Tschüss Container

Am 31. August beginnt die Schule wieder. Dann können die Kids der 30. Grundschule „Am Hechtpark“ ihr frisch saniertes Hauptgebäude wieder komplett in Besitz nehmen. Seit ein paar Tagen werden an der Hechtstraße die Container, die sogenannten mobilen Raumeinheiten, abgebaut.

30. Grundschule
Fertig saniert – Container können abgebaut werden.

Für die Arbeiter vor Ort ist das in doppelter Hinsicht eine Puzzle-Aufgabe. Zum einen müssen die Container ohne Beschädigung auseinandergepflückt werden, zum anderen müssen die riesigen Laster in die schmale Ausfahrt der Schule und über die noch schmalere Hechtstraße rangieren. Heute Morgen klappte das reibungslos.

Im sanierten Altbau wurden die wesentlichen Gebäudeteile wie Fußböden, Dach, Fenster und Türen ersetzt. Außerdem erhielt die Fassade einen neuen Anstrich. Das Haus ist schon 55 Jahre alt, am 1. September 1965 gingen hier zum ersten Mal ABC-Schützen zur Schule.

Die Sanierung des Gebäudes unterstützte der Freistaat Sachsen mit Fördermitteln. Der Bau wird nun planmäßig zum Ende August fertig.

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Ferien-Programm

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Simmel - handgemacht

Die Bauarbeiten auf dem Schulgelände laufen bereits seit Februar 2017. Zunächst wurde der vom Hort genutzte, östliche Anbau abgerissen und bis zum Sommer 2018 an gleicher Stelle ein zweigeschossiger Neubau errichtet.

Darin sind Speise- und Mehrzweckräume, eine Ausgabeküche und Fachunterrichtsräume untergebracht. Die Kosten für das gesamte Neubau- und Sanierungsvorhaben belaufen sich auf rund 11 Millionen Euro.

Container-Demontage




30. Grundschule

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Anzeige

Ferien-Programm

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Kieferorthopädie

Anzeige

Speiseplanapp

2 Kommentare zu “Tschüss Container

  1. Wo zieht denn die dort vorgegründete 151. Oberschule hin?
    Das neue Gebäude der 148. Grundschule ist ja laut Stadtverwaltung zu klein für beide Schulen. Deswegen sollte die 151. doch bis zur Fertigstellung ihres Hauses im Jahr 2022 eigentlich in den Containern bleiben. So steht es auch noch in einer Beschlusskontrolle der Stadtverwaltung vom Juli. https://ratsinfo.dresden.de/getfile.asp?id=485256&type=do

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.