Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Gleislatscher werden pampig und aggressiv

Wie die Bundespolizei heute mitteilt, hat sie gegen Jugendliche eine Ermittlungsverfahren eingeleitet. Am Dienstagnachmittag hatte eine dreiköpfige Gruppe im Alter von 15 und 16 Jahren im Neustädter Bahnhof die Gleise unmittelbar vor einem einfahrenden Regionalexpress überquert.

Dann stiegen die beiden Mädchen und der Junge in den Zug und fuhren bis zum Hauptbahnhof. Dort sprachen Bundespolizisten die Jugendlichen darauf an, vor allem mit dem Hinweis, das sie sich auf den Gleisen in Lebensgefahr bringen. Nach Angaben der Polizei eskalierte die Situation dann jedoch. So sollen die Jugendlichen die Beamten beleidigt haben und der 16-jährige Jugendliche attackierte einen der Polizisten, der dem Faustschlag ins Gesicht gerade noch ausweichen konnte. Daraufhin soll die 15-jährige Begleiterin versucht haben, den Beamten wegzureißen.

Die Bundespolizei Dresden hat nun ein Ermittlungsverfahren ein, wegen tätlichen Angriffs auf bzw. Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung. Weiterhin werden Ordnungsverfahren wegen des unbefugten Überquerens der Gleisanlagen geprüft. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Jugendlichen an die Erziehungsberechtigten übergeben.

Polizeimeldung
Polizeimeldung
Artikel teilen

Anzeige

Pohlmann in der Groovestation

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Innenstadtverdichtung in Dresden, Diskussion im Umweltzentrum

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Blitzumzug

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert