Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Tempo 30 auf der „Görlitzer“

Radar-Kontrolle auf der Görlitzer Straße
Radar-Kontrolle auf der Görlitzer Straße
Vor der 15. Grundschule wird zurzeit von der Polizei die Geschwindigkeit kontrolliert. Wer zu schnell fährt, wird gleich in die Seifhennersdorfer Straße rausgewunken. Ein freundlicher Beamter erklärte mir vor Ort, dass die Maßnahme der Sicherheit vor der Schule dient. Solche Kontrollen finden vor allem nach dem Ferienende in der ganzen Stadt statt.

Artikel teilen

25 Ergänzungen

  1. Blitzer vor Grundschulen sollten nicht zwangsläufig verpetzt werden, das macht schon Sinn, wenn Raser dort ertappt werden!

  2. Das ist die ewige Diskussion. Die Polizisten vor Ort fanden es gut, dass darüber berichtet wird. Meine Meinung: Mit jedem Bericht über solche Kontrollen steigt auch das Bewusstsein dafür, dass es solche Kontrollen geben kann. Was dann wieder dazu führt, dass man vor Schulen doch öfter mal den Fuß vom Gas nimmt.

  3. Grundsätzlich finde ich Geschwindigkeitskontrollen vor Schulen sehr sinnvoll und auch richtig. Es ist auch ok, wenn darüber berichtet wird, denn dies bringt. Bis ich den Artikel gelesen habe und ich das nächste mal an der Schule vorbei fahre, sind die Kollegen mit Sicherheit schon wieder weg. Oder schon ein paar mal da gewesen. Aber mit mit jedem dieser Berichte schärft sich mein Bewusstsein für solche stellen.
    Natürlich können wir jetzt ewig darüber diskutieren, ob Warnungen vor Blitzer sinnvoll sind oder kontraproduktiv. Wir werden uns auf kaum auf einen Nenner einigen könne. Aber hoffentlich sehe es viele so wie ich, das Geschwindigkeitskontrollen an Unfallschwerpunkten (Schulen zählen auf jeden Fall dazu) sinnvoll sind.

  4. den bericht find ich auch sinnvoll und es ist in ordnung wenn dort in der schulzeit gelasert wird.
    ob raser potentiell hier reingucken ist ja wohl eher fraglich…
    kenne niemanden der dort punkt 30fährt, ich selber fahre da auch wenns einsichtig ist und nicht alles zugestellt eher 40-45 was meiner meinung nach kein rasen ist.
    ich find sogar, das dort für 22-6 in der woche ne 40 oder 50 sein könnte.

  5. @ dd-hc: Ich hoffe, Dein Beitrag ist die berühmte Ironie, die man schriftlich nicht erkennt…

  6. 50 h/km in der Nacht auf der Straße. Was für ein sinnvoller Vorschlag. Ist die Frage wo steckst du dann die ganzen Kneipengänger hin? Das draußen rumsitzen wird dadurch auch nicht angenehmer. Ich würde die Straße am liebsten nur für Anwohner und Lieferverkehr öffen plus ÖPNV. Dazu noch so ein paar Buckel in die Straße eingebaut , dann fährt man schon langsamer. Für Durchgangsverkehr taugt sie ja sowieso nicht.

  7. ich hab geschrieben 40 oder 50… sagen wir von mir aus 40, denn das fährt dort doch sowieso jeder…oder hat dort schonmal einer jemanden punkt 30fahren sehen?

  8. ich meine nachts wenn frei ist in der woche, nich das glei wieder ein kommentar kommt, na klar ist völlig unverantwortlich bei einen schulfest auf der straße mit 100 durchzufahren. ;)

  9. Wird aber auch mal Zeit das da Kontrolliert wird. Wie oft Rassen irgendwelche Halbstarken da lang mit ihrem Auto. Jetzt wünsche ich mir noch schärfere Kontrollen den Radfahrern gegenüber, das diese sich an die Fahrtrichtung halten und fern bleiben vom Fussweg.

  10. @dd-hc: Warst du schon mal unter der Woche nachts da? Ein Schulfest ist organisiert … das „Kneipen“ und Auf-der-Straße-Rumlümmeln mitnichten. Zumindest ab April wäre Tempo 40 aufwärts verantwortungslos äh: völlig unverantwortlich. Ich will ja schließlich auch sicher nach Hause kommen…

    Auch ganz schlimm gerast wird auf dem Bischofsweg!

    Und André: Bitte hier keine Rassendiskussion!

  11. @dd-hc:
    Zufällig bin ich einer von den Autofahrerinnen die gerade auf dieser Straße „Punkt 30“ fahren, soweit mein Tacho stimmt.
    Das gilt im Übrigen für die gesamte Neustadt!!!! Ich bin auch Radfahrer und kann deshalb nachvollziehen, wie eng es manchmal werden kann (und damit meine ich nicht nur die Straßenbreite) wenn man mehr als 30 km/h drauf hat. Nachts die Straße für 50 km/h freizugeben, halte ich für Quatsch, gerade im Sommer laufen viele Kneipengänger und andere doch leicht beschwingt durch die Neustadt. Man muss schon genug auf der Straße aufpassen, als Fußgänger und Radfahrer, da sollte die Neustadt doch von rasenden Autofahrern verschont bleiben!
    Grüße, eine leidenschaftliche Auto- und Radfahrerin!
    Verena

  12. eine max zulässige höchstgeschwindigkeit von 40 bedeutet nicht das man, wenn es die strassenverhältnisse nicht zulassen, man da min 40 fahren muss und alle gefährden, aber wenn frei ist und nix los ist man das maximal fahren darf.
    mit 40 hätte ich auf dem fussweg echt höllenängste wenn dort ein raketengeschon mit sagenhaften 40km/h vorbeifliegt.

    ernsthaft jetzt mal, stell dich mal eine minute auf die görlitzer straße und warte ab, so fährt dort jeder jeden tag lang, es wird nicht ständig einer übern haufen gefahren oder passanten reissts vom zugwind mit.es würde es nur einfach legalisieren…

  13. Ich hab neulich die Idee gelesen, die ganze Stadt zur Tempo-30-Zone zu machen und nur die Hauptverkehrsstraßen (z.B. Bautzner, Königsbrücker und Stauffenbergalle) explizit auszunehmen. Finde ich nicht dumm. Würde einen ziemlichen Schilderwald sparen und wäre einfach zu merken.

  14. Ich wünschte mir, es gäbe noch andere Stellen an denen in der Neustadt gelasert werden könnte. Das rücksichtslos langbrettern auf der Katharine z.B. oder in den 20er zonen Böhmische und Alaun. Leider haben diese Strassen keine Stelle an der die Autos rausgeholt werden könnten.

  15. @ Sebi ,ich helfe : ….die Passanten reißt es in die Legalität… ab 40 ist es besser die Höchstgeschwindigkeit einzuhalten.. bei diesen Strasverhalten ist es besser mit Raketen nach Görlitz zu fliegen.. und !!!!….wenn nix los ist ,werden Passanten vom Zugwind erfasst…
    kapiert??

  16. @dd-hc: 40 oder 50 statt 30? Ich glaube kaum, dass das eine Frage des persönlichen Ermessens ist. Reine Physik.
    Anhaltewege bei trockener (!) Straße: 30km/h -> 18m, 40km/h -> 28m, 50km/h -> 40m.
    Wie lang ist die Fassade der Grundschule?
    Bei 50 ist allein der Reaktionsweg 15m und schon fast so lang wie der Anhalteweg bei 30. Also bei 50 mit voller Pulle auf´s Hindernis, wenn man mit 30 schon fast stehen würde.

  17. @okapi und @dd-hc: Hinzu kommt – während jetzt Tempo 30 erlaubt ist und die meisten Autos mit Tempo 35 bis 45 unterwegs sind, wäre es dann so, wenn Tempo 40 erlaubt wäre, die meisten Autos zwischen 45 und 55 unterwegs.

    @ein anderer Stefan: Diese Regelung müsste man dann aber bundesweit einführen, sonst musst Du alle paar Meter wieder das Tempo-30-Zonen-Schild aufstellen.

  18. Weiß eigentlich jemand, warum die Neustadt nicht als Ganzes ein Tempo-30-Zone ist? Das würde auch viele Schilder sparen.

    Und, wie ich wohl auch schon mal vorgeschlagen hatte, Geschwindigkeitsverringerungsvorrichtungen erinnern Schneller-als-30-Fahrer zuverlässig daran, ein angemessenes Tempo einzuhalten. Wird aber in Deutschland recht wenig eingesetzt – vielleicht fürchten die Verantwortlichen die Rache der Spoiler fahrenden KFZ-Halter?

  19. @FX

    In einer zone 30 darf es keine Hauptstrasse geben. Deshalb sind auf der Rothi und Görli 30er Schilder und Vorfahrt. In den Gebieten rechts uns links davon aber Zone 30, 20 oder gar Spielstrasse (Böhmische Richtung Lutherplatz)

    Ich fände den Einsatz von liegenden Polizizten (frz. „gendarm couché“) sinnvoll an Stellen an denen es wiklich wichtig ist und nicht der vermeintlichen Einschätzung des Fahrers überlassen werden kann.

  20. @ Anton/ Jonk: beides richtig – und die Görlitzer – Rothenburger sind Straßenbahnstrecken und somit muss es eine Vorfahrtsregel geben, weil sonst die Bahn rechts-vor-links beachten müsste, was natürlich bissl schwierig ist.

  21. „Weiß eigentlich jemand, warum die Neustadt nicht als Ganzes ein Tempo-30-Zone ist? Das würde auch viele Schilder sparen.“

    –> De facto ist die Neustadt also eine 30er Zone (oder weniger)!

    Scheinbar verstehen dass aner nicht zu viele Autofahrer.

    Der Vorschlag mit bundesweiter 30er Zone in Innenstädten ist ja schon älter, leider wird sich das nie durchsetzen, man schafft ja noch nichtmal ne Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen.

    Und es wird eben immer so ne Spaßvögel geben, die der Meinung sind 50km/h wäre langsam.
    Ich seh da auch täglich welche mit 70 lang fahren, auf der Louise und dem Bischof auch.

    Fragt man sich schon warum die Polente da nich auch täglich abkassiert.
    Dafür wird man dann beim Linksabbiegen am Wettbüro, vom Neustädter kommend, 30 Euros los, weil angeblich Anwohnerbeschwerden vorliegen, die „Durchgangsverkehr“ anprangern. Vielen Dank!

    Muss ich jetzt jeden Tag aufm Revier anrufen und Lärmbelästigung durch Tempoüberschreitung auf der Louise melden, damit da mal was passiert?

    By the way: Wieso haben Taxifahrer eigentlich Narrenfreiheit? Die machen nämlich was und wie sie wollen.

    @dd-hc: Ich fahr da (Schule) nie schneller als 30. Indianerehrenwort….

  22. @ g.kickt: Bei den Mengen, die in die Erna-Berger-Straße aus Richtung Neustädter einbiegen, halte ich die Beschwerden durchaus für berechtigt. Was kürzt man da überhaupt ab? In die Neustadt über Louisenstraße?

    Aus Sicht des Radfahrers in Richtung Neustädter ist die Situation jedenfalls nicht ohne, weil der Abbieger sich ja auf eine ganze Reihe von Verkehrsströmen konzentrieren muss. Ich bin da immer etwas vorsichtiger beim radeln…

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.