Anzeige

Die Seilschaft am 15. August bei den Filmnächten am Elbufer

Hochwasser-Alarmstufe 1 für Elbe in Dresden

Heute hat das Dresd­ner Um­welt­amt um 12 Uhr die Hoch­was­ser-Alarm­stufe 1 für die Elbe im Stadt­ge­biet Dres­den aus­ge­ru­fen. In­folge von Re­gen und Tau­pro­zes­sen im ge­sam­ten tsche­chi­schen El­be­ein­zugs­ge­biet ist es zu ei­nem er­heb­li­chen An­stieg der Elb-Pe­gel ge­kom­men. Das Er­rei­chen des Richt­wer­tes der Alarm­stufe 1 (400 Zen­ti­me­ter) wird heute Nach­mit­tag er­war­tet. Ein An­stieg in den Be­reich der Alarm­stufe 2 ist nach ak­tu­ell vor­lie­gen­den Kennt­nis­sen nicht zu erwarten.

Steigende Pegel an der Elbe
Stei­gende Pe­gel an der Elbe

Der ak­tu­elle Was­ser­stand am Pe­gel Dres­den-Au­gus­tus­brü­cke be­trägt 3,81 Me­ter , Ten­denz stei­gend. Für den Ab­schät­zungs­zeit­raum bis Sonn­tag, 7. Fe­bruar, 12 Uhr, gibt das zu­stän­dige Lan­des­hoch­was­serzen­trum bei dann lang­sam fal­len­der Ten­denz ei­nen er­rech­ne­ten Wert von 4,56 Me­tern am Pe­gel Dres­den an. Der Höchst­wert am Pe­gel Dres­den wurde laut heu­ti­ger Hoch­was­ser­war­nung mit 4,67 Me­tern für Sonn­abend, 6. Fe­bruar, 18 Uhr be­rech­net. Zum Ver­gleich: zum so­ge­nann­ten Jahr­hun­dert­hoch­was­ser am 17. Au­gust 2002 be­trug der Pe­gel 9,40 Meter.

Fähre Johannstadt seit 9 Uhr eingestellt

Seit heute mor­gen 9 Uhr ist die Fähr­ver­bin­dung zwi­schen Jo­hann­stadt und Neu­stadt vor­über­ge­hend ein­ge­stellt. Grund ist der wei­ter an­stei­gende Pe­gel der Elbe. Bis vor­aus­sicht­lich nächste Wo­che muss die Fähre „Jo­hanna“ nun pau­sie­ren. Sie wird am Alt­städ­ter Ufer ver­täut. Der An­le­ger in der Neu­stadt wird per Kran ab­ge­baut und wei­ter oben am Ufer gesichert.

Macht erstmal Hochwasserpause: Fähre Johanna
Macht erst­mal Hoch­was­ser­pause: Fähre Johanna

Pegel und Wasserstände

  • Ak­tu­elle In­for­ma­tio­nen zur Lage und die Was­ser­stände sind stän­dig ab­ruf­bar un­ter https://www.umwelt.sachsen.de/umwelt/infosysteme/hwims/portal/web/wasserstand-uebersicht

Nachtrag, 14.30 Uhr

Das Stra­ßen- und Tief­bau­amt trifft wei­tere Vor­sor­ge­maß­nah­men auf­grund des zu er­war­ten­den Pe­gel­stands der Elbe. Der Was­ser­stand be­trug heute, Frei­tag, 5. Fe­bruar 2021, um 7.30 Uhr be­reits 3,65 Me­ter. Des­halb sperrte das Stra­ßen- und Tief­bau­amt wie an­ge­kün­digt den Rad­weg in Nie­der­war­tha (Lot­ze­bach­brü­cke) und den links­sei­ti­gen Elb­rad­weg in Höhe des Schillergartens.

An­zeige

Heavy Saurus am 20. August im Augusto Sommergarten

An­zeige

Semper Oberschule Dresden

An­zeige

Palais-Sommer

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

An­zeige

Sachsen-Ticket

Die Ten­denz des Elbe-Pe­gels ist wei­ter­hin stei­gend. In der Vor­her­sage vom 4. Fe­bruar, 16 Uhr, wer­den fol­gende Werte benannt:

  • 5. Fe­bruar, 18 Uhr: 4,12 Meter
  • 6. Fe­bruar, 6 Uhr: 4,59 Meter
  • 6. Fe­bruar, 18 Uhr: 4,74 Meter
  • 7. Fe­bruar, 6 Uhr: 4,77 Meter

Wei­tere Sper­run­gen von Elb­zu­gän­gen fol­gen, dar­un­ter der Trep­pen­ab­gang hin­ter dem Ball­haus Watzke und an der Bautz­ner Straße in Höhe des Pa­vil­lons an der Wald­sch­löß­chen­brü­cke. An der Fried­rich-Wieck-Straße wird die Ab­sper­rung in Höhe des Körner­gar­tens hochgezogen.

Die Mit­ar­bei­ter des Stra­ßen- und Tief­bau­am­tes kon­trol­lie­ren über das kom­mende Wo­chen­ende alle Ab­sper­run­gen re­gel­mä­ßig und voll­zie­hen bei Be­darf wei­tere Sperrungen.

Auch der Anleger wurde weiter aufs Ufer gezogen.
Auch der An­le­ger wurde wei­ter aufs Ufer gezogen.
Ar­ti­kel teilen
An­zeige

Heavy Saurus am 20. August im Augusto Sommergarten

An­zeige

Sachsen-Ticket

An­zeige

Kieferorthopädie

An­zeige

Fit together mit Claudia Seidel

An­zeige

Palais-Sommer

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.