Runde Ecken an der Böhmischen

Zum Vergrößern anklicken.
Zum Vergrößern anklicken.

Im Zuge der Ausbauarbeiten der Böhmischen Straße werden zurzeit die Ecken zur Rothenburger beseitigt. Alles wird schön rund und für die Raucher vorm Hebeda´s gibt es mehr Platz ebenso für Schlange stehende Geschenksucher vorm Catapult.

28 Kommentare zu “Runde Ecken an der Böhmischen

  1. Toll…

    Und damit sind’s auch wieder 1 1/2 parkplätze weniger vorm haus…
    Wenn die Böhmische fertsch ist, fallen da mit Sicherheit auch noch einige weg … Bei einer derartigen Verknappung von Anwohnerparkflächen sehnt sich auch der Letzte nach einem Parkhaus …
    Und irgendein deppscher Fahrradfahrer will bestimmt noch Fahrradwege haben … samt Demo jeden dritten Montag im Herbst …

  2. Herr Rasender Reporter äh Launer, das war ja mal wieder nix.Schlecht recherchiert!
    Hat eigentlich schon einmal jemand schlange gestandaen vor dem Katapultladen???

  3. @Macacus: Die Rothenburger ist auf ihrer ganze Länge von oben bis unten mit Autos zugeparkt. Habe ich Dich richtig verstanden: Daß ein Objekt, welches im Normalfall der Beförderung gerade mal einer Person dient, mehrere Quadratmeter öffentlichen Raumes einnimmt, obwohl es während des Parkens gar nicht befördert, findest Du also in Ordnung. Daß Radfahrer für ihr platzsparendes, sehr nachhaltiges Fortbewegungsmittel, das im geparkten Zustand ein zehntel Platz einnimmt, auch öffentlichen Raum fordern, findest Du hingegen verwerflich?

  4. #Ironie-Modus an#
    Also, wer sich keinen Stellplatz fürs Auto leisten kann, der sollte auch nicht in der Neustadt wohnen. Immerhin sind wir doch hier schon in der Endphase der Gentrification.
    #Ironie-Modus aus#

  5. Marcacus:

    Vor vielen Jahren, als du wahrscheinlich noch nicht einmal was von der Neustadt gehört hattest, da war es hier usus, sich entweder zu Fuß, per Straßenbahn oder per Rad fortzubewegen. Autos waren hier lange in der Minderheit – erst mit der Schwemme von partyhungrigen Yuppies Mitte der 90er kamen die Stinkmopse und eroberten schleichend die Straßen (und Fußwege und Einfahrten…).
    Und dieser Teil der Bevölkerung, sorry, aber der kann sich locker einen TG-Stellplatz für 20 oder 30 Euro/Monat leisten und schon ist das Problem vom Tisch. Alle meine Bekannten hier mit Auto lösen das Platzproblem so und keiner beschwert sich.
    Gegen die Autofahrerignoranzitis gibts aber ein sehr wirksames Mittelchen:
    Öfter auch mal aufs Rad steigen und die Welt auch mal aus der Perspektive betrachten, das könnte den eigenen Wahrnehmungshorizont erstaunlich um ein paar Unzen erweitern ;)

  6. Ahoi,
    genau diese 20-30€ (die wie ich denke verdammt niedrig angesetzt sind) spare ich mir lieber, da mein momentanes Spielzeug wegen seiner Bauhöhe sowieso in keine Tiefgarage reinpasst, für einen schnittigen Zweitoldtimer….mit richtig Leistung. Es gibt hier im Viertel auch Leute, die gern Autos fahren und nicht erst seit 1-2 Jahren hier wohnen.

  7. Ich komm grad wieder heeeme und mir geht grad dieses ewige lamentieren von elbnymphe und jane aufn wecker…..ich hab langsam Angst das Ihr beide damals unser Viertel am
    Reißbrett mitgeplant, und genau bestimmt habt wo sich wer wie lange aufhalten darf…………..
    ich weis nicht ob es euch bis jetzt aufgefallen ist, aber es gibt hier mehr als nur Ökojutesäcke die nich autofahrn….
    hier gibts Nazis mit Wehrmachtsadler aufn Nacken tätowiert, Kiffeverkäufer im ersten Stock, Veganer die einen überzeugen wollen, Fixiefahrer, Ökofaschisten, Leute die im Hof Hasen züchten, Skinheads, links rechts oben unten……
    irgendwie kann ich nicht glauben das Ihr beiden ein Rezept fürs allgemeine zusammenleben habt.. es ist immer Alles zu laut BRN oder zu sexistisch, wenn irgend ne arme Sau auf seinen neuen Laden aufmerksam machen will….
    Ihr müsst Euch doch auch noch an anderen Sachen außer prieswertem Krabbensalat oder Tango erfreuen können. Hab ja bisher gern mit jane(wenn auch wenig) geschrieben und auch den nymphenblog gelesen, aber mir schlägt langsam diese Permanentkontrahaltung auf den Magen, hier gibts doch noch mehr als Nurfahrradfahrenendlösung und Biolädenfürjedenbedarf
    Man kann sich nich immer nur darauf berufen das man hier schon ein paar Jahre länger wohnt, ich wohn schon seit gut 30 Jahren hier und fordere auch keine Renaturierung der Dachrinnen, weils damals so schön war….übrigens gabs früher mal ne Bahnlinie auf der Luisenstr Richtung Pfunds… könnte man auch wiederbeleben, das sollte besonders jane freuen (RUMPEL….RUMPEL..) direkte Verkehrsanbindung schön autofeindlich.

  8. gut… prieswerten krabbensalat hab ich auch noch nie gefunden…
    in Erwartung einer vollen Breitseite LG christoph

  9. Christoph, Du Ärmster, biste mit vorgehaltener Pistole gezwungen worden, mein Blog zu lesen?

    Schön, daß Jane und ich das eigentliche Problem der Neustadt sind; ich hatte ja schon immer das Gefühl, zu Größerem berufen zu sein.

    Breitseite gibt’s bei mir nur für Leute auf Augenhöhe – Typen, die um 4 Uhr früh gefrustet sind, weil se keine abbekommen haben, gehören nicht dazu.

  10. Sag mal Christoph, was machst du eigentlich so freitagnachts, dass du gegen 4 Uhr morgens so gefrustet nach Hause kommst, dass du dich erstmal an den Rechner hocken und mit beißendem Zynismus um dich werfen musst?
    Übrigens: Ich schreibe für gewöhnlich BESONDERS GERN mit Leuten, die eine kontra-Haltung einnehmen.
    Wenn du allerdings Blogs liest in der Hoffnung, permanent nur bestätigt zu werden in deinen Ansichten, stell dich doch einfach vor’n Spiegel und erklär deinem Spiegelbild die Welt – das hört dir widerspruchslos zu und sieht alles genauso wie du ;)

  11. Ach ja, Christoph: Auf der Louise 63 (der Parkplatz neben dem Max) kannst du ein Jahres-Dauerparkticket für 20 Euro pro Monat erwerben. Also nix mit „niedrig angesetzt“. Und in der Tiefgarage von Louise 3-7 kostet das der Stellplatz monatlich 30 Euro.

  12. Um diesen klassischen Diskussionsverlauf mal zusammenzufassen:

    Runde Ecken bei der Neupflasterung des Gehwegs vor dem Hebedas
    -> weniger Parkplätze
    -> scheiß Autos, blöde Fahrradfahrer
    -> Yuppies, Ökofaschisten
    -> wer/was ist die Neustadt?
    -> Sarkasmus -> Krieg -> betretenes Schweigen.

    Was hab ich gelacht.

  13. der Vollständigkeit halber:
    1. ich hab die persönlichen Anfeindungen vergessen, etwa bei Krieg.
    2. mein pseudoanalytisch-mockiertes Gelaber fehlt auch.

  14. @Jane

    Und dieser Teil der Bevölkerung, sorry, aber der kann sich locker einen TG-Stellplatz für 20 oder 30 Euro/Monat leisten und schon ist das Problem vom Tisch.

    Na klar … Wo soll/könnte man einen Stallplatz an der Roth/Böhmischen bekommen? Rüschtisch! Nirgends …
    Also muss ein Parkhaus her … Und wo könnte Das stehen? Genau! Auf dem Freigelände des Lustgarten Projektes …

    Und du als auch Elbnymphe seit doch dann die Ersten welche deswegen ein Mirko Sennewald Gedächtniskuscheln veranstalten …

  15. Marcacus:

    Ach komm, das ist doch jetzt der pure Dickschädel, den du hier auffährst. Wenn du auf der Rothenburger wohnst, ist es da wirklich zu viel verlangt, wenn du morgens und abends einen kurzen Spaziergang von vielleicht 200 bis 300 Metern (je nachdem, wo genau du auf der Rothenburger wohnst) um die Ecke zum Parkplatz auf der Louise machst? Oder eben zur Loge, wie Anton klugerweise vorschlug? Wäre noch kürzer. Wenn man schon jeden Weg mit dem Auto zurücklegt, dann kann man doch wenigstens dieses kurze Stückchen mal zu Fuß gehen, oder sind wir schon so bequem geworden in unserem Komfort-Wahn?

  16. So vom Rand betrachtet, sieht das richtig spannend aus, wie Ihr aufeinander einschlagt. Ich hoffe, Ihr geht ab und zu auch mal miteinander einen trinken. Da lässt man das Auto sowieso am Besten stehen.

    Persönlich sehe ich es ja so, dass man sich irgendwann schon entscheiden muss, ob das jetzt ein Wohnviertel ist oder eine Autobahn. Beides gleichzeitig geht nicht. Und da die Neustadt extrem eng ist und dort viele Menschen wohnen, sollte das Auto aus meiner Sicht eher in den Hintergrund treten. Vielleicht lässt sich ja auf lange Sicht mal ein Ort finden, an dem all die Gäste ungestört Ihr Aurto abstellen können. Die müssen nun wirklich nicht unbedingt bis vor ihre Stammkneipe kutschen. Die einzig wahre und richtige Lösung wird’s aber sicher nicht geben…

  17. @randOM: Ach ja, die abgeklärten Kommentare aus der Peripherie! Wenn Du mal an den Anfang der Diskussion zurückkehrst, wirst Du Folgendes bemerken: Ich habe so lange keine wesentlich andere Meinung vertreten als Du, solange ich nicht persönlich, undifferenziert und auch diffamierend angegangen wurde. Es ist mein gutes Recht, dazu entweder zu schweigen oder auch mal zurückzufauchen. Trotzdem bleibt bei manchen Klugscheißern dann eben nur hängen, wir würden hier aufeinander einschlagen. Nein, die allermeiste Zeit ist dies hier ein Forum, wo man sich emotional, aber sachbezogen äußert.
    Warum aber sollten die Leute aus dem Forum einen miteinander trinken gehen? Nur weil man denselben Stadtteil bewohnt, muß man sich noch lange nicht begegnen, anfreunden, verbrüdern oder sonstwie menscheln. Man muß nur miteinander leben. Daher geht es hier um Meinungsaustausch in einem Forum – nicht mehr, aber auch nicht weniger.

  18. Ich hab mich jetzt auch lang genug ausgeschwiegen und geschämt…nach meinem zugegeben nicht mehr ganz nüchternem Kommentar am Freitag, möchte ich auch gern nochmal etwas zusammenfassen…oder genauer definieren Marcacus hat treffend festgestellt, das im Zuge der Baumaßnahnmen Parkplätze im Kreuzungsbereich abgebaut werden. Er meint 1 1/2 ,ich sag es sind an der Hebedaskreuzung mindestens 8. So kann man an jeder sanierten Strasse nachrechnen. Das macht bei 10 umgebauten Kreuzungen je nach Bauweise 70-80 fehlende Parkplätze.
    Wenn man dann aber wie ein kleines Kind am Ohr gepackt wird und einem vorgehalten wird, das man mal den Horizont erweitern könnte und besser radfährt oder läuft…weil man „sowieso jeden Weg mit dem Auto zurücklegt“ nur weil man eins hat…..das geht bei mir einfach nicht rein, weil davon nirgends die Rede war.
    Ich für meinen Teil fahre saugern Auto, schraube selbst…und erledige sonst nahezu jeden Weg mit dem Rad.
    @ Jane: herzlichen Dank für Deine Preisauskunft, aber wie gesagt Tiefgarage geht nicht wegen Durchfahrtshöhe..hab keinen Bock auf 3D-Trucktrial mit nem Zentimeter Platz bis zum nächsten Deckenbalken und die P&L Parkplätze gehen auch nich wegen…..(über deren Methoden wurde auch schon oft genug geschrieben- find ich nicht unterstützenswert)
    abgesehen davon hab ich nen Stellplatz außerhalb unseres geliebten Viertels.
    @ ???? eigentlich war ich ganz schön früh zu Hause, dem Morgen graute noch nich mal….ganz ohne Frust…

  19. Ich stimme Christophs Artikel vom 1.August voll zu.
    Selber wohne ich 20 Jahre hier, hätte gern mehr Bioläden UND mich stören die Autos am Straßenrand nicht!
    Ideologisch verbohrt sind hier einige…
    Ich meine das ironiefrei und bin nüchtern trotz dieser Uhrzeit :-)!

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.