Anzeige

Wohnungen statt Leerstand

Talstraße: Spielplätze werden gesperrt

Ab Montag, dem 6. Mai, wird der Spielplatz an der Talstraße 11 in der Dresdner Neustadt saniert und bleibt deshalb bis Ende Juli gesperrt. Im Rahmen der Sanierung werden das Spielgerät und die Pergola in unmittelbarer Nähe des Eingangs ersetzt. Der Sand wird ausgetauscht, um einen Fallschutz zu gewährleisten. Darüber hinaus werden im hinteren Bereich des Spielplatzes eine Spielsandfläche sowie weitere kleine Spielangebote geschaffen.

Spielplatz Talstraße 12, Foto: Amy Rösch
Spielplatz Talstraße 11, Foto: Amy Rösch

„Der Spielplatz Talstraße 11 wurde 2003 errichtet und ist nach mehr als zwanzig Jahren dringend sanierungsbedürftig”, so Detlef Thiel, Amtsleiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft.  Vor allem die Hölzer hätten einige vom Pilz zersetzte Schwachstellen, die die Sicherheit gefährden würden. Der hintere Bereich, ursprünglich Rasen, wäre durch die starke Nutzung und die Trockenheit staubig und lädt inzwischen wenig zum Spielen ein.

Spielplatz Talstraße 11, Foto: Amy Rösch
Spielplatz Talstraße 12, Foto: Amy Rösch

Zeitweise Sperrung des Spielplatzes an der Talstraße 12

Im Zuge der Bauarbeiten muss auch der Spielplatz an der Talstraße 12 auf dem gegenüberliegenden Grundstück gesperrt werden. Die Sperrung des Spielplatzes erfolgt in enger Abstimmung mit den zuständigen Baufirmen und wird auf das unvermeidbare Mindestmaß beschränkt. Die Dauer der Sperrung ist abhängig vom konkreten Bedarf der Baufirmen. Eine tage- oder wochenweise Öffnung während der Bauzeit bei Nichtnutzung der Baustelleneinrichtung ist mit den Ausführenden vereinbart.

Anzeige

Julia Hartl - SPD

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Piraten

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

Akustikkollektiv Feministisch

Anzeige

tranquillo

6 Kommentare

  1. @frankaD

    schonmal im gala-bau gearbeitet? wenn nicht dann glaub das ist alles ni so einfach mit wetter/frost etc.

    beste
    grüße

  2. Die Fotos passen nicht zur Adresse. Die marode Pergola steht Talstr 11, dazu passt das Foto mit der Rutsche.

  3. @FrankaD

    Die könnten auch einfach sperren und 2 Monate nix machen und dann, pünktlich zum Herbst fertig werden. Es ist halt nicht der einzige Spielplatz in Dresden. Dazu kommt, das die Spielplätze in Fremdvergabe gegeben werden. Dazu gehört qieder eine Landesweite Ausschreibung. Dies alles dauert nun mal Zeit.

  4. Sie haben nach Aussage von Mitarbeiterinnen des Grünflächenamts bei einem Gespräch vor Ort zwei Ausschreibungsrunden erfolglos abgeschlossen. Vor allem wegen der schwierigen Anlieferungssituation, waren die Firmen wohl nicht so sehr an dem Auftrag interessiert. So eine Ausschreibungsrunde dauert immer ein Weilchen, da es Fristen gibt, die es einzuhalten gilt. Ich denke in der ursprünglichen Planung haben sie Frost und Nutzungszeiten bedacht. Durch die verzögerte Vergabe ist das sicherlich durcheinander gekommen.

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert