Wieder Trouble um die Buchbar

Steht die Buchbar vor dem Aus? Inhaber Schmuddl hofft auf Unterstützung.
Steht die Buchbar vor dem Aus? Inhaber Schmuddl hofft auf Unterstützung.
Das kleine und wunderschöne Lädchen im sogenannten Sonnenhof scheint verhext. Wieder steht das Konzept auf der Kippe. Mittels Crowdfunding will Inhaber Thomas „Schmuddl“ Templin die Buchbar retten.

„Wir brauchen rund 9.000 Euro als Puffer, damit wir in Ruhe ein tragfähiges Konzept für den Laden entwickeln können“, sagt Templin, der nun hier wieder die Fäden führt. Er hatte den Laden 2012 von der Sängerin Sylvia Schweikl übernommen. Doch „Schmuddl“, wie ihn seine Bekannten nennen, ist eigentlich Kunsthandwerker. Er stellt kleine Schmuckstücke her, Taschen aus Leder oder Wohn-Accessoires, die er aus alten Radios oder Fernsehern fertigt.

Da kam ihm Nadine gerade recht, die hatte ein Faible für Bücher, organisierte Veranstaltungen und die Buchbar war auf dem besten Weg, sich zu etablieren. Doch dann wurde die Immobilie mal wieder verkauft, die nächste Mieterhöhung folgte und Nadine schmiss das Handtuch. „Die Situation ist verfahren“, erklärt Templin, „bei der Höhe der Miete müsste man eigentlich eine richtige Kneipe betreiben.“ Doch dafür gibt es in dem Hinterhof keine Genehmigung.

Problem Sonnenhof

Der Hof schein ohnehin problematisch. Die vor Kurzem eröffnete Schnatterkanne hat wieder geschlossen. Ein den Touristen-Fluss fördernder Durchgang zur benachbarten Kunsthofpassage ist auch nicht in Sicht.

Inzwischen kümmert sich Thomas Templin wieder um den Betrieb des Tagescafés und organisiert Veranstaltungen. Er ist auch im Gespräch mit weiteren Künstlern oder Handwerkern, die vielleicht zur Untermiete mit einziehen wollen. Doch nun drängt die Zeit. „Und mit diesem Crowdfunding kaufen wir uns vor allem Zeit“, erklärt er. „Mit den 9.000 Euro kommen wir gut ein halbes Jahr hin, bis dahin haben wir auch eine Lösung gefunden.“

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Ferien-Programm

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Highlight der Aktion eine Tastatur in diesem Look
Highlight der Aktion eine Tastatur in diesem Look
Die Crowdfunding-Aktion startet auf dem Portal kickstarter.com und bis heute hat das Team um Thomas Templin schon knapp 2.500 Euro eingesammelt. Für die Unterstützung gibt es natürlich auch einen Gegenwert: Das reicht vom Lederuntersetzer mit Buchbar-Brandzeichen über verschiedene Kunstwerke der Künstler die bisher in der Buchbar ausgestellt haben bis hin zu einer handgefertigten Steampunk-Tastatur nach den Wünschen des Unterstützers.

Weitere Informationen zur Buchbar-Crowdfunding-Aktion

Schmuddl in der Buchbar
Schmuddl in der Buchbar

2 Kommentare zu “Wieder Trouble um die Buchbar

  1. *ist mir noch nie aufgefallen. Bin schon so oft da durchgelaufen… Buchbar ist das zweideutig zu verstehen. Kann ich Bücher buchen oder Handwerk kaufen?

    Ja doof ist das mit der Miete hier der Neusi… ich weiß ja nicht was ne Ladenmiete kostet, aber wenn für Wohnraum jetzt schon 7,50 € / m² Standard ist und sich damit grüne und rote Politiker noch rühmen…da fällt einem nix mehr zu ein…

    Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander…. das ist keine gute Entwicklung!

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.