Anzeige

tranquillo

Retter der Dresdner Bausubstanz

Das Amt für Kultur und Denkmalschutz lädt am 11. April zur Buchvorstellung ins Kulturrathaus auf der Königstraße. Es wird um telefonische Anmeldung gebeten.

Freiwillige Grabungsarbeiten im Großen Schlosshof, August 1985. Foto: Privatsammlung Made
Freiwillige Grabungsarbeiten im Großen Schlosshof, August 1985. Foto: Privatsammlung Made

Die Zerstörungen des Zweiten Weltkrieges, die Nachkriegsjahre, die Wohnungsbaupolitik und die Mangelwirtschaft der DDR hatten deutliche Spuren in Dresdens Architekturlandschaft hinterlassen. Das Buch von Luise Helas, “Gegen den Verfall. Bürgerschaftliches Engagement für das baukulturelle Erbe Dresdens zur Zeit der DDR”, thematisiert den Umgang engagierter Dresdner Bürger*innen mit zerfallenen Gebäuden und historischen Ruinen.

Das Buch zeigt wie sich die Menschen dem baukulturellen Erbe der Stadt widmeten. Wie waren sie organisiert? Welche Aufgaben übernahmen sie? Außerdem kann man erfahren, wie sich das bürgerliche Engagement über den Zeitraum von 40 Jahren entwickelte.

 Gemeinsam Geschichte geschrieben

Neben der Literatur- und Archivrecherche bilden die knapp 20 Interviews mit Zeitzeug*innen einen bedeutenden Teil für die Analyse der Thematik. Sie werden auszugsweise im Buch wiedergegeben. Interviewt wurden ehemalige Mitglieder von Kulturbundgruppen sowie Denkmalpfleger*innen. Unter anderem werden Arbeitseinsätze freiwilliger Helferinnen und Helfer an der Frauenkirche, dem Residenzschloss, der Semperoper oder der Neustadt vorgestellt.

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

Julia Hartl - SPD

Anzeige

Zaffaran, bring Würze in dein Leben

Anzeige

Wohnungen statt Leerstand

Anzeige

Akustikkollektiv Feministisch

Anzeige

Blitzumzug

Das gemeinschaftliche Engagement für das kulturhistorische Erbe Dresdens stiftete eine stadtspezifische Identität. Bürger*innen schützten die Ruinen gegen den Verfall und hielten damit die Hoffnung auf ihren Wiederaufbau am Leben. So sorgten sie gemeinsam dafür, dass ein Teil der Dresdner Historie heute noch zugänglich ist. Die Spuren ihres Einsatzes sind heute noch im Stadtbild zu erkennen.

Buchvorstellung “Gegen den Verfall”

  • 11. April, 10.30 Uhr
  • Fritz-Löffler-Saal im Kulturrathaus, Königstraße 15, 01097 Dresden
  • freier Eintritt, Anmeldung unter 0351 4888990

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert