Anzeige

Pohlmann in der Groovestation

Erinnerungen an das „Hotel Stadt Rendsburg“

Mondpalast - früher Hotel "Stadt Rendsburg"
Mondpalast – früher Hotel „Stadt Rendsburg“

Seit etwa 15 Jahren heißt die Herberge an der Kamenzer-/Ecke Louisenstraße „Mondpalast“ und firmiert als Hostel. Das heißt, es gibt günstige Übernachtungen für überwiegend junge Leute. Deshalb wird es gern für Gruppenreisen auserkoren, was dann dazu führt, dass junge Mädels mit klackernden Rollkoffern und lautem amerikanischen Geschnatter über die Louisenstraße ziehen. Aber das Haus hat eine noch viel längere Geschichte.

Als an die moderne Bebauung der Neustadt noch nicht zu denken war und statt Häusern hier überwiegend Bäume standen, schon damals gab es hier an einer Waldwegkreuzung ein Gehöft. Ein Korbflechter kam schon im 17. Jahrhundert auf die Idee, Wanderern Stärkungen zu verabreichen. Seit 1927 wurde hier an dieser Ecke das „Hotel Stadt Rendsburg“ betrieben. Berühmt wurde das Haus durch Heinz Kühne, der das Haus in Familientradition viele Jahrzehnte als engagierter Hotelier führte. Sein Enkel Björn Knöfel hat nun zu der 350-jährigen Gastronomie-Geschichte des Standortes ein Buch geschrieben. Dieses Buch wird morgen „in der Rendsburg“ durch die Familie Kühne/Knöfel mit Unterstützung des Dresdner Gastronomie-Historikers Manfred Wille vorgestellt. Dazu werden nicht nur historische Bilder und ein herrlicher Werbefilm aus den 1950er Jahren gezeigt. Es werden auch einige Spezialitäten gereicht, die in der „Rendsburg“-Zeit auf der Karte standen.

  • Spannendes aus der Geschichte des Hotels Stadt Rendsburg, 24. September, 19 Uhr im Bon Voyage im Mondpalast.
Artikel teilen

Anzeige

Wir bringen's Dir Bio

Anzeige

Palais-Winter

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

das prunkloseste Schloss der Stadt

Anzeige

Weihnachten vor der Haustür

Anzeige

Imaginarium

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

2 Ergänzungen

  1. @Hotte Hü: genau, das war der Geheimtipp, falls nach 24:00 Getränkenotstand bei der Homeparty auftrat. Seiteneingang Kamenzer Str… ;)

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert