Aufatmen an der Marienallee

Schulleiterin Silke Nebe freut sich: Die Genehmigung ist endlich da - Foto: Archiv
Schulleiterin Silke Nebe freut sich: Die Genehmigung ist endlich da – Foto: Archiv
Wie der TüV-Rheinland heute in einer Pressemitteilung erklärt, hat die Sächsische Bildungsagentur nun der Melli-Beese-Grundschule die Genehmigung zum Schuljahresbeginn 2013 erteilt. „Wir sind seit Oktober 2011 im Antragsverfahren und haben gemeinsam mit den Lehrern und auch den Eltern gekämpft“, erklärt Silke Nebe, die Schulleiterin. Alle Schüler, Eltern und Lehrkräfte seien erleichtert und freuen sich auf den Schuljahresbeginn.

Für kommenden Sonnabend lädt die Schule erstmal alle Kinder und deren Eltern ab 10 Uhr zum großen Fliegerfest ein. Die Eltern können sich umfassend über den pädagogischen Ansatz der Einrichtung informieren, während die angehenden Grundschüler das Fliegen entdecken können. Die Grundschule setzt auf ein Ganztageskonzept, in dem vor allem Platz zum eigenständigen Forschen und Entdecken bleibt. Jedes Kind soll entsprechend seinen Fähigkeiten und Möglichkeiten individuell gefördert und gefordert werden. Die Schule ist als Ganztagsschule konzipiert, Kinder können im Zeitraum zwischen 6 und 18 Uhr betreut werden. Der Besuch der Schule soll 300 Euro pro Monat kosten. Das liegt daran, dass freie Schulen erst nach vier Jahren vom Freistaat Sachsen gefördert werden. Die Eltern können durch Eigenleistungen den monatlichen Beitrag senken. Die Schule hat ihren Namen nach der ersten deutschen Pilotin, die aus Dresden stammende Melli Beese (1886 – 1925).

  • Fliegerfest an der Melli-Beese-Grundschule: Sonnabend, 29. Juni, 10 Uhr, weitere Informationen unter Telefon: 0351 2185920 oder www.melli-beese-grundschule.de

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.