Anzeige

Kieferorthopädie

Die Eyesdiele feiert ihr Zwanzigjähriges

Es ist ein Phänomen der Dresdner Neustadt, dass man unzählige Male durch die Straßen flaniert und immer wieder ein neues Lädchen entdeckt. Das hat auch zumeist einen traurigen Beigeschmack, denn davor musste ja ein Laden schließen. In diesem Falle ist es wesentlich anders. Denn diese Entdeckung in der Neustadt ist nicht neu. Ganz im Gegenteil: Die Eyesdiele bietet bereits seit zwanzig Jahren coole Brillen an – und feiert bald Jubiläum.

Ein wenig verweilen mitten im Neustadttrubel

Betritt man aus der umtriebenen Alaunstraße den Laden, ist es proppenvoll. Die Chefin, Katrin Töpfer, wuselt zwischen Brillen und Kunden umher. Auch wenn man einer der bereits vielen anderen Besucher des Ladens ist, wird man beim Betreten sofort gegrüßt und herzlich darauf hingewiesen, dass es ein wenig dauern könnte, aber man dürfe sich alles ansehen und alle Brillen anprobieren. Es darf auch ein wenig dauern. Hier herrscht eine andere Zeit, eine andere Stimmung als auf der Straße davor. Die Eyesdiele lädt zum Verweilen ein.

Katrin Töpfer wuselt derweil weiter munter umher. Man weiß gar nicht wie viele Kunden sie betreut, denn irgendwie wartet jeder hier auf ein Wort mit Katrin. Sie berät hinsichtlich Stil und Farbnuancen, Stärken und Schwächen, sie fachsimpelt auf eine Art, die jedem Brillenträger ein Genuss ist. Schnell merkt man, dass ihr Kundinnen und Kunden sehr vertrauen.

Eine Auswahl an Unikaten
Eine Auswahl an Unikaten

„Fragen sie mich etwas“, ruft sie mit einer Brille in der Hand überraschend dem Reporter zu. – Wie bleibt man, wie hält man sich, wie überlebt man die Schnelllebigkeit der Industrie? Sie lächelt und geht erst einmal zur nächsten Kundin.

Anzeige

Weihnachten vor der Haustür

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Wir bringen's Dir Bio

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Palais-Winter

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Franz Lenk. Der entwirklichte Blick

Am 18. November feiert die Eyesdiele auf der Alaunstraße ihr 20-jähriges Jubiläum. Entstanden in Zeiten, in denen noch nichts unter einem Hashtag stand, wird hier nachhaltig gearbeitet. „Wir verkaufen hier nicht bloß Brillen. Wir verkaufen Mode“, sagt Katrin. Und das ist nicht arrogant gemeint, sondern verdammt sympathisch und damit überzeugend.

Brillen aus Bohnen per 3D-Drucker gefertigt
Eine Brille aus Bohnen, per 3D-Drucker gefertigt

Wer zuerst kommt, malt zuerst

Manche werden es lesen wie eine weitere Nachricht aus der Vergangenheit, andere werde es nachvollziehen wie einen Teil ihrer Biographie: In der DDR konnte es vorkommen, dass das schöne Kleid, welches man sich erspart hatte, auf einer Party auch von anderen getragen worden ist.

Schönheiten schämten sich da schon mal. Das wollte Katrin nie wieder erleben. Auch das ist ein Anfangsmoment für die Eyesdiele. Niemand wird hier eine Brille doppelt tragen, denn es gibt einfach keine Brille doppelt. Ist eine Brille verkauft, ist sie ausverkauft und man darf sich nach einer anderen Brille umschauen. Wieder so ein sympathischer Satz. Daher werden die Kunden der Eyesdiele auch auf der Straße gefragt, woher sie ihre Brillen haben.

Best Götti, Einstoffen, Etnia Barcelona, Bolon – diese Namen werden für Kenner ein Begriff sein. Jedenfalls stehen diese Firmennamen für hohe Qualität. Anwerben musste Katrin dabei niemanden. „Wir fahren schon lange nicht mehr auf Messen. Im Gegenteil. Wir können uns vor Anbietern kaum retten“.

Anzeige

Weihnachten vor der Haustür

Anzeige

Palais-Winter

Anzeige

Franz Lenk. Der entwirklichte Blick

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Eine "sehr glückliche Kundin" mit der Besitzerin, Katrin Töpfer
Eine „sehr glückliche Kundin“ mit der Besitzerin, Katrin Töpfer

Eine Schönheit auf der Nase

Das Konzept des Ladens ist von der Besitzerin schnell erklärt: „Wir bieten Top-Qualität an, empfangen unsere Kunden herzlich, merken uns schnell die Namen und möchten, dass es sich hier alle gemütlich machen, auch wenn der Laden so voll ist.“ Das Konzept geht auf.

Aktuell lassen sich gerade Kunden aus Norddeutschland beraten, sie werden gleich mehrere Brillen kaufen. Aber auch Touristen kommen herein und nehmen eine Sonnnebrille mit. „Sicher gibt es Lieblingskunden, aber die Hauptsache ist doch, das jeder, der bei mir eine Brille kauft, mit einer Schönheit auf der Nase nach Hause geht“.

Auf die nächsten 20 Jahre, Frau Töpfer!

Informationen und Öffnungszeiten

  • Eyesdiele Dresden, Alaunstraße 22
  • Montag bis Freitag 10.30 bis 19 Uhr, Sonnabend 10 bis 15 Uhr
  • www.eyesdiele.de
Artikel teilen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert