Beschwerde-Chor sucht Teilnehmer

den Ärger von der Seele singen
den Ärger von der Seele singen
Der Verein „Kultur Aktiv“ und die „Nordwind Festival & Plattform“ rufen zum 1. Dresdner Beschwerdechor auf. Die Bewohner Dresdens sind aufgerufen, sich an diesem ungewöhnlichen Chorprojekt zu beteiligen. Sie dürfen sich ihren Ärger bei öffentlichen Auftritten von der Seele singen.

Jeder – unabhängig von Alter und Singbegabung – kann seine Beschwerde einreichen und später im Chor die Stimme erheben. Aus den gesammelten Beschwerden wird in mehreren kostenlosen Workshops ein Chorstück einstudiert. Das Ergebnis wird dann auf verschiedenen Plätzen in Dresden während des „Nordwind-Festivals“ der Öffentlichkeit präsentiert.

Wer eine Beschwerde loswerden oder als Chormitglied dabei sein will – oder beides! – kann sich ab sofort und gratis anmelden. Anmeldung an beschwerdechor-dresden@kulturaktiv.org

Initiiert wurde das Projekt durch das finnisch-deutsche Künstlerpaar Tellervo Kalleinen und Oliver Kochta-Kalleinen. Im Finnischen gibt es ein Wort für notorische Meckerer: Valituskuoro. Zu Deutsch: Beschwerdechor. Die Kalleinens nahmen den Begriff einfach beim Wort und gründeten 2005 den ersten Beschwerdechor in Birmingham: „Wir wollten diese negative Energie in etwas Großes, Kollektives, etwas Lustiges und Kraftvolles umwandeln.“ Sie entwickelten damit ein Konzept, das international begeisterte und zur Entstehung von über 100 Do-it-Yourself Beschwerdechören in Städten wie Helsinki, St. Petersburg, Chicago, Tokio oder Singapur führte. Das finnische Original kann man sich hier ansehen.


Anzeige

Aust-Konzerte

3 Kommentare zu “Beschwerde-Chor sucht Teilnehmer

  1. Klasse! Aus revolutionärer Sicht könnte man höchstens einwenden, dass das vermutlich gesellschaftsstabilisierend wirkt. Oder doch nicht?

  2. „Und er schrie: ‚Ich revolüzze!‘
    Und die Revoluzzermütze
    Schob er auf das linke Ohr,
    Kam sich höchst gefährlich vor.“

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.