Behelfsbrücke wird abgebaut

Buckelpiste neben der Albertbrücke
Bye, Bye, Buckelpiste
Ab Montag, 7. September wird die Behlfsbrücke neben der Albertbrücke abgebaut. Fußgänger und Radfahrer können dann über die fertige Brückenhälfte die Elbe überqueren.

Wie das Straßen- und Tiefbauamt mitteilt, wird ab morgen früh die Behelfsbrücke abgebaut. Entsprechend ändert sich dann auch die Verkehrsführung auf beiden Seiten der Brücke. Die Fahrt von der Albertbrücke in die Hoyerswerdaer Straße wird ausschließlich für den Radverkehr freigegeben. Auf der Brücke selbst ist der fertige Kfz-Fahrstreifen für die Radfahrer in beide Richtungen frei gegeben. Eine Schwelle trennt die Radspur von den Straßenbahnschienen.

Die Fußgänger nutzen vorerst den künftigen Radfahrstreifen. Für Autos und andere Motorfahrzeuge bleibt die Albertbrücke weiterhin voll gesperrt. Gleiches gilt für den Sachsenplatz zwischen Florian-Geyer-Straße und Käthe-Kollwitz-Ufer sowie für den gesamten Rosa-Luxemburg-Platz. Die Umleitungsstrecken verlaufen am Sachsenplatz östlich über Elsasser Straße und Sachsenplatz und westlich über Lothringer Straße und Sachsenplatz. Die Umfahrung des Rosa-Luxemburg-Platzes ist über die Melanchthonstraße und die Tieckstraße bzw. die Glacisstraße möglich.

Abbau Behelfsbrücke: Erste Arbeiten umfassen den Rückbau der beschwerenden Aufbauten wie Lampenmasten, Rohrtrassen und Brückenbelag. Danach beginnen die Demontagearbeiten auf der Neustädter Seite.

Albertbrücke: In Vorbereitung der Montage des nach historischem Original nachgebildeten Brückengeländers wird auf der Oberstromseite (östlich) weiterhin das für die Sicherheit der Radfahrer erforderliche Ergänzungsgeländer montiert. Auf der Unterstromseite laufen die Rückbauarbeiten am Baugleis sowie an den bestehenden Gesimsen.


Anzeige


Rosa-Luxemburg-Platz: Die neue Gestaltung des Platzes wird fortgeführt. Auf der Straße wird das alte westliche Gleis zurückgebaut.
Sachsenplatz: Straßen- und Gleisbauarbeiten auf der Sachsenallee und der Kreuzung zur Roßbachstraße werden fortgesetzt.

  • Aktuelle Informationen zum Bauvorhaben stehen auch unter www.dresden.de zur Verfügung.

6 Kommentare zu “Behelfsbrücke wird abgebaut

  1. Wenn es danach geht braucht man ja nie meckern, da alles irgendwann ein Ende hat. Zum Glück geht es aber nicht danach, sonst würden wir uns nie weiterentwickeln.

  2. Wer gibt noch zu dass er auch immer erst an der Sachsenallee von der 6 inne 13 umsteigt oder umgekehrt nur um Baustellensightseeing zu betreiben? ;-)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.