Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

„Ritter der Kokusnuss“ in der Ruine

Achtung: Aufgrund mehrerer Corona-Infizierter muss die Premiere verschoben werden. Neuer Termin am 25. August. Nach Angaben der Theaterleute ist bislang niemand schwer erkrankt.

Am kommenden Mittwoch feiert „Monty Python’s Spamalot“ Premiere in der St.-Pauli-Ruine im Hechtviertel. „Endlich wieder Premiere“, sagt Regisseur und Theater-Chef Jörg Berger. Nach zwei pandemischen Jahren und dem Beinahe-Rausschmiss aus der Ruine merkt man ihm die Vorfreude an.

Regisseur Jörg Berger, musikalische Leiterin Yvonne Dominik, Erzähler und Gott Karl Weber
Regisseur Jörg Berger, musikalische Leiterin Yvonne Dominik, Erzähler und Gott Karl Weber

Aber groß lamentieren will er nicht, dafür schwärmt er lieber von dem neuen Stück. „Spamalot“, das ist eine Adaption des bekannten Monty-Pythons-Films „Die Ritter der Kokosnuß“ als Musical. Diese Adaption wurde ebenfalls von der britischen Komikergruppe Monty Python geschrieben und gleich noch um den Smash-Hit der Gruppe „Always Look on the Bright Side of Life“ erweitert.

Scharfer Angriff auf die Lachmuskeln in der Pauliruine.
Scharfer Angriff auf die Lachmuskeln in der Pauliruine.

Und dieses vor knapp 20 Jahren in New York uraufgeführte Stück hat Regisseur Berger auf die Gegebenheiten der Sankt-Pauli-Ruine und des Laien-Ensembles angepasst. „Es ist unser erstes Musical“, sagt er. Die musikalische Leitung haben Yvonne Dominik und Matthias Krüger.

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Palais-Sommer

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Massage-Laden

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Das Stück ist gewissermaßen eine Verballhornung der Artus-Saga, dessen Ritter der Tafelrunde sollten seinerzeit bekanntlich den Heiligen Gral suchen. Die Ritter sind von diesem Projekt nicht sonderlich überzeugt, werden jedoch mit Hilfe der Fee aus dem See überredet, die Suche zu begleiten. Berger verspricht, dass es definitiv fliegende Kühe geben wird.

Monty Python’s Spamalot

  • Premiere am Mittwoch, 27. Juli, weitere neun Aufführungen im Juli und August sind geplant.
  • Infos: www.pauliruine.de/spamalot
  • Tickets für 17,50 Euro, ermäßigt 12 Euro auf reservix.de
Es wird gelacht, gesungen und gewinkt.
Es wird gelacht, gesungen und gewinkt.
Artikel teilen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.