Galerie ohne Schild

Da war das Schild noch da.
Da war das Schild noch da.
„Plötzlich war das Schild weg! – Ist kein Platz mehr für Kunst im Barock-Viertel?“ Diese Frage stellt sich derzeit Galerist Holger John. Aktuell ist beim ihm eine Ausstellung mit Werken des Rammstein-Sängers Till Lindemann und anderen zu sehen. Ein Ausstellungsstück der sonst ziemlich schockierende Bilder war ein unscheinbares rundes, blaues Schild. Das österreichische Gehweg-Zeichen. Und weil ein Verkehrsschild nach Ansicht des Galeristen an die Straße gehört, hat er es an den Eingang seiner Galerie gehängt.

Till Lindemann: Skills In Pills
Till Lindemann: Skills In Pills
Nach ein paar Tagen war es plötzlich verschwunden. Wie John nun herausfand, hat das Tiefbauamt das Schild einkassiert. Vermutlich könnte es zu verkehrlichen Irritationen führen. Das Schild ähnelt übrigens dem zu DDR-Zeiten bis 1964 verwendeten Gehwegszeichen, allerdings zickt auf dem DDR-Schild das Mädel nicht so rum. John hofft, das Schild wieder zu bekommen. Er würde es dann auch im Inneren der Galerie ausstellen.

Die Ausstellung „Skills in Pills“ ist noch bis zum 28. August zu sehen. Gezeigt werden Fotografien von Stefan Heilemann, Paul Harries, Aram Radomski, Bryan Adams, Tomaso Baldessarini, Matthias Matthies und Skulpturen von Till Lindemann.

Anzeige

Das gelbschwarze Trikot im Albertinum

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Ferien-Programm

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Simmel - handgemacht

  • Öffnungszeiten der Galerie Holger John auf der Rähnitzgasse 17: Mittwoch – Sonntag 14-19 Uhr, Der Galerist ist anwesend. Der Eintritt ist frei. Empfehlung: P18! Ausstellung ist für Personen unter 18 Jahren nicht geeignet.
Till Lindemann: Dildos
Till Lindemann: Dildos

3 Kommentare zu “Galerie ohne Schild

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.