Anzeige

tranquillo

Aus dem Stadtbezirksbeirat

Am 4. April trafen sich die Stadtbezirksbeiräte zur Sitzung im Bürgersaal an der Hoyerswerdaer Straße. Die Tagesordnungspunkte zum Radweg durch den Alaunpark, zur Subventionierung öffentlicher Parkplätze, zum Hauptzollamt und der Erhaltungssatzung wurden vertagt.

Stadtbezirksbeiratssitzung
Stadtbezirksbeiratssitzung

Saisoneröffnung im Alaunpark

Amtsleiter André Barth berichtete, dass am 8. April die Saison im Alaunpark eröffnet wird. Das heißt, es werden wieder Mülltonnen gestellt. Die großen Tonnen werden von Schüler*innen verschiedener Neustädter Schulen gestaltet. Künftig wird der Park wieder mindestens dreimal die Woche gereinigt. Zum einen von der Stadt, zum anderen von der Gruppe „Chance für Chancenlose“. Bei Bedarf wird es zusätzliche Reinigungen sonnabends und sonntags geben.

Drei Förderprojekte nickten die Räte zügig ab. Die Sommerbühne an der Blauen Fabrik, die „Kultur am Pavillon“ und ein Projekt zur Visualisierung des ehemaligen Gasthauses Saloppe.

Wird saniert: Spielplatz an der Sebnitzer Straße
Wird saniert: Spielplatz an der Sebnitzer Straße

Zwei Spielplätze werden saniert

Der Spielplatz Sebnitzer Straße ist nach 20 Jahren dringend sanierungsbedürftig, die Pflasterflächen sind zum Teil ausgebrochen. Es handelt sich um eine Art Sanierung im Bestand, das heißt der wesentliche Charakter soll erhalten bleiben. Die Stadtbezirksbeiräte stimmten einstimmig für 20.000 Euro Mitfinanzierung. Im September 2022 soll Baubeginn sein, die Gesamtkosten des Projektes betragen rund 100.000 Euro.

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Blaue Stunde im Kupferstichkabinett

Anzeige

UADA + PANZERFAUST „SVNS OV THE VOID“ / Chemiefabrik / 26.07.22

Anzeige

Mad Hatter’s Daughter / Altes Wettbüro / 30.09.22

Anzeige

Alle Macht der Imagination

Der Spielplatz an der Westseite der Talstraße soll ebenfalls saniert werden. Auch dieser Spielplatz wird im Wesentlichen so erhalten bleiben. Auch hier betragen die Gesamtkosten rund 100.000 Euro. Der Stadtbezirk beteiligt sich mit 30.000 Euro an den Kosten. Auch hier stimmten die Räte einstimmig dafür. Holger Knaack (Linke): „Warum muss das aus dem Budget des Stadtbezirks mitfinanziert werden?“ Antwort André Barth: „Wenn wir nicht fördern, würde vielleicht nur ein Spielplatz saniert werden.“

Der Spielplatz an der Talstraße wird erneuert.
Der Spielplatz an der Talstraße wird erneuert.

Damit ist schon fast die Hälfte des Jahresbudgets des Stadtbezirks von 513.000 Euro ausgegeben. Nun stehen für weitere Projekte noch rund 270.000 Euro zur Verfügung.

Projekt am Gleisbogen Hansastraße

Der erste Entwurf war aus einem Werkstattverfahren entstanden. Mit der ersten Offenlage gab es Prüfaufträge, gewünscht wurde ein öffentlicher Spielplatz, Wunsch nach Ersatzpflanzungen möglichst in der Neustadt, Fassadenbegrünung. Die meisten Wünsche konnten umgesetzt werden. Insgesamt wurde die Baufläche reduziert, um Baumbestände in der Nachbarschaft zu erhalten. Die Grünfläche am Bahnbogen wird künftig öffentlich sein. Die Straße durch das neue Viertel wird verkehrsberuhigt, Dachbegrünungen sind geplant.

Neues Wohnviertel im Gleisbogen an der Hansastraße geplant.
Neues Wohnviertel im Gleisbogen an der Hansastraße geplant.

Klemens Schneider (Grüne) dankt für die Einarbeitung der Änderungswünsche und fragt nach dem Energiekonzept. Eine Photovoltaik-Anlage sei durchaus mit dem Gründach kombinierbar, sagt der Vertreter des Stadtplanungsamtes. der Investor ergänzt, dass man jetzt erstmal das Mehr an Grün umgesetzt habe, aber auch über PV-Anlagen nachdenkt.

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Anzeige

Blaue Stunde im Kupferstichkabinett

Der Stadtbezirksbeirat stimmte dem Bebauungsplan einstimmig zu.

Baustelle Böhmische Straße

Auf Nachfrage von Ulla Wacker (Grüne), warum die Sperrung der Böhmischen Straße so lange dauert, obwohl dort keine Arbeiten stattfinden würden, kam Antwort vom Amt. Die Straßensperrung ist aktuell bis Ende April genehmigt. Der Stadtbezirksbeirätin Wacker war aber aufgefallen, dass dort gar keine Arbeiten stattfinden. Nun hat das Straßen- und Tiefbauamt beim Bauleiter nachgefragt, der wiederum verwies auf Verzögerungen der Baustelle durch das Hochbauamt. Ursprünglich sollte die Straßensperrung deutlich kürzer ausfallen. Aber diesbezüglich ist die Böhmische Straße Kummer gewohnt.

Artikel teilen

3 Ergänzungen

  1. Es wurde von einer Bürger-Einwohnerversammlung im RoRo Gymnasium zum Ausgeviertel Neustadt gesprochen. Wann findet diese nochmal
    statt? Leider kann ich dazu auch nirgend wo etwas finden! Danke.

  2. Was mir noch einfiel. Was hatte es mit den Papiertüten auf sich. Zum Thema sauberer Alaunpark. Da kam das Marketing zu kurz! Und, ich hoffe, die Mülltonnen sind mit einer Nachtleuchtfarbe versehen. Denn Nachts wird keine Mülltonne gesehen. Also Vorschlag, zwingend mit solch einer Farbe markieren!

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.