Ausstellung im Kunstgehæuse

Im Kunstgehæuse, der kleinen Galerie auf der Prießnitzstraße, hängt seit heute eine Sonderausstellung mit Werken von Siegfried Winderlich: „Phantasie, Vielfalt und Akribie“.

Werk von Siegfried Winderlich - zu sehen im Kunstgehäuse
Werk von Siegfried Winderlich – zu sehen im Kunstgehäuse
Wie Galerist Mario Pitz mitteilt, wird es keine Vernissage geben. Der Grund sind die Einschränkungen während der Corona-Krise und auch das relativ hohe Alter des Künstlers – Gesundheit geht vor. Auch die Öffnungszeiten der Galerie sind derzeit vorübergehend eingeschränkt.

Pitz weist darauf hin, dass die Galerie durch ihren kubusartigen Raum und das große Schaufenster auch von außen gut einzusehen ist. „Insbesondere bei abendlicher Beleuchtung“, ergänzt Pitz.

Siegfried Winderlich wurde 1940 geboren. Er studierte von 1960 bis 1965 an der Hochschule für Bildende Künste (HfBK) in Dresden in der Fachrichtung Wandmalerei bei Heinz Lohmar und Alfred Hesse. 1974 promovierter er und schrieb eine Dissertation über architekturbezogene Kunst. Von 1974 bis 1981 war er Mitarbeiter im Büro für architekturbezogene Kunst Dresden, seit 1981 bis heute als freischaffender Künstler tätig.

Anzeige

Der Hygieneschutz fürs Geschäft - aus der Neustadt

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Großer Räumungsverkauf im Medimax

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Neustadt-Geflüster-Newsletter

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv am 10. Dezember

Winderlich war unter anderem beteiligt an den Rekonstruktionsmaßnahmen an der Semperoper und am Residenzschloss Dresden. Auch bei der Rekonstruktion der Sgraffitodekoration im Großen Schlosshof wirkte er mit. Er lebt und arbeitet seit 1994 an der Hummelmühle bei Kreischa.

Siegfried Winderlich: „Meine Arbeit ist kein Abbild der alltäglichen Lebenswirklichkeit. Versuche, über stilistische und technische Mittel, Lebenssituationen und Befindlichkeiten zu komplexen Formgeflechten und Lebensbildern zu führen, die ausgleichend, integrierend und beruhigend wirken, sind mein Ziel. Insofern ist Hegels ästhetischer Grundgedanke im System der Künste in einer Vielfalt von Genres bildhafter Gestaltung auch meine Schaffensmethode. Nicht zu verleugnen ist, dass ausgesuchte Orientierungsbilder aus Kunstgeschichte und künstlerischem Umfeld eine vielfach anregende Rolle spielen und oft beispielgebend sind.“

Werk von Siegfried Winderlich - zu sehen im Kunstgehäuse
Werk von Siegfried Winderlich – zu sehen im Kunstgehäuse

Kunstgehäuse

Prießnitzstraße 48, 01099 Dresden
Freitag 17-19 Uhr, Sonnabend 11-13 Uhr und nach Vereinbarung
mail@kunstgehaeuse.de, www.kunstgehaeuse.de

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv am 10. Dezember

Anzeige

Speiseplanapp

Anzeige

Großer Räumungsverkauf im Medimax

Anzeige

Kieferorthopädie

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Neustadt-Geflüster-Newsletter

3 Kommentare zu “Ausstellung im Kunstgehæuse

  1. Vielen Dank für den Beitrag. Das Online Magazin Neustadt Geflüster bringt vielfältige und spannende Beiträge über unterschiedliche Ereignisse des Stadtteils und darüber hinaus. Das finde ich sehr gut.
    Mario Pitz/kunstgehaeuse

  2. @Mario Pitz

    Jetzt komm mal wieder runter. Über was, außer der Neustadt berichtet das NG denn noch ? Und spannend ? Ne neue Pommes Bude oder irgendwelche schrägen grün/linken Aktivitäten ?

    ;-)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.