Handgemachtes auf der Rothenburger

Anne Rößler in ihrem Elefimp

Anne Rößler in ihrem Elefimp

Am Sonnabend wird mit einer kleinen Feier der „Elefimp“ in der Rothenburger Straße 33 eröffnet. „Elefimp“ – das steht für „Der Elefant im Porzellanladen“, Chefin und Porzellan-Künstlerin ist Anne Rößler.

Die 31-Jährige hat nach ihrer Lehre an der Meißener Porzellanmanufaktur Design in Halle studiert. Dort hatte sie in den vergangenen Jahren auch ihre Werkstatt, nun stand ein Tapetenwechsel ins Haus und Dresden auf dem Zettel. „In der Neustadt ist das meiste los, hier musste ich her“, erzählt sie und strahlt. Die Vorfreude auf die Eröffnung ist ihr anzumerken. Stolz zeigt sie ihre Produkte, das reicht von ganz individuellen Tassen, die man sich auch auf Wunsch anfertigen lassen kann, über Wandschmuck bis hin zu Körperschmuck – natürlich alles aus Porzellan. Besonders schick sind die Manschettenknöpfe. Und natürlich stehen jede Menge Porzellan-Elefanten im Laden herum.

Derzeit läuft der Vertrieb ganz gut über ihren Online-Shop. „Aber die Leute wollen vor dem Kauf auch gerne mal das eine oder andere anfassen“, erklärt sie. Deshalb nehme sie die teure Ladenmiete in kauf, außerdem seien die Schaufenster ja auch optimale Werbeflächen. Apropos Werbung, in der ersten Woche lockt sie mit einem kleinen Eröffnungsrabatt.

Informationen und Öffnungszeiten

  • elefimp, Rothenburger Straße 33
  • Dienstag bis Freitag 14 bis 19 Uhr, Sonnabend 12 bis 18 Uhr
  • Weitere Informationen unter www.anneroessler.de und auf Facebook
linie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie