Ab heute: Kulturinseln

Kulturinsel am Martin-Luther-Platz
Kulturinsel am Martin-Luther-Platz
Vor der Martin-Luther-Kirche steht eine. Eine am frisch eingerüsteten vergoldeten August. Eine hinter der Dreikönigskirche und eine am Jorge-Gomondai-Platz – die Kulturinseln in weißen Zelten von den Marketing-Leuten Pagoden genannt. Bis zum 5. September sollen sie von verschiedenen Künstlerinnen, Künstlern, Bands und Combos bespielt werden. Denen gemeinsam ist, sie kommen alle aus der Region.

„Musik, Schauspiel, Comedy, Tanz, Streetart und Überraschungen“, verspricht das Stadtmarketing auf den insgesamt zwölf dieser kleinen kulturellen Highlights, die anderen acht befinden sich jenseits der Elbe. Die Kulturinseln werden immer von Donnerstag bis Sonnabend von 13 bis 18.30 Uhr bespielt, bis zum 5. September. Der Eintritt ist frei. Das Projekt wird von der Stadt Dresden finanziert.

Infos zu den Kulturinseln

„Wir haben sehr viel Lob von allen Seiten für die Eröffnung am 18. Juli bekommen. Allein das zweistündige Bühnenprogramm auf dem Altmarkt war ein echtes Statement, das von den Besucherinnen und Besuchern und allen beteiligten Branchen durchweg positiv aufgenommen worden ist und auch über die Grenzen Dresdens hinaus für Beachtung sorgte“, sagt Corinne Miseer, Geschäftsführerin der Dresden Marketing GmbH (DMG).

Das Organisationsteam sei optimistisch. Man wolle mit dem ersten langen Kulturinsel-Wochenende an die gute Gesamtstimmung der Eröffnung anschließen. Dafür dürfte allein das außergewöhnliche und vielfältige Künstleraufgebot sorgen, das am Donnerstag, Freitag und Sonnabend die insgesamt zwölf Kulturinseln bespielen wird. Insgesamt 21 unterschiedliche Ensembles bzw. Einzelkünstler werden an den drei Tagen auftreten, darunter die Singer-Songwriterin Enna Miau und der Saxophonist Bertram Quosdorf mit Electronic Reed Art, einem besonderen musikalischen Stilmittel.

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

„Wir laden alle Gäste der Stadt wie auch die Dresdnerinnen und Dresdner ein: Genießen Sie die vielen hochprofessionellen Dresdner Künstlerinnen und Künstler.“, so Miseer.

Künstler*innen in alphabetischer Reihenfolge

Andi Valandi & Band / Bertram Quosdorf, Saxophonist / Chrononaut / Clown LuLu & Friends / Die Funk WuK / Electronic Reed / Enna Miau / Ines Hommann / Ive Kanew Quartett / Ju von Dölzschen / Kateryna Kravchenko und Niklas Roever Duo / Madame Rosa / NEONHELD / Notendealer / TAM TAM – COMBONY / The Saxonz / The Shy Boys / Theatermanufaktur Dresden / Thomas Stelzer & Friends / Universal Druckluft Orchester / Wolf-Dieter Gööck und Max Lorenz / Zafizu

Kulturinsel am Martin-Luther-Platz
Kulturinsel am Martin-Luther-Platz

Anzeige

Kieferorthopädie

Anzeige

Speiseplanapp

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

1 Kommentar zu “Ab heute: Kulturinseln

  1. Wir heißen DEI FUNK WuK, aber das war schon in der Quelle falsch geschrieben. Kommt gerne zu unserem NICHT MUSEUM auf den Neumarkt am Sonnabend. Es gibt Kunst satt :)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.