Anzeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Lernen im Lockdown

Elke Fiedler steht in einem leeren Klassenzimmer. „Hier würden jetzt rund 20 Schülerinnen und Schüler fleißig malen oder basteln“, sagt sie und zeigt in die leere Runde mit den hochgestellten Stühlen. Ganz oben im Dachgeschoss des altehrwürdigen Schulgebäudes auf der Jordanstraße befindet sich das Kunstkabinett.

Elke Fiedler im Kunstkabinett
Elke Fiedler im Kunstkabinett

Seit zehn Jahren gehört die Oberschule zu den Semperschulen. Und seit März vergangenen Jahres herrscht mit kurzen Unterbrechungen der Ausnahmezustand. Elke Fiedler, die Schulleiterin ist sich aber sicher, dass ihr Team mit den Herausforderungen ganz gut zurecht kommt.

Wir haben mit allen Semperschulen auf ‚itslearning‘ umgestellt, das funktioniert „gut“, berichtet sie. Der Vorteil einer kleinen, familiären und nur zweizügigen Oberschule ist auch hier spürbar, da jeder jeden kennt und jeder jedem hilft.

„Normalerweise treffen wir uns zur Beratung alle zwei Wochen. Seit Schuljahresbeginn haben wir uns wöchentlich getroffen, um uns intensiv mit der neuen Plattform auseinanderzusetzen, sagt sie.

Anzeige

Tankbier Brunch in Grubers Welt

Anzeige

Tranquillo - neue Kollektion

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Blitzumzug

Dabei konnten sich die Lehrerinnen und Lehrer über die besten Methoden für die „häusliche Lernzeit“ abstimmen. Der Stundenplan für die Schüler bleibt auch im Homeschooling erhalten. Bis spätestens 8 Uhr bekommen die Schüler*innen die Aufgaben plus Stoffvermittlung. „Das sind Übungen und Arbeiten wie im normalen Unterricht“, erläutert Fiedler. Einige Lehrer bereiten auch Videos vor, andere nutzen vorhandene Filme, es gibt auch eine Chatfunktion für Nachfragen.

Das Musikzimmer steht aktuell leer.
Das Musikzimmer steht aktuell leer.

„Das war nicht einfach, wir haben uns reinfitzen müssen, Zwei von uns waren zur Weiterbildung im Umgang mit den digitalen Medien und haben das dann an die Kollegen weitergegeben“, es sei anstrengend, aber machbar, sagt die Schulleiterin.

Neben der Stoffvermittlung geben die Lehrerinnen und Lehrer auch Strukturierungshilfe zum Tagesablauf und zu Pausen. Vor allem bei den Jüngeren müsse darauf geachtet werden. Außerdem stehen zwei Sozialarbeiter zur Verfügung, bei denen sich die Schüler*innen melden können. „Aber auch die Familien haben sich untereinander geholfen, da wurden schnell pragmatische Lösungen gefunden“.

Chemische Experimente finden aktuell nur online statt.
Chemische Experimente finden aktuell nur online statt.

Dennoch hofft Elke Fiedler natürlich auf eine baldige Rückkehr zur Normalität. Denn so etwas wie Kunst- oder Sportunterricht ist online nur bedingt möglich. Auch der Werkenraum ist verwaist. Der ab nächste Woche geplante Teilunterricht für die Abschlussklassen wird noch mal eine große Herausforderung.

Die Schulleiterin ist inzwischen schon mit den Gedanken beim nächsten Schuljahr. Denn so langsam müssen sich die Eltern für ein Schulmodell entscheiden. Deswegen lädt die Semper-Oberschule am 23. Januar zum Tag der offenen Tür mit individueller Beratung für die Schullaufbahn. Das muss in diesem Jahr natürlich etwas anders gestaltet werden. „Wir müssen auf ein buntes Programm und die vielfältigen Kontaktmöglichkeiten mit Lehrern und Schülern leider verzichten“, erklärt sie. Aber wenigstens die Beratung soll stattfinden. „Daher bieten wir kurze Rundgänge durchs Schulhaus mit einer Vorstellung der Schule“.

Dafür ist es aber notwendig sich vorher anzumelden. Kontakt per Telefon: 0351 88942310 oder E-Mail: f.koeckritz@semper-schulen.de.

Semper-Schule

Die Semper-Oberschule auf der Jordanstraße
Die Semper-Oberschule auf der Jordanstraße

Die Geschichte des Schulgebäudes ist lang. Ende des 19. Jahrhunderts erbaut lernten zu Beginn des 20. Jahrhunderts hier in der 2. Katholische Bezirksschule rund 1060 Schülerinnen und Schüler (siehe Brendler’s Geschichten). Zu DDR-Zeiten befand sich hier die 7. POS (polytechnische Oberschule) „Alfred Althus“. Nach der Wende zog dann das ESB Mediencollege ein, und seit 2010 befindet sich hier die Semper-Oberschule.

Artikel teilen

Eine Ergänzung

  1. Hallo Frau Fiedler und das gesamte Team
    Ich wünsche allen Lehrern und Schülern weiterhin Kraft zum Durchhalten, Gesundheit und freue mich auf ein Wiedersehen. Mit ihrem Elan, der Zuversicht werden bestimmt die Hürden genommen. Ich denke an euch
    Herzl
    Dieter Stöcklein

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.