wünschen hinzufügen, nur eines vielleicht: „Naturbelassenes!“ Brot und Brötchen. Interessant finde ich z. B. auch die Variante vom Graf (Alaunstr.), der ab und an das Brot des Monats anbietet und damit neue Brotsorten am lebenden Kunden testet ;-) da waren echt superleckere Sachen dabei, obwohl es von den Zutaten her erst einmal sehr abenteuerlich schien.
    Also, ich wünsche gutes Gelingen!

  37. noch mal zum „otte-bäcker“ auf der görlitzer:

    wurde da in letzter zeit mal irgendwer freundlich bedient??? versuche gerade herauszufinden, obs an mir liegt;-)

  38. Hallo Angestellter,

    nun ich muss dir Recht geben, ich habe das wohl etwas drastisch formuliert. Es ist sicher nicht so gemeint wie es geschrieben steht. Ich habe sowieso vor, mit jedem persönlich zu reden. Es wäre schade, wenn du voreilig Schlüsse ziehst die wegen einer, zugegeben etwas unüberlegten Äußerung von mir kamen.

    -Entschuldigung!

    Ich muss aber dennoch sagen dass, das rauchen garnicht geht es ist immerhin ein Lebensmittelbetrieb…
    Und ich habe kein schlechtes Wort über das jetzige Angebot verloren, ich respektiere die Erfahrung und Arbeit von Kollegen auch wenn es da Differenzen gibt…

    Ich bin im übrigen am Mittwoch gegen Zwölf Uhr da, vieleicht können wir das Missvrständnis aus der Welt schaffen :-)

    Danke für die offene Kritik, auch das gehört dazu…

  39. Hallo Herr Bäckerklein,an diesen Tage habe ich frei und wäre auch schon weg gewesen zeitlich.Entschuldigung angenommen.Auch mir gefällt da so einiges nicht,daß Rauchen gehört da an erster Stelle,alles zieht danach an und kaum einer kauft dann etwas,daß ärgert mich sehr….wozu Kondi produzieren??Es wäre schon mal besser,unter vier Augen zu reden,dazu gibt es sicherlich noch genügend Gelegenheiten,ich kenne so die ganzen Gegebenheiten etc.Aber trotzdem sollte endlich mal eine Veränderung kommen,es wird Zeit!!Ich unterstütze Sie wo ich kann…Bis demnächst!

  40. Ich bin ja gespannt wie es sich auf das Betriebsklima auswirkt wenn Konflikte/Unstimmigkeiten etc (die ja im Allgemeinen mehr oder minder intern sind) im Internet ausgetragen werden ;-)

  41. Hallo alle zusammen,

    @ Jule, kann ich nicht beurteilen aber ich hoffe doch das die Leute freundlich bedient werden…

    @ Lucy, Ja das wäre sicher interessant aber ich denke ich schweige dazu, muss ja nicht sein:-)

    @ Fuchs, haben es die Kunden überlebt? :-)) Ja natürlich wir verzichten auf alles was da nix zu suchen hat, bis auf das Mehl das brauchen wir noch;-) Vielen Dank für den Zuspruch ich gebe mein bestes!!

    @ Angestellter, sehr schön freut mich!
    Ja da müssen wir wohl einiges ändern, packen wir es an :-)

  42. Hallo alle zusammen,

    also wir sind wieder mal ein Schritt weiter und es sieht so das der Laden nun doch mehr als nur etwas aufgepeppt wird…:-)

    Seid gespannt..!

  43. So, wie es heute von draußen aussah, scheint die Bäckerei Bresan aus den Räumlichkeiten der Kamenzer Straße wohl wieder auszuziehen. Oder trügt der Schein?

  44. @Bäckerklein

    Vielleicht sollten Sie dann auch über so neumodischen Kram wie „Facebook“ nachdenken! Ich unterstütze Sie gern beid er Erstellung einer Internetseite und einer FacebookFanpage!

  45. Also ich würde mich freuen, wenn es wieder solche Brotsorten wie das leckere Paprikabrot, Zwiebelbrot oder Sauerkrautbrot geben würde, die habe ich immer gern gekauft, je nachdem, welches gerade da war.

    Auch über einen guten Sauerkirschkuchen, der nicht so sehr gezuckert ist, dass man die Säure gar nicht mehr schmeckt, würde ich mich freuen, also generell einfach Obstkuchen, in dem man das Obst noch schmeckt.

  46. Hallo alle zusammen,

    @Stanley, vielen Dank für dein freundliches Angebot, aber ich muss dir ehrlich sagen das ich froh bin das ich nicht bei Facbook bin, ich finde die ganze Welt richtet sich nur noch danach *schmunzel* Aber wie gesagt es ist super nett das du mir helfen möchtest:-)))

    Eine Internetseite habe ich schon, schaut doch mal rein:

    http://www.baeckerei-konditorei-klein.de

    ( Darf ich das hier so schreiben ohne Schleichwerbung zu machen? ;-) )

  47. @BäckerKlein bitte die Wünsche von Soho nicht übergehen, sind nämlich auch meine ;) Sauerkrautbrot…hmmm *-*

  48. Hoho! Das sieht doch schon sehr gut aus! Allerdings ist mir ein kleiner Fehler aufgefallen und zwar da: Impressum -> 1. Inhalt des Onlineangebotes -> 4. Zeile „Richtigkeitoder“ da fehlt das Leerzeichen. Ansonsten macht mir das hier alles richtig Hunger auf Frühstück ;-)
    Ich bin gerade in Italien und hier um die Ecke, in der Nebenstraße, gibts einen Bäcker. Dieser reicht des Nachts kleine Pizzabrote und Süßes aus der Backstube, wenn die letzten hungrigen Partykinder nach hause ziehen und der Bäckermeister selbst schon wieder wach ist. Das erinnert uns daran, wie spät es doch ist und außerdem gibt es kaum Schöneres, als früh halb 6 in ein warmes, frisches Brötchen zu beißen…

  49. > also wir sind wieder mal ein Schritt weiter und es sieht so
    > das der Laden nun doch mehr als nur etwas aufgepeppt wird…:-)
    Das ist zwar irgenwie ein bischen schade (wo findet man noch so eine kultige Theke?!?), aber andererseits wenn dann die Brötchen beschriftet nach vorne wandern…

    Mich nervt bisher die Raterei über die noch vorrätigen Brötchensorten und das man dafür irgendwie um’s Personal drumrumgucken muß.

  50. Ich muss sagen, dass mir die Seite nicht ganz so gut gefällt.
    Mir gefällt vor allem die Anordnung der Menüpunkte nicht. Ich würde Backwaren und unsere Backstube untereinander setzen und weiter oben. Auch würde ich Kontakt und Impressum nacheinander folgen lassen.

    Ansonsten würde ich gern mal wieder einen richtigen russischen Zupfkuchen essen wollen, der nicht nur nach Zucker schmeckt. Auch gern ein frisches Zwiebelbrot mit noch warmer Kruste aus dem Ofen ;D

  51. @Alle:

    Wow, mit sovielen Beitragen gleich am nächsten Tag habe ich nicht gerechnet. *staun*:-)
    Also vielen Dank an alle die sich Gedanken machen und hier Lob und Kritik äußern:-)
    Ich werde versuchen einiges umzusetzen…

    Habt ihr gewusst das die in Russland gar keinen Zupfkuchen kennen?

  52. geschenkte Kuchenränder für die Kinder…so wie früher.
    Gibts die eigentlich noch? Oder bäckt man heute „randlos“?
    Und Kuchen, Brötchen, Brot … mit Dinkel- statt Weizenmehl. Schmeckt besser, ist gesünder und ich kenne noch keinen Bäcker, wo es das -zumindest Kuchen- gibt. Und das ist mit ner Weizenallergie echt nicht so einfach…Zahle dafür echt auch gerne mehr.

  53. @Anwohner,

    ich beziehe mich mal auf Anton und würde auch gerne wissen warum?

    @Tänzerin,

    Hihi nein man bäckt heute nicht Randlos:-) Es gibt immer wieder viele Leute die danach fragen, nun stell dir bitte vor es würde wie früher Kuchenränder geben. Es würde dann viele Leute geben die nur noch Kuchenränder haben wollen weil diese umsonst sind und der eigentliche Kuchen bleibt stehen da sie ja nun von den Rändern satt sind… So kann man heute leider kein Geld mehr verdienen:-( Bedenke bitte auch das die Menschen Nachts aufstehen um frischen Kuchen zu backen ja auch bezahlt werden wollen und mit Kuchenränder für Lau geht das schlecht… Tut mir leid!

    Dinkel / Vollkorn-kuchen, überhaupt kein Problem, aber hast du eine Weizenallergie oder eine Glutenunverträglichkeit?
    Dinkel ist genau genommen auch Weizen und enthält auch Gluten was Allergie auslösend sein kann…

  54. Hallo @alle ! Wie ich aus zuverlässigen Quellen erfahren habe,wird Herr Klein ab 01.01.2012 die Bäckerei nicht übernehmen!

  55. da sind sie wieder – die heiße-luft-brötchen :-/
    ein haufen geschwafel, ankündigungen und versprechungen um… nichts

  56. Leute, es zwingt Euch keiner, das hier zu lesen. Keiner!

    Ich denke schon, dass es zwingende Gründe für das Ablassen vom Projekt gab. Und das Herr Klein die Sache ernsthaft angegangen ist, war zu erkennen. Es ist mir sympathischer, wenn jemand an einem bestimmten Punkt für sich einschätzt, dass es nix wird – als eine Sache trotz aller negativen Vorzeichen umzusetzen und damit grandios zu scheitern.

    Man sieht genug Läden in der Neustadt, in denen die Herangehensweise „Wer nichts wagt, der nichts gewinnt“ zum persönlichen Ruin der „Wagenden“ geführt haben dürfte. (Btw: Gibts den Mineralsteinladen – http://bit.ly/obdi3f – auf dem Bischofsweg noch?)

  57. Ach Gerd, versuchst Du jetzt nach „Sabine“, „Torsten“, „Andre“ als „Mikro“ zu kommentieren? Ring Dich doch einfach mal dazu durch, bei einer Identität zu bleiben.

  58. @alle:

    Es gab einfach zuviele Gründe es nicht zu machen und mich zwingt ja keiner das auf biegen und brechen machen zu müssen.
    Sicherlich ist es blöd wenn erst viel erzählt und gemacht wird und wird die Sache doch nix.
    E-Haller muss ich recht geben, danke für dein Zuspruch :-)

  59. Die Überschrift dieses Beitrags ist wieder aktuell :-). Am 20.12.2011, so sagt das Schild am Fenster, hat eine neuer Bäcker bzw. eine neue Bäckereifiliale an selbiger Location eröffnet. Beim Namen bin ich mir nicht sicher. Habe etwas von tag2 oder so ähnlich gelesen. Also dann, Bäckerei an der Ecke, die 2.!

  60. Anfrage
    wer ist der Nachfolger von Bäcker Claudius, bitte Rufnr., Fax,
    Namen evtl. Öffnungszeiten veröffentlichen. Sie backen weiter den Stollen nach Claudiusschem Rezept. Würde gern mir was schicken lassen in die westliche Backwüste, sonst gibt es das erste Weihnachten ohne Dresdner Mandelstollen. Wäre doch schade.

  61. Beckerie Claudius war beste in Dresden war vor 1997 -2002 ständig in Dresden da und alle meine mitarbeiter haben dort frühstück gemacht und die frau Claudius war sehr nett und sehr freundlich zu mein mitarbeiter… mfg hahaha x mausi..

  62. Wenn Claudius dicht ist, wo bekomme ich jetzt meinen Stollen her? Kein Metasch, kein Johne, kein Claudius, es gibt wohl nur noch Industriefraß. Bäh, da muss ich mal schauen ob es noch echte Landbäcker gibt.

  63. @Anton Launer Danke für die Info. Ich werde es bestimmt mal probieren. Leider komme ich nur selten in meine alte Heimat.
    Bei Claudius habe ich sonst immer bestellt. Selbst nach 30 Jahren wurde ich sofort wieder erkannt. Wo ist Rißmann genau?

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.