Filmfest Dresden geht mit Sofascreenings online

Wie zahllose kulturelle Veranstaltungen, musste das Filmfest auch der Corona-Krise ausweichen, nämlich vom April in den September. Damit Cineast*innen am ursprünglichen Termin nicht leer ausgehen, haben die Organisator*innen ein Heimkino-Programm geplant, die #Sofascreenings.

Couchpotatoes willkommen: Das Filmfest geht im April online, bevor es vom 8. bis 13. September nachgeholt wird. Foto: Filmfest Dresden

Trailer-Premiere in Social Media

Unter den Hashtags #FFDDathome und #sofascreening lädt das Filmfest Dresden vom 21. bis zum 26. April auf seinen Social Media Kanälen wie Twitter und Facebook zu einem kleinen, aber feinen Ersatz-Festivalprogramm ein.

Es wird Filme und Gespräche mit Akteur*innen der Kurzfilmszene und des Filmfests zum Mitverfolgen geben. Außerdem wird in dieser Zeit der lang ersehnte Festivaltrailer erstmalig präsentiert. Gestaltet wurde dieser von Animationskünstler Nikita Diakur, der mit dem Film FEST den Gewinner des DEFA-Förderpreises Animation beim Filmfest 2019 beisteuerte.

Gastauftritt der Siegerstatue im Herbst

Um die grauen Zellen anzuregen, veranstaltet das Filmfest ein Gewinnspiel. Gefragt ist die kreativste alternative Preisstatue zum aktuell verliehenen Goldenen Reiter. Die Frage lautet „Welche Statue würdet ihr vergeben?“

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Die Vorschläge können bis zum 24. April um 12 Uhr an straechnsch@filmfest-dresden.de gesendet oder auf Facebook, Instagram oder Twitter gepostet werden.

Film ab! für das Filmfest 2019
2019 konnte der Trailer in der Schauburg präsentiert werden. 2020 geht er online in die Premiere. Foto: Philine

Auf Facebook und Instagram werden täglich um 13 Uhr die individuellen Entwürfe vorgestellt. Das Publikum darf abstimmen, welche Idee prämiert werden soll. Am Preisverleihungssamstag erfolgt die Kür der Gewinner*innen.

Als Preise winken drei Festivalpakete mit je einem Beutel, einem Festivalmagazin und zwei Freikarten. Die Gewinner-Statue erhält zudem einen Gastauftritt zur Preisverleihung im Herbst.

Das Couchpotatoe-Programm

Täglich um 15 Uhr wird in der Rubrik Kids Shorts ein Kinder- bzw. Jugendkurzfilm präsentiert. Um 20 Uhr schließt sich dann ein Kurzfilm aus dem #ffdd20 Wettbewerbs- und Sonderprogramm an.

Anzeige

Speiseplanapp

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Kieferorthopädie

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Q&As, Sandwich Talks, Mix&Match – die zahlreichen Möglichkeiten zum Austausch mit (inter)nationalen Filmemacher*innen schaffen die besonders „hautnahe“ Atmosphäre des Kurzfilmfestivals. Ein Hauch davon soll April per Instagram Live Talks kreiert werden. Dreimal hat sich der Programmverantwortliche Sven Pötting jeweils um 18 Uhr zum Gespräch (in englischer Sprache) verabredet:

  • Dienstag, den 21. April mit Nikita Diakur (Animationsfilmemacher, u.a. FEST, UGLY; Trailer FFDD20)
  • Donnerstag, den 23. April mit Christoph May (Mitglied der Jury GeschlechterGerechtigkeit FFDD20)
  • Samstag, den 25. April mit Aneta Ozorek (künstl. Leiterin Kaboom Animation Festival, Kuratorin Animationsprogramm FFDD20)

Programmüberblick vom 21. bis 26. April 2020

  • Dienstag, 10 Uhr: Trailerpremiere
  • täglich 13 Uhr: Kreativwettbewerb Preisstatue
  • täglich 15 Uhr: Kids Shorts
  • Dienstag, Donnerstag und Samstag, 18 Uhr: Instagram Live Talks
  • täglich 20 Uhr: Festival Shorts
  • Website des Filmfests
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.