Königsbrücker: Mahnwache und Versammlung

Königsbrücker Straße am Morgen
Königsbrücker Straße am Morgen
Heute findet um 17 Uhr eine Einwohnerversammlung zum Verkehrsbauvorhaben Königsbrücker Straße zwischen Albertplatz und Stauffenbergallee statt. Es werden vorgestellt: die aktuellen Planungen zum Ausbau. Anschließend können die Einwohner Vorschläge, Anregungen und Fragen vorbringen. Diese sollen laut Auskunft der Stadtverwaltung dann im Stadtrat behandelt werden.

Die Bürgerinitiative „Königsbrücker muss leben“ um Anwohner Jürgen Thauer und den Neustädter Ortsbeirat Martin Schulte-Wissermann ruft auf, die Gelegenheit zu nutzen und gegen den geplanten breiten Ausbau zu protestieren. Sie plant bereits ab 16 Uhr eine informative Mahnwache vor dem Veranstaltungsort Eine Online-Petition gegen die vierspurige Variante hatten im Herbst vergangenen Jahres fast 10.000 Bürger unterschrieben. Ziel der Bürgerinitiative ist ein Ausbau weitestgehend im Bestand, bei dem die Straße nur unwesentlich verbreitert würde.

  • Einwohnerversammlung zur Königsbrücker Straße, Freitag, 17. Januar, 17 Uhr, Kulturrathaus, Königsstraße 15
    Weiterführende Infos unter #köbrü

7 Kommentare zu “Königsbrücker: Mahnwache und Versammlung

  1. was da für (Bemerkung gelöscht! Entspricht nicht der Hausordnung). in der stadtverwaltung sitzen bzw in dem bauausschuss der sich mit der straße befasst….geht auf keine kuhhaut. wie lange soll denn noch rumdiskutiert werden? die straße ist doch nicht erst seit gestern in erbärmlichem zustand. und wie lange soll eigentlich noch rumdiskutiert werden, wie viele varianten kommen noch hinzu? lasst uns doch noch ne demo veranstalten das hilft bestimmt, dann geht alles schneller. bitte nicht so schnell entscheidungen im sinne der bürger treffen, lieber alles nochmal auf die lange bank schieben und prüfen.
    (Bemerkung gelöscht! Entspricht nicht der Hausordnung)!!!!!!!!!

  2. omg*

    Bei jedem Mist wirft der Herr Frintert ein: „Keine Quelle kann ich nicht Online stellen“, „geht nicht oder kannst du das beweisen…“

    Aber bei diesem avaaz.org Klickgenerator-Mist sind es plötzlich 10.000 Bürger denn 10.000 Bots… kopfschüttel*

  3. @Bernhard

    Und mit den grünen Hanseln wäre das auch nicht passiert. Demokratie ja, aber nur, wenn das Ergebnis genehm ist.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.