Bunte Bulle zur BRN

Nach schier endlosen Schwafelrunden ist die Bunte Bulle zur zweiten Anwohnerversammlung am 5. Juni verabschiedet worden. Sie ist wesentlich bunter und bulliger als die Ausgabe des Vorjahres und gilt als (Un)Verfassung der Republik.

Bunte Bulle 2012
Bunte Bulle 2012

18 Kommentare zu “Bunte Bulle zur BRN

  1. Naja Someone, um 8 setzen unsere lieben christlichen Mitbürger ja eh wieder zu ihrem allmorgendlich nervenden Bimmelweckruf an. Und den Feiernden auf den Straßen wird man wohl kaum sagen können, dass sie schon um halb elf ins Bett gehen sollen. ;) Was bleibt also?

    (Ein Mist, dass Bauschaum umwelttechnisch so’ne Scheiße ist. Man müsste doch irgendwie anders … ^^)

  2. @Jottem: es baumelt unter der woche um sieben und sonntags um neun und halb zehn.
    egal, um acht wird wohl außer irgendwelchen touristen kaum einer auf der BRN sein.

  3. Bei der ganzen Feierei, der ich mich ausgiebig widmen werde, sollt noch Erwähnung finden das neben der BUNTEN Republik Neustadt auch in diesem Jahr NeoNAZIS zum 17. Juni auf dem Postplatz aufmarschieren möchten, um den sogenannten „Tag des Volksaufstandes“ von 1953 in der DDR für sich zu vereinnahmen.
    Es also auch erhöhte Wachsamkeit von Nöten und wer am Sonntag schon wieder geradestehen kann, sollte sich gegen 16.00 Uhr am Postplatz einfinden, um den Nazis zu zeigen, dass sie auch am 17.Juni 2012 in Dresden nicht geduldet werden bzw. willkommen sind! Genehmigt wurde den Neonazis die „Veranstaltung“ in der Zeit von 16.00 Uhr bis 23.00 Uhr.

    http://www.stura.htw-dresden.de/stura/ref/hopo/antidis/termine/gegen-den-naziaufmarsch-17.-juni-2012-dresden
    &
    http://red-skins.de/demo/aufruf-gegen-den-naziaufmarsch-am-17-juni-2012-in-dresden.html
    &
    https://linksunten.indymedia.org/de/node/60793

    NO PASARAN!

  4. Mein lieber HinzundKunz,

    die Zeiten, in denen Faschos durch Verstand geschlagen werden, scheinen sich dem Ende zu nähern. Ob das gut geht… (Vorsichtshalber nochmal für Dich, lieber HinzundKunz: Ganz oben steht ein Artikel über die Prinzengarde.)

    Abgesehen davon: Wer sich gern Vorschriften lassen machen möchte, ob und worüber er lachen darf und worüber gefälligst nicht -Stillgestanden, Kamerad HinzundKunz! Und Hände gefälligst an die Hosennaht, nicht an den Sack! – der hat gegen solche Birnen längst verloren.

    Peter Macheli
    (Siegerpferd von Hätschnkätschnreut)

    PS: Ich gebe zu, mir ist die Bulle zu unpolitisch, zu Kölle-Alaaf-mäßig. Aber ich wohne auch nicht mehr in der Neustadt, habe mich nicht an Runden und Formulierungen beteiligt und daher kann mir das – Achtung Vegetarier, Triggerwort – Wurst sein.

  5. @HinzundKunz:

    Es wäre besser, die ewig Gestrigen mit totaler Nichtachtung zu strafen. Keine Gegenveranstaltung, keine Erwähung in den Medien. Durch Eure Aufrufe bekommen sie überhaupt erst die Aufmerksamkeit die sie gar nicht verdient haben und ihr merkt gar nicht, dass genau das deren Ziel ist.

    Wir sollten alle feiern und die Nazis sinnlos vor sich hin demonstrieren lassen.

  6. Das wiederum, Jonk, sehe ich völlig anders. Deren Ziel ist nicht die Aufmerksamkeit, deren Ziel ist Macht über andere Menschen. Und dagegen muss man sich wehren. (Allerdings gilt das auch für andere politische Strömungen.)

  7. @ Peter: Ich gebe zu, über das Beachten oder Nichtbeachten bei Nazis kann man sicherlich streiten, aber jedem Furz den Sie lassen gleich eine Gegenveranstsalung widmen?!?

    Aber erkläre mir, wie man mit einer Demo macht über andere Menschen erlangen soll.

    Unabhängig davon fnde ich das Nichtbeachten manchmal auch ganz wirkungsvoll. Schau dir die Zeugen Jehovas an, die können einem fast Leid zun. Bei Wind und Wetter stehen Sie da und wollen Leute davon überzeugen, an ihr nur 144.000 Seelen fassendes Paradis zu glauben um selbiges zu erreichen. Und hast du schon mal jemanden gesehen, der mit denen redet?

  8. „Aber erkläre mir, wie man mit einer Demo macht über andere Menschen erlangen soll.“

    Eine Demo ist da nur ein Baustein, sie dominieren für diese Zeit zum Beispiel den öffentlichen Raum, inklusive Bahnhöfe und Straßenbahnen etc. Letzten Endes ist es sicher eine Streitfrage, mein persönliches Ziel wäre die Verhinderung solcher Demos und ich persönlich denke, der Frust bei Neonazis ist durch Nicht-ausleben-Können dieser gewollten Dominanz am größten. Ignoranz und erfolgreiches Demonstrieren können sie als Erfolg verkaufen.

    165.000 „missionierende“ Faschos wären aber schon ne ganze Menge, oder? (Mitgliederzahl der Zeugen Jehovas)

  9. @Peter Michaeli,

    um genau zu sein 0,2% bei 80 Mio Deutschen gerechnet, quasi eine Übermacht…

    Das Dominieren gäbe es auch bei Dynamospielen, bin und werde deswegen trotzdem kein Fan…

  10. Aha oha, verstehst Du Macht immer als Übermacht? Wenn in Deine Kneipe hundert Leute reinpassen und alle 10 Tage zwei dabei sind, die den ganzen Laden auseinandernehmen, Gäste zum Krüppel bzw immer mal wieder totprügeln, Dich natürlich inklusive – fändste das angemessen wenig?

    Oder willste damit sagen, dass Du lieber bei den 0,2% mitmachst?

  11. @Peter Michaeli

    ich hab nur Deine These in Zahlen gewandelt. Du kennst nur schwarz oder weiß….

    Dein aus der Luft gegriffenes Beispiel, könnte ich wiederlegen, habe in 10 Jahren nicht eine solche Situation gehabt.

    Hingegen Dynamospiele in der Saison alle 2 Wochen stattfinden.

    Du kannst mich genauso wenig überzeugen, wie die 0,2%….

    Und nur weil ich mich nicht für Fussball interessiere, heißt das ja auch noch lange nicht, das ich Handballfan bin….

    Und wenn von 1000 Leuten 2 Deppen kommen, lasse ich die nicht rein, da ich das Hausrecht habe.

    Das Grundgesetz erlaubt nun mal jedem öffentlich seine Meinung demonstrieren zu können. Gleiches Recht für alle. Wenn die durch leere Straßen marschieren, eingekesselt von Polizisten, würde das niemand mitbekommen…. Meine Meinung und nein bei mir gibts trotzdem kein Rabatt auf braunen Rum…,nur um Dir die Luft aus den Segeln zu nehmen.

    Der eine ist halt mehr anfällig, der andere macht einfach sein Ding und ist nicht beeinflussbar…Dafür wurde bei mir in der Schule schon viel getan und ich habe mir meine eigene Meinung gebildet.

    Trotzdem ne schöne BRN für Dich!!!!

  12. Ach oha, ich habe nur Deine Zahlen in ein Beispiel verwandelt. Lass eben die 0,2% Besucher nur aggressiv pöbeln, drin sitzen sie ja schon, die Polizei kommt dafür erst, wenn es wirklich gar nicht mehr anders geht und auch nur, um den Ruf zu wahren. War zu sehr überspitzt oben, ok.

    Das hat auch nichts mit schwarz/weiß zu tun – wie ich noch weiter oben schrieb, ist das alles durchaus eine Streitfrage und ich bin weit davon entfernt, meine persönliche Meinung da als Wahrheit oder gar als alternativlos richtiges Handeln für alle zu definieren.

    Ich weiß natürlich, dass Du nicht bei den 0,2% mitmachst, mir war aber bei Deinem zweiten Satz nicht klar, worauf Du überhaupt hinaus willst.

    Dir natürlich auch eine wunderschöne BRN! Mal sehen, ob ich mir dieses Jahr die Massen wirklich gebe.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.