Anzeige

Palais-Sommer

Neustadt-Kinotipps ab 28. Juli

Schauburg, Bundesstart: „Der perfekte Chef“

Der perfekte Chef - in der Schauburg
Der perfekte Chef – in der Schauburg
Blanco leitet ein Familienunternehmen, was Industriewaagen herstellt. Und eigentlich läuft alles gut. Mit seinem Charisma und seiner fürsorglichen Art kommt er bei seinen Mitarbeiter*innen gut an. Weil er mit Kompetenz immer zum Wohle der Firma entscheidet, hat er seine Fabrik nach oben gebracht und sich selbst Respekt als auch Reichtum verschafft.

Der Glaube an Gleichgewicht und Balance schlägt sich nicht nur in seinen Waagen nieder, sondern ist auch sein eigenes Lebensmotto. Doch ausgerechnet, als er sich um den Preis der Regierung für exzellente Unternehmensführung bewirbt, droht alles ins Ungleichgewicht zu kippen. Ein gefeuerter Mitarbeiter taucht wieder auf, um ihm das Leben schwer zu machen, eine neue Praktikantin ist total in ihn verknallt und sein Produktionsleiter zutiefst deprimiert. Mit dem unglaublichen Javier Bardem in der Hauptrolle.

Thalia: „Meine Stunden mit Leo“

Meine Stunden mit Leo - im Thalia
Meine Stunden mit Leo – im Thalia

Nancy, eine verwitwete ehemalige Lehrerin, sehnt sich nach Abenteuern, zwischenmenschlicher Nähe und gutem Sex, der ihr in ihrer stabilen, aber langweiligen Ehe vorenthalten blieb.

Sie ist fest entschlossen, möglichst viel davon nachzuholen und engagiert einen Callboy für eine Nacht Glück bringender neuer Erfahrungen. Sie trifft den jungen Leo in einem anonymen Hotelzimmer außerhalb der Stadt.

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv

Anzeige

Die Stadtbäume brauchen Wasser!

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

tranquillo

Der ist wie erwartet äußerst attraktiv, aber womit Nancy ganz und gar nicht gerechnet hat: Leo ist nicht nur ein Experte in Sachen körperlicher Liebe sondern auch ein interessanter und witziger Gesprächspartner. Und auch wenn er bei aller Offenheit nicht alles über sich verrät, stellt Nancy fest, dass sie ihn mag. Und er mag sie. Im Laufe weiterer Rendezvous verschiebt sich die Machtdynamik zwischen ihnen und beide müssen ihre Komfortzonen endgültig verlassen. Im Thalia im Original mit Untertiteln.

Schauburg, Bundesstart: „Die Magnetischen“

Die Magnetischen - in der Schauburg
Die Magnetischen – in der Schauburg
Philippe ist verliebt. Und weil im echten Leben alles immer etwas länger dauert, als es dann die Drehbuchschreiberinnen vierzig Jahre später hinkritzeln, grübelt unser Held, zu Beginn der Geschichte unschlüssig, welche Last er sich aufladen soll… Seine Angebetete ist Marianne, das Mädchen seines großen Bruders. Aus dem Radio grölen Joy Division: „“Here are the young men, the weight on their shoulders““, die Punk-Parole No future übermalen die jungen Bands gerade mit etwas Neuem und nennen es New Wave.

Philippe und sein Bruder Jerome feiern diese Neue Welle und surfen mit ihrem Piratensender Radio Warsaw ausgiebig darauf. Während Jerome die eloquente Stimme von Radio Warsaw gibt, leistet Philippe im Hintergrund wahre Pionierarbeit beim Erstellen von eigenen Tonschleifen, Collagen und verfremdeten Stimmen. Und dann flüstert Marianne in Philippes Mikrofon…

Schauburg, Bundesstart: „DC League of Super-Pets“

DC League of Super-Pets - in der Schauburg
DC League of Super-Pets – in der Schauburg
Der Film basiert lose auf der Comicvorlage, in der superstarke DC-Haustiere in einer „Legion of Super-Pets“ zusammen kommen. Krypto, der Superhund von Superman, feierte bereits 1955 sein Comicdebüt und steht seither dem Mann mit dem S auf der Brust zur Seite.

Anzeige

Die Stadtbäume brauchen Wasser!

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Jared Stern, der schon bei vielen Lego-Filmen als Berater und Autor mitgearbeitet hat, gibt hier sein Regiedebüt.

Thalia: „Everything Everywhere All at Once“

Everything Everywhere All at Once - in der Schauburg
Everything Everywhere All at Once – im Thalia

Wer kennt das nicht? Eine einfach scheinende Sache wie z. B. die Erstellung der Steuererklärung gerät außer Kontrolle. Was folgen kann, nicht zwingend muss, erzählt das überbordende Sci-Fi-/Action-/Kung-Fu-Abenteuer »Everything Everywhere All at Once«, das in Lichtgeschwindigkeit durch multidimensionale Universen hüpft.

Im Mittelpunkt dieser explosiven Mischung steht Michelle Yeoh (»Tiger & Dragon«) als Retterin wider Willen, deren Gegenspielerin von der unvergleichlichen Jaime Lee Curtis gespielt wird. Im Thalia im Original mit Untertiteln.

Neustadt-Kinotipps ab 28. Juli: Freikarten

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche zwei Freikarten für das Thalia und die Schauburg für die laufende Kinowoche, also bis Mittwoch. Bitte in dem Ergänzungsfeld den entsprechenden Film und das Filmtheater angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Verlosung findet am Wochenende statt.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com
Artikel teilen

16 Ergänzungen

  1. Hallo,

    ich würde sehr gerne „Everything Everywhere All at Once“ im Thalia kucken.

    Besten Dank & Grüße,
    Mike

  2. Der Film „Der perfekte Chef“ in der Schauburg macht mich neugierig! Würde mich sehr über Freikarten freuen.

  3. Ich würde mir super gerne nochmal „Everything Everywhere All at Once“ im Thalia ansehen. Der war mega!

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.