Nachtrag zum unverschämten Diebstahl

Vielen Dank erstmal an alle, die sich hier Gedanken gemacht habe, wie man Sophie helfen kann. Auch das Weitertratschen hat ganz gut funktioniert. Bislang leider ergebnislos. Am Dienstag klaute ein Unbekannter Sophies Tasche, während sie einer verletzten Radfahrerin half. (Neustadt-Geflüster vom 21. August)

Gestohlener Schlüsselanhänger
Gestohlener Schlüsselanhänger
Ich habe heute noch einmal mit Sophie gesprochen, die ganz gerührt ist von den vielen Hilfs- und Spendenangeboten. Darauf möchte sie aber nicht eingehen und prüft derzeit noch ein paar andere Optionen. Zum gestohlenen Schlüssel habe ich jetzt auch ein Bild. Denn der markante Schlüssel-Anhänger stammt aus dem Geschenkeladen Catapult. Der Chef, Hendrik M. Dietrich, hat Sophie inzwischen kostenlosen Ersatz für den Anhänger zugesichert.

Die Nachrichten zum Gesundheitszustand der Radfahrerin sind unterschiedlich, Sophie sagte etwas von Besserung, aber hier in den Kommentaren berichtet bruja, dass die Verletzung schwerer sei, als bislang angenommen. Auf jeden Fall werden Zeugen gesucht. Zum einen zum Unfallvorgang überhaupt, zum anderen wäre super, wenn jemand gesehen hätte, wie Sophie die Tasche beiseite gestellt hat. Die Kontaktaufnahme kann gerne über mich laufen oder über die Polizei. Telefon des Reviers in der Neustadt: 0351 816410.

Bemerkung am Rande, die Video-Kamera auf der Alaunstraße war zu dem Zeitpunkt ausgeschaltet.


Anzeige

fittogether

7 Kommentare zu “Nachtrag zum unverschämten Diebstahl

  1. Ich will doch aber mal hoffen das der Vorfall nicht dazu missbraucht wird um die cam jetzt auch noch tagsüber einzuschalten.

  2. den selben gedanken hatte ich auch schon. aber lobenswert finde ich hier das engagement des menschen vom catapult.

  3. Ich glaube, die Gefahr ist gering. Es geht hier um einen Unfall, der zufällig in einem „theoretisch“ von einer Kamera zu überwachenden Bereich stattfand. Unfälle passieren in Dresden tagtäglich und zu Hauf – da wird jetzt für diesen einen Fall in diesem einen Abschnitt niemand eine solche Forderung aufmachen…

  4. Nachtrag: und um den Taschendieb zu enttarnen, hätte es einem Bediener der Kamera bedurft, der dann akut auf das Geschehen gezoomt hätte… Also: Aufklärung eines Unfalles und eines Taschendiebstahles bindet eine Fachkraft an die Kamerabedienung = vergiss es.

  5. ist man, hier sophie, nicht eigentlich irgendwie abgesichert, wenn man erste hilfe leistet? evtl. die haftplicht der verunfallten?
    …oder kann der inhaber des schließsystems (vermutlich der arbeitgeber) nicht einfach den betrag erlassen und mit der geschichte an die presse gehen…da wär dann sogar der effekt der öffentlichkeitswirksamen werbung drin ;)

    nicht vergessen: wünsche der radfahrerin eine schnelle(re) genesung

  6. Auch die vom Unfall Betroffene hat sich gemeldet. Auf der Neustadt-Geflüster-Facebook-Seite schreibt sie:

    „Hey Leute, liebe Sophie – daaaaaaaaaaanke für deine Hilfe, leider habe ich den Unfall nicht unbeschadet überstanden, muss nun mindestens zwei mal an der Schulter operiert werden, aber dafür, dass ich mit meinem Dickschädel ein Auto wohl ziemlich gecrasht habe (ich weiß immer noch von nix), kann ich mich nur glücklich schätzen, dass nicht mehr passiert ist.

    Darüber, dass der unübersehbar aus meiner Schulter spießende Knochen von den Ärzten in der Uniklinik erst jetzt wahrgenommen wurde, nachdem sie endlich mal von ihren Akten auf- und mich angesehen haben, könnte mensch gleich das nächste empörungswürdige Thema hier eröffnen…jedenfalls werde ich morgen nun operiert. Sophie, bei dir meld ich mich noch mal ganz in Ruhe sobald ich raus bin und klarer weil schmerz- und damit drogenfreier ;-) liebe Grüße – das ‚Mädchen‘ ;-D“

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.