Kunst zu Pfingsten

Bereits zum 16. Mal heißt es zum verlängerten Wochenende Kunst:offen. Ateliers und Galerien öffnen sachsenweit ihre Türen. In der Neustadt sind mit Drei dabei.

Besuch im Atelier

Frank K. Richter-Hoffmann bei der Arbeit
Frank K. Richter-Hoffmann bei der Arbeit
Frank K. Richter-Hoffmann ist Maler, Drucker, Fotograf, Installateur und neuerdings auch Schreiber. „Ich schreibe an meiner Dissertation“, erzählt er – die soll den Titel tragen: „Wie klingt bewegte Farbe im Raum?“ Seit zehn Jahren ist er freischaffender Künstler, fast genauso lange hat er sein Atelier in der Alaunstraße 29 in einem der ältesten Häuser der Straße zwischen Eiscafé und Bäckerei, direkt über dem Geldschneider.

Wenn er mal nicht malt oder druckt oder fotografiert oder eine Installation baut oder an seiner Dissertation schreibt, dann schaut er ganz einfach aus dem Fenster und hat großes Kino an der sogenannten „Bunten Ecke“.

Danach kann er sich wieder der Bebilderung der Sinne widmen, wie er es ausdrückt. Frank K. studierte in Berlin, Bremen und zuletzt an der Hochschule für Bildende Künste (HfBK) in Dresden. In seinem Atelier stehen nicht nur zahlreiche Werke, hier arbeitet er auch, und das kann man sich am Sonntag und Montag mal live ansehen.

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Blaue Stunde im Kupferstichkabinett

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Die Räume sind noch unsaniert und recht günstig, die Vermieter unterstützen die Kunst. Am Sonntag und Montag öffnet er sein Atelier für Neugierig, hofft aber, dass nicht zu viele kommen. Denn wegen der Corona-Abstandsregelungen dürfen nur wenige Personen in der Atelier.

Im Treppenhaus hat er schon Abstandswarnungen angebracht. „Vielleicht stehen die Leute ja dann bis auf die Straße hinaus“, sagt er und wendet sich wieder seiner Arbeit zu.

Im Atelier von Frank K. Richter-Hoffmann
Im Atelier von Frank K. Richter-Hoffmann

„Kunst:offen“ im Überblick

  • Atelier Frank K. Richter-Hoffmann, Alaunstraße 29. Sonntag und Montag, jeweils 10-18 Uhr
  • Galerie Gaia, Bischofsweg 52, Sonntag von 10-18 Uhr.
  • Heidrun Filous, Linn Filous, Johannes Filous mit Malerei, Plastik/Skulptur, Musik, Fotografie/Video und Metallgestaltung: Villa Wigman, Bautzner Straße 107, Sonnabend, 14-18 Uhr, Sonntag 10-16 Uhr, Aktion: 30. Mai, 15 Uhr: Konzert mit der Dresdner Band „offbeat cooperative“
  • Weitere Informationen und alle geöffneten Ateliers unter: www.kunstoffeninsachsen.de
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Anzeige

Speiseplanapp

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Neustadt-Flimmern

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Anzeige

Blaue Stunde im Kupferstichkabinett

Video laden

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.