Anzeige

tranquillo

Neustadt-Kinotipps ab 30. März

Schauburg, Bundesstart: The Ordinaries – Die Gewöhnlichen

Schauburg: The Ordinaries – Die Gewöhnlichen

Ein ungewöhnlich perfektes Kinodebüt erwartet uns mit diesem Film. Voller Witz und Kreativität und mit großer Liebe zum Detail erzählt Sophie Linnenbaum eine überraschende Parabel, die in einer fiktiven, in drei Klassen geteilten „Film-Welt” spielt. Ihr Film ist ein metaphorisches und politisches Plädoyer für eine bessere Zukunft, frei von Ausgrenzung und Diskriminierung. Der Film ist bis in die kleinste Nebenrolle wunderbar besetzt.

Für die originelle, in Eisenhüttenstadt gedrehte Gesellschaftssatire mit Science-Fiction und Musical-Elementen, die erzählerisch und visuell nur so vor Ideen quer durch die Filmgeschichte sprüht, wurden die Regisseurin und die beiden Produzentinnen Britta Strampe und Laura Klippel beim Filmfest München mit dem Förderpreis Neues Deutsches Kino ausgezeichnet.

Thalia: Tár

Thalia: Tár

Lydia Tár hat es geschafft. Die begnadete Dirigentin hat sich in der von Männern dominierten klassischen Musikszene durchgesetzt und befindet sich auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Mit ihrem Orchester plant sie eine mit Spannung erwartete Einspielung von Gustav Mahlers Fünfter Sinfonie. Doch während der Proben gerät die Welt der Star-Dirigentin immer mehr ins Wanken: Nicht nur die Beziehung mit ihrer Konzertmeisterin gestaltet sich zunehmend kompliziert, auch frühere Lebensentscheidungen, Anschuldigungen und ihre eigenen Obsessionen drohen sie einzuholen und die Kontrolle über ihr Leben scheint ihr mehr und mehr zu entgleiten.

Schauburg, Bundesstart: Sisi & ich

Schauburg: Sisi & ich

Kaiserin Sisi (Susanne Wolff) lebt in einer (allerdings zutiefst adeligen) Art Kommune in Griechenland, Welten entfernt von der strengen Etikette des österreichischen Hofes. Weder ihre Kinder noch ihr Mann Kaiser Franz Joseph sind dort relevant, allein Sisis Vergnügen zählt. Als die ungarische Gräfin Irma (Sandra Hüller) als Hofdame Sisis ausgewählt wird, beginnen sie gemeinsam zu reisen. Irma verliebt sich in die charismatische, modern auftretende Sisi, folgt ihren Launen und Wünschen. Eine Zeit lang gelingt ein verspieltes Leben voller Abenteuer und Schönheit mit großen Freiheiten.

Anzeige

Villandry

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

Zaffaran, bring Würze in dein Leben

Thalia: The Banshees of Inisherin

Thalia: The Banshees of Inisherin

Zwei langjährige Freunde auf einer abgelegenen irischen Insel geraten in eine schwierigen Phase, als einer von ihnen die Freundschaft aufkündigt.

Schauburg, Bundesstart: Maigret

Schauburg: Maigret

Paris in einer verregneten Nacht: Eine junge Frau wird tot aufgefunden, niemand scheint sie zu kennen oder zu vermissen. Der schwermütige, Pfeife rauchende Kommissar Maigret nimmt ausgehend von seinem Büro am Quai des Orfèvres die Fährte auf. Systematisch rekonstruiert er die einsamen Wege einer schönen jungen Frau durch ein kaltes, unbarmherziges Paris. Ihre Verbindung zu einem Pärchen aus der Pariser Bohème gibt Rätsel auf und Maigret betritt Schritt für Schritt eine Welt der leisen Verzweiflung und verzagten Hoffnung. In dem Kommissar regt sich die Erinnerung an ein anderes Verschwinden, das ihn tiefer berührte als jedes Verbrechen dieser Welt.

Thalia: Die Fabelmanns

Die Fabelmans im Thalia
Die Fabelmans im Thalia

“Die Fabelmans” ist ein Film von Steven Spielberg, der die Geschichte des jungen Sammy Fabelman erzählt, der in New Jersey und Arizona in der Nachkriegszeit aufwächst und sich für das Drehen von Heimvideos begeistert. Inspiriert von Filmen wie “Die größte Schau der Welt” und “Der Mann, der Liberty Valance erschoss”, wird sein Wunsch, Filmemacher zu werden, immer stärker. Doch als er ein Familiengeheimnis mit seiner Kamera festhält, belastet das sowohl die Familienbande als auch seine Arbeit. Der Film basiert auf Spielbergs eigenen Erfahrungen und ist mit einer großartigen Besetzung und beeindruckenden Bildern umgesetzt worden. “Die Fabelmans” erhielt sieben Oscarnominierungen.

Neustadt-Kinotipps ab 30. März: Freikarten

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche zwei Freikarten für das Thalia und die Schauburg für die laufende Kinowoche, also bis Mittwoch. Bitte in dem Ergänzungsfeld den entsprechenden Film und das Filmtheater angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Verlosung findet am Wochenende statt.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com

Anzeige

Kieferorthopädie

24 Kommentare

  1. Diese Woche würde ich mich über Tár im Thalia freuen – vielleicht klappt es ja dieses Mal :)

  2. Über Karten für “The Ordinaries” in der Schauburg würde ich mich riesig freuen. Beste Grüße.

  3. Bei dem tollen Angebot kann man sich ja gar nicht entscheiden.
    Schauburg – The Ordinaries oder
    Thalia – Die Fabelmans
    wäre toll!

  4. The Ordinaries in der Schauburg würde ich gerne sehen! Science Fiction in Eisenhüttenstadt ist cool.

Kommentare sind geschlossen.