Tierische Masken-Freude

Der Lockdown wird verlängert und auch das Maskentragen wird uns wohl noch bis weit in den Sommer hinein begleiten. Damit das vor allem für die Kleinsten nicht nur anstrengend ist, sondern auch ein bisschen Spaß macht, hat sich die Neustädter Näh-Bloggerin Franziska Lange etwas Tierisches einfallen lassen.

Hoppelnder Hüpfer und majestätischer Unterseeräuber
Hoppelnder Hüpfer und majestätischer Unterseeräuber – Foto: Amac Garbe

Als es im Frühjahr 2020 den ersten Lockdown gab und die ersten, meist selbstgenähten, Masken auftauchten, machte sich der Oetinger-Verlag auf die Suche nach jemanden, der ein Buch mit Nähanleitungen zum Thema schreiben könnte. Findige Verlagsmitarbeiter fanden das erste Buch von Franziska „Baby ahoi!“ und sprachen die Autorin an.

„Die sagten zu mir: mach doch mal was mit Masken“, erzählt Franziska. Das war ungefähr Mitte April. „Eigentlich wollte ich das erst gar nicht“, sagt sie. Dann willigte sie aber ein, mit der Bedingung, es muss nachhaltig sein. Ihr kam die Idee mit der Verkleidungskomponente. Damit die Mund-Nase-Kopf-Bedeckungen auch in der Zukunft noch funktionieren.

Denn: „Kinder lieben es, sich zu verwandeln – am liebsten in Tiere“, berichtet die dreifache Mutter.

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Corona Care Paket

Anzeige

Neustadt bringt's!

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Neustadt-Geflüster-Newsletter

Anzeige

Wimmelkiez Spiel

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Entstanden ist ein Buch mit knapp 100 Seiten, vielen fröhlichen Bildern und konkreten Nähanleitungen für die tierischen Masken. Das reicht vom hoppelnden Hüpfer bis zum majestätischen Unterseeräuber. Neben den Nähanleitungen für die Mund-Nasen-Bedeckungen gibt es Tipps für passende Accessoires wie Mützen, Haarreifen und Co. für außergewöhnliche tierische Kinderkostüme.

Franziska, die im Hecht-Viertel wohnt, ist eigentlich Journalistin, hat eine zeitlang das Studentenmagazin AdRem geleitet. Aus der Zeit kennt sie auch den Fotografen Amac Garbe. Der Neustädter Fotograf hat wie schon beim ersten Buch die Bilder inszeniert. In dem Buch treten als Models nicht nur ihre eigenen und Amacs Kinder auf, sondern auch der erweiterte Freundeskreis. „Die Kinder werden einigen im Hecht-Viertel sicher bekannt vorkommen“, sagt sie.

Fotograf Amac-Garbe und Näh-Bloggerin Franziska Lange - Foto: Amac Garbe
Fotograf Amac-Garbe und Näh-Bloggerin Franziska Lange – Foto: Amac Garbe

Selber machen, das hat Franziska von Kindesbeinen auf gelernt. Sie ist auf einem Bauernhof aufgewachsen. Als sie dann das erste Mal Mutter wurde, nähte sie viel für den Nachwuchs. Das Handwerk hat sie sich selbst beigebracht. Es folgte, ein Dawanda-Shop mit selbstgenähten Kuscheltieren. Die Nachfrage wurde so groß, dass sie lieber nur noch Schnittmuster anfertigte. Und um alle möglichen Nachfragen beantworten zu können startete sie 2013 dann mit ihrem Näh-Blog „Von Lange Hand“.

Die Anleitungen aus der Schnittmustermanufaktur der Näh-Bloggerin erläutern die Herstellung Schritt für Schritt. Zu jeder Anleitung gibt es ein maßstabsgetreues Schnittmuster zum Selberdrucken im A4-Format in verschiedenen Größen für Kinder von 3 bis 10 Jahren.

Anzeige

Neustadt bringt's!

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Wimmelkiez Spiel

Anzeige

Corona Care Paket

Anzeige

Kieferorthopädie

Anzeige

Neustadt-Geflüster-Newsletter

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Tierische Verwandlung

  • Kinderkostüme nähen mit Masken, Mützen & mehr, ISBN: 978-3-96846-026-0, im Migo-Verlag erschienen.
  • Eine Beispiel-Nähanleitung für den gemütlichen Freckträger, auch als Pinguin bekannt, gibt es auf der Seite des Verlages als PDF zum Download.
Flinker Freund und magisches Wesen - das TItelmotiv des Buches. Foto: Amac Garbe
Flinker Freund und magisches Wesen – das TItelmotiv des Buches. Foto: Amac Garbe

2 Kommentare zu “Tierische Masken-Freude

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.