Anzeige

Yogawaves

Pegida über Bischofsweg und Görlitzer?

Will Pegida vom Neu­städ­ter Bahn­hof über den Bischofs­weg, die Gör­lit­zer und zurück über die Bautz­ner Straße demons­trie­ren? Angeb­lich ist genau diese Route beim Ord­nungs­amt ange­zeigt wor­den. Der Ord­nungs­amts-Chef Ralf Lübs wollte das am Abend aber nicht bestätigen.

Pegida durch die Rothenburger Straße? Foto: Youssef Safwan
Pegida durch die Rothen­bur­ger Straße? Foto: Yous­sef Safwan

Ich werde kei­nen Mil­li­me­ter der Route vor­her bekannt geben”, sagte Lübs am Rande der Orts­bei­rats­sit­zung auf Nach­frage. Die Stadt­ver­wal­tung habe heute eine Pres­se­mit­tei­lung her­aus­ge­ge­ben. In der stehe alles drin, was bekannt gege­ben wer­den kann. Die Gerüchte über die Route mit­ten durch die Neu­stadt sind heute Abend über zwei ver­schie­dene Quel­len an mich her­an­ge­tra­gen wor­den. Der Zug durch die Neu­stadt wider­spricht jedoch der Video-Bot­schaft von Pegida-Erfin­der Lutz Bach­mann von ges­tern. Darin erklärte er, dass Pegida sich in die Neu­stadt bege­ben wolle, schränkte dann aber ein: “auf die Neu­stadt-Seite – in die Neu­stadt ist zu viel gesagt”.

In der Pres­se­mit­tei­lung der Stadt wird bestä­tigt, dass der Pegida e.V. seine Ver­samm­lungs­an­zeige für den Thea­ter­platz wider­ru­fen hat. Wei­ter heißt es: “Als neuen Aus­gangs­ort für einen geplan­ten Auf­zug durch die Neu­stadt wurde dafür der Schle­si­sche Platz benannt. Der Ver­an­stal­ter rech­net mit 10 000 Teilnehmern.”

Die Ver­samm­lungs­be­hörde will in den nächs­ten Tagen wei­tere Gesprä­che mit Pegida sowie mit zwei wei­te­ren Anmel­dern füh­ren, wel­che eben­falls Auf­züge durch die Neu­stadt pla­nen. Wie diese Gesprä­che aus­ge­hen, hänge u. a. vom Koope­ra­ti­ons­wil­len aller Betei­lig­ten, aber ins­be­son­dere von der Ein­schät­zung der Sicher­heits­lage ab. Dabei wür­den auch die Vor­komm­nisse in Leip­zig vom letz­ten Wochen­ende in die Über­le­gun­gen mit einbezogen.

Anzeige

Palais-Sommer

Anzeige

Sachsen-Ticket

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Tranquillo Sommer Sale

Anzeige

Neustadt-Geflüster Stellenanzeigen

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

Eine der Demons­tra­tio­nen hat das Bünd­nis “Dres­den Nazi­frei” ange­mel­det. Auf deren Face­book-Site wird ein Akti­ons-Kon­sens beschrie­ben. Darin steht: “Von uns wird keine Eska­la­tion ausgehen!”


Nach­trag:
Am Frei­tag Nach­mit­tag hat die Stadt­ver­wal­tung bekannt gege­ben, dass nur sta­tio­näre Ver­samm­lun­gen gestat­tet sind. Dem Pegida-För­der­ver­ein wurde das Königs­ufer zuge­wie­sen. Deren Erfin­der Lutz Bach­mann hat zwar auf sei­ner Face­book-Site ver­kün­det, damit vor dem Ver­wal­tungs­ge­richt in Ein­spruch gehen zu wol­len, wie aber die Dresd­ner Neu­es­ten Nach­rich­ten berich­ten, ist das bis zum Frei­tag nicht gesche­hen. Mög­li­cher­weise klagt Pegida aber noch am Mon­tag. Zur­zeit rufen sie immer noch zum Weih­nachts­lie­der­sin­gen am Bahn­hof Neu­stadt auf.

Arti­kel teilen
Anzeige

Sachsen-Ticket

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Palais-Sommer

Anzeige

Kieferorthopädie

37 Ergänzungen

  1. Yay. Die “Wir sind das Volk”-Missbraucher kom­men in der Neu­stadt. Das kann doch nicht gut gehen. Hof­fent­lich kön­nen sie kei­nen Meter laufen.

  2. Wie diese Gesprä­che aus­ge­hen, hänge u. a. vom Koope­ra­ti­ons­wil­len aller Betei­lig­ten, aber ins­be­son­dere von der Ein­schät­zung der Sicher­heits­lage ab. Dabei wür­den auch die Vor­komm­nisse in Leip­zig vom letz­ten Wochen­ende in die Über­le­gun­gen mit einbezogen.

    Heißt das, die eine Seite muß nur genug Droh­po­ten­tial auf­bauen, damit die andere Seite offi­zi­ell als Pro­vo­ka­teur bewer­tet und ver­bo­ten wer­den kann? Oder heißt das, erfah­rungs­ge­mäß ran­da­lie­ren die Lin­ken und des­halb haben die jetzt Hausarrest?

  3. Eine der Demons­tra­tio­nen hat das Bünd­nis „Dres­den Nazi­frei“ ange­mel­det. Auf deren Face­book-Site wird ein Akti­ons-Kon­sens beschrie­ben. Darin steht: „Von uns wird keine Eska­la­tion ausgehen!“”

    Aber es wird kra­chen, soviel ist klar. Die glau­ben ja immer noch, dass nie­mand mit­be­kom­men hätte, wär hin­ter ihrem “Pro­jekt­la­bel” steckt. Und die Lüg­ner berei­ten jetzt bereits die Recht­fer­ti­gung vor, wer hier angeb­lich der Pro­vo­ka­teur sei… Wie in Deutsch­land vor 70 Jah­ren. Oder 80, da gings ja auch schon inter­es­sant zur Sache…

  4. Am meis­tens Angst habe ich vor umher­zie­hen­den Nazi­grup­pen die nicht davor zurück­schre­cken die Anwoh­ner anzugreifen.

    Sollte die Ver­samm­lungs­be­hörde das akzep­tie­ren, trägt sie die Ver­ant­wor­tung für eine Menge Ver­letzte oder gar Tote!!!

  5. Ich kann mir beim bes­ten Wil­len nicht vor­stel­len, dass ein Rund­gang durch die Neu­stadt von den Behör­den gedul­det wird. Das wäre ver­ant­wor­tungs­los, und ich denke, dass wis­sen die ent­spre­chen­den Stel­len auch rich­tig einzuschätzen.

  6. Egal wo die Route nun lang­füh­ren wird oder ob über­haupt ein Spa­zier­gang statt­fin­det, wenigs­tens ein paar Links­au­to­nome wer­den kom­men und Stunk machen, haben wir ja schon am 19.10. gesehen.
    Damit wird dem Bach­mann samt sei­nen Pegi-Pfei­fen letzt­end­lich in die Hände gespielt und er stellt sich hin und kann behaup­ten von ihm ginge keine Gewalt aus. Und genau so wie Bach­manns “ich bin kein Nazi” kann man das “Von uns wird keine Eska­la­tion aus­ge­hen!” von Dres­den Nazi­frei bewer­ten. Ich werde da lie­ber auf den Thea­ter­platz gehen, sofern das noch stattfindet.

  7. *wer lesen kann, ist klar im Vorteil ;-)

    Zitat:
    “Das hat Pegida-Chef Lutz Bach­mann auf sei­ner Face­book-Seite ange­kün­digt. Dort schreibt er „Und am 21.12.15 holen wir uns die Neu­stadt, soviel sei ver­ra­ten!“. Auf SZ-Nach­frage wollte er sich am Don­ners­tag­nach­mit­tag nicht dazu äußern”

    wei­ter heißt es:
    “Noch hat sich die Stadt­ver­wal­tung nicht fest­ge­legt, wel­che der Grup­pen am Mon­tag vor Weih­nach­ten auf den Platz vor der Sem­per­oper darf. Eine Ent­schei­dung hat die Stadt den „Herz statt Hetze“-Leuten für den Frei­tag angekündigt”

    also kann man davon aus­ge­henm, das die Stadt sich eben­falls zur Demo der Pegida erst Frei­tag äus­sern wird.

    …alles unge­legte Eier

    eines habe ich mir im Laufe mei­nes Leben zu Her­zen genom­men: wenn man z.B. in einem Land wie Marokko oder Agyp­ten trän­gelt, jene Per­son stellt sich hin­ten an und es dau­ert extra länger.

    …und in der Neu­stadt gibt es sehr viel Jubel-Bal­kone, so kön­nen wir mit grü­nen Fanen wehen, Blu­men von den Bal­kone wer­fen und jeder Bewoh­ner unse­ren schö­nen Stadt macht seine Musik vom Bal­kon aus so sehr laut, da kön­nen die ihr Weih­nachts­sin­gen ver­ges­sen ;-) wir kön­nen uns Ohr­schutz und Bau­helme aus­et­zen, Warn­wes­ten tra­gen, Regen­schirme auf­span­nen und “I am sin­ging in the rain” von Gene Kelly oder “New York New York” von Frank Sina­tra sin­gen bzw. spie­len. Mir wäre “Spiel mir das Lied vom Tod” am liebs­ten ;-) Da fehlt jetzt noch der Lothar mit sei­ner Mundharminika…

    Herz statt Hetze“ ist glaub ich, hier das richt´ge Motto :-)

    …und wem total lang­wei­lig ist, das gilt auch für Pegida-Anhän­ger, der darf gern zu mir in den Gar­ten kom­men, für den habe ich noch arbeit ;-)

    …Hob­bys gibt es genug und es gibt auch wel­che die kein Geld kos­ten und glück­lich machen.

  8. @ Len­bach: ” Oder heißt das, erfah­rungs­ge­mäß ran­da­lie­ren die Lin­ken und des­halb haben die jetzt Hausarrest? ”

    wirk­lich ???, erfah­rungs­ge­mäß sind die
    Schlä­ger, wei­ter nichts.

  9. @Lena: Du hast Angst vor umher­zie­hen­den Nazi­grup­pen, die die Anwoh­ner angrei­fen, ver­let­zen oder gar töten.

    Wie kommt es denn, dass Du davor Angst hast? Bis­her lie­fen die Pegida-Demos doch weit­ge­hend fried­lich ab.

  10. …jaja, Herr Lutz Bach­mann – kleine Raupe Nimmersatt…dann strickte sie sich ein Kokon und 14 Tage spä­ter war´s ein Schmet­ter­ling und flog davon…und auch seine Seele und die See­len um ihn her­rum wer­den irgend­wann ein­mal davon flie­gen und sie mer­ken gar nicht wie wun­der­schön das Leben sein kann…

  11. Pegida auf der Suche nach neuer Auf­merk­sam­keit. Toll. Und die Neu­stadt muß es ausbaden.
    Es ist aber schon bemer­kens­wert, daß die “Schlecht­men­schen” so lange den Thea­ter­platz nut­zen durf­ten. Ich stelle mir vor, was pas­siert wäre, wenn extreme, linke Grup­pen jeden Mon­tag dort eine Demo ange­mel­det hät­ten. Die Stadt hätte das mit Sicher­heit nicht so lange geduldet.
    Jetzt hof­fen die inter­es­sei­er­ten Grup­pen dar­auf, daß hier Ran­dale wie in Leip­zig statt­fin­det. Echt übel. Vor allem, weil es bestimmt genug Hitz­köpfe gibt, die ihnen den Gefal­len tun werden.
    Ich selbst werde natür­lich an einer Gegen­demo teil­neh­men, aber auf Stei­ne­wer­fer hab ich keine Lust!

  12. @ abrazzo, du beant­wor­test doch deine Frage selbst, extreme und linke Schlä­ger gibt es eben nur bei denen. Ich habe noch keine wesent­li­chen und gefähr­li­chen Aus­chrei­tun­gen, Schlä­ge­reien und Angriffe gegen die Poli­zei von Sei­ten Pegida mit­be­kom­men, denn der Groß­teil der Spa­zier­gän­ger ist immer noch aus dem nor­ma­len Volk und nicht der Kra­wall-Chao­ten-Mop , wie in Leip­zig zu sehen.

  13. @alraune: Dafür gab es bei Pegida, abge­se­hen von der wie­der­hol­ten ver­ba­len Gewalt bei Reden mit kon­kre­ten Auf­for­de­run­gen zum Hass, auf Pla­ka­ten und bei Skan­die­run­gen (“Volks­ver­rä­ter”, “Lügen­presse”; Abschie­ben – sofort”; “Gut­men­schen”), immer wie­der tät­li­che Angriffe auf Pressevertreter.

  14. @Alraune Wenn Du ver­nünf­tig dar­über nach­den­ken wür­dest, dann könnte sich Dir offen­ba­ren, dass es bei­nahe in der Natur der Sache liegt, dass es sehr sehr schlecht bestellt ist, um even­tu­elle Sym­pa­thien zwi­schen der auto­no­men Szene und den Cops.
    V‑Leute zu plat­zie­ren, also Ver­rä­ter anzu­heu­ern gelingt ja in Neo­na­z­i­k­rei­sen schon des­halb rei­bungs­los, weil man sich oft kennt. (Wer von denen braucht keine neue Ein­bau­kü­che? Wenn man die Kreise schafft, kann man sie auch kon­trol­lie­ren. Siehe auch “NSU& “Thürrrrrin­ger Heimatschutz”! =)
    Hier, soll­test Du Dir anse­hen, zieht sich bis zu die­sen Irren vom soge­nann­ten NSU!
    “Neues zum Oktoberfestattentat”
    https://www.youtube.com/watch?v=T20z-UT9BX0
    Was solls, Deine Frak­tion läßt sich ja noch immer sehr leicht vorführen:
    https://www.vice.com/de/read/endlich-dieser-whistleblower-erklaert-wer-wirklich-hinter-der-antifa-steckt-545
    :-)

  15. @ Hinz und Kunz :Zitat ” dass es bei­nahe in der Natur der Sache liegt, dass es sehr sehr schlecht bestellt ist, um even­tu­elle Sym­pa­thien zwi­schen der auto­no­men Szene und den Cops. “.

    für mich liegt es in der Natur der Sache , dass du offen­sicht­lich Gewalt gegen anders den­kende tole­rierst und sogar gut fin­dest zumin­dest aber fahr­läs­sig verharmlost.

    Komm mal am Mon­tag mit mir mit, halte die Klappe neben mir und ziehe dich zivil­mä­ßig an, dann wirst du sehen wer hier wen per­ma­nent beschimpft und kör­per­lich angreift , aber ich denke du wirst knei­fen. Wenn das Erlebte dann dei­nem Ver­ständ­nis von Demo­kra­tie ent­spre­chen sollte werde ich es hier kundtun.

    Anton kann dir gern meine E‑mail geben.

    Alraune

  16. @Alraune
    Was war wohl zu erst, die Henne oder das Ei? Nun, wenn Men­schen­feinde, beleh­rungs­re­sis­tente Men­schen­feinde wie­der und wie­der auf­mar­schie­ren, dabei stets men­schen­ver­ach­tende Hetze betrei­ben, dann wird die­sen Hass­pre­di­gern begeg­net wer­den müs­sen. Wie die­ser Wider­stand sich im Ein­zel­nen gestal­tet wird immer situa­ti­ons­ab­hän­gig blei­ben. Ich würde des­halb in dem Zusam­men­hang auch nie­mals von Pro­test spre­chen, son­dern Wider­stand, ist hier der Begriff der Wahl.
    https://lh3.googleusercontent.com/-O7FFPfOelzo/Vk25BcV12xI/AAAAAAAAAIA/iXWmz49GHeU/w426-h283/image-892778-galleryV9-durn.jpg

  17. Oh ja, bitte macht doch end­lich die Weih­nachts­be­leu­tung kaputt.
    Ganz im Sinne von Rio Rei­ser, natürlich.
    Macht kaputt, was euch kaputt macht. 

    Danke Pegida. Eure erste gute Tat.

    Haha

  18. @Alraune
    Ach so, auf die Gefahr hin, Dei­nem gefass­ten Bild zu ent­spre­chen, tja … sorry, ich halte es dann doch lie­ber wie die Leute hier, denn der Rah­men hier, der ver­bale Rah­men, reicht mir völlig:
    http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Kein-Dialog-mit-Pegida-Dresden-fuer-Alle-sagt-Teilnahme-an-Buergerversammlung-ab

    p.s. Was ich engen Bekann­ten nicht zuge­stehe, werde ich bei Dir nicht anfan­gen (ich war oft genug, nah genug dran). Vor Ort werde ich aller­dings schon sein.

  19. Leip­zig – Der Ruf ist rui­niert. Seit den Kra­wal­len vom ver­gan­ge­nen Sams­tag geis­tert der Leip­zi­ger Stadt­teil Con­ne­witz bun­des­weit als „No-Go-Area“ durch die Medien: hier gelte nur ein Gesetz – und zwar das jener links­au­to­no­mer Gewalt­tä­ter, die am Wochen­ende meh­rere Hun­dert­schaf­ten der Poli­zei angrif­fen und 69 Poli­zis­ten verletzten.

    ja wenn du das gut fin­dest gehörst dun eigent­lich mit in den knast, mit mir spa­zie­ren gehen und nicht sinn­los klop­pen, du hast die Wahl.

  20. @Alraune Nie­mand will sich sinn­los klop­pen. Das Du stets an dem Punkt hän­gen bleibst, ist nur Dei­nem Man­gel an Fan­ta­sie geschul­det. Egal, mehr habe ich Dir dazu nicht zu erzählen.

  21. Armer Anton: sonst tust Du Dir sol­che “Dis­kus­sio­nen” doch nicht an…was ist gesche­hen? Hast Du das fal­sche Tem­plate benutzt?? War der “Kom­men­tare deaktivieren”-Button nicht greifbar???

  22. @HinzundKunz: Dar­über, was für ein Gewäsch die P****-Führung da von sich gibt, muss man sich nicht strei­ten.. Ich frage mich nur, wel­ches Ziel du ver­folgst.. Sollte es nicht sein, die Mit­läu­fer zu einem Umden­ken zu bewe­gen? Sich dafür ein­zu­set­zen, dass erkannt wird, wem man da hin­ter­her läuft und wel­che demo­kra­tisch legi­ti­men Mit­tel man zur Umge­stal­tung hat? Wel­che Mit­tel sind für dich denn die bes­ten, um die Ziele zu errei­chen? Gehört Gewalt gegen wen oder was auch dazu?

  23. @ Hinz uznd Kunz,

    nie­mand hat die Absicht eine Mauer zu errich­ten”, wie komme da nun jetzt gerade nach dei­ner Ant­wort drauf ?

  24. Bin ja mal gespannt, wer so aus dem Kiez dem Oberna**häuptling L.B. hin­ter­her läuft, det könnte ziem­lich ent­lar­vend wer­den; wird wohl danach einige krasse Fein­f­schaf­ten geben.
    Wobei ich det nie ver­ste­hen werde, wie man Nazis und Rech­ten hin­ter her­lau­fen kann, da is wohl ein gewis­ser Grad von Dumm­heit und Feig­heit vor­han­den, wenn die Hin­ter­her- und Mit­läu­fer ihre Mei­nung nur so arti­ku­lie­ren können.

  25. @Shiva: Ohne dass ich mich jetzt wei­ter im Detail über Pegida aus­lasse, sei mal Fol­gen­des gesagt:

    Wenn nach Dei­nem Welt­bild das alles Nazis sind, denen “die Rech­ten” nach­lau­fen, dann gibt es auch die gegen­über­lie­gende Seite. Das sind dann die Kom­mu­nis­ten, und denen lau­fen “die Lin­ken” hin­ter­her. Und auch die haben, selbst wenn Du es nicht wahr­ha­ben willst, ein ganz paar Mil­lio­nen Tote auf dem Gewis­sen. (Und von mir aus gilt das dann auch noch für die reli­giö­sen Schienen.)

    Wenn man also gegen Dumm­heit und der­glei­chen ist, sollte man nicht “die Ande­ren” der Dumm­heit bezich­ti­gen… son­dern ein­fach mal selbst mit Den­ken anfangen.

    Abschlie­ßend darfst Du Deine poli­ti­sche Mei­nung behal­ten. Aber Du hast kein Recht, ande­ren ihre Mei­nung zu ver­bie­ten und ihnen den Mund stop­fen. Es ist eh noch nicht raus, wer Recht und wer nicht, sowie wer dumm ist und wer schlau.

  26. @Alraune

    …wer hier wen per­ma­nent beschimpft und kör­per­lich angreift…

    Hörst Du den Red­nern bei Pegida eigent­lich zu? Wenn ich deren Voka­bu­lar für eine Dis­kus­sion mit Dir hier benut­zen würde, hätte jeder Ver­ständ­nis, wenn Anton den Kom­men­tar nicht frei­schal­tet. Mir kom­men die immer so vor, als ob die nur zur Vater­lands­liebe fähig wären, für mehr Emo­tio­nen reicht es nicht, zum Begrei­fen der eige­nen Worte schon gar nicht.

    Ich kann aber auch über­haupt nichts mit dem Antifa-Sprech auf indy­m­e­dia anfan­gen, sprach­lich und inhalt­lich der abso­lute Tief­schlag. Soli­da­risch damit? Nee danke, dafür bin ich nicht bescheu­ert genug. Gewalt und Auf­rufe dazu haben nichts in Aus­ein­an­der­set­zun­gen um noch so krasse Welt­an­sich­ten zu suchen! Wer das nicht kapiert, ist Teil des Problems!

  27. @ Kars­ten

    Abschlie­ßend darfst Du Deine poli­ti­sche Mei­nung behal­ten. Aber Du hast kein Recht, ande­ren ihre Mei­nung zu ver­bie­ten und ihnen den Mund stop­fen. Es ist eh noch nicht raus, wer Recht und wer nicht, sowie wer dumm ist und wer schlau.”

    Auf­schluß­reich und gut für ein brei­tes Grinsen.
    Sie dür­fen Ihre Mei­nung äußern, ver­bie­ten es aber im glei­chen Satz anderen?
    Wird dies mit Rech­ter Schlau­heit betitelt?

  28. @ Kars­ten

    Du bist mir ja ‘en Logi­ker und dat jetzt noch die Kom­mu­nis­ten mit­mi­schen, is zum abfeixen.
    Ver­misst wohl die “Alten Zei­ten” wo Schnauze ver­bo­ten war oder ganz Böse endete.
    Wenn ick denne ande­ren Sachen hier so lese, is auch son­nen­klar, wel­che Marsch­rich­tung du vor­legst, haste nur sehr schlecht ver­packt hier unter­schwel­lig Sym­pa­thien und Ver­ständ­nis für Fri­gida, ’schul­di­gung, Pegida zu erheischen.
    Man, oh Man, manch­mal is’et schon gut, wenn man seine Nach­barn nicht kennt, det bleibt uns ja jetzt glück­li­cher­weise erspart in diese Abgründe zu blicken.

  29. Feix. Hier im Forum ent­deckt man doch immer wie­der leuch­tende Bei­spiele für den Dun­ning-Kru­ger-Effekt. :-D

    Ent­spannt Euch. Im Laufe des Erwach­sen­wer­dens sind schon einige Leute von der Illu­sion abge­kom­men, dass aus­ge­rech­net sie selbst mit einer Weis­heit auf die Welt gekom­men wären, die sich andere Leute in 100 Lebens­jah­ren erwor­ben haben. Aus­lö­ser für diese Des­il­lu­sio­nie­rung war meist ganz pro­fa­ner Wis­sens­zu­wachs, gepaart mit dem selbst­re­flek­tie­ren­den Rück­blick, wie naiv und blöd man doch in sei­ner Kind­heit und Jugend war.

    Shiva, wir sind keine Nach­barn. Und nicht­mal in mei­nen schlimms­ten Alb­träu­men habe ich bis­her davon gewahnt, dass ich das gerne sein wöllte. Inso­fern… beru­hige Dich und genieß Dein Wochenende. ;-)

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.